www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schneller Treiber bis 30V?


Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche nach einer schnellen Treiberstufe um die 5V Ausgangssignal 
eines µC zu verstärken. Dabei sollten die Flanken ähnlich steil sein wie 
beim Ausgang des µC selbst, ein eventuelles t_d_on wäre nicht das 
Problem.

Ich habe eine Spannung die ich von 2-30V regeln kann, diese soll 
durchgeschaltet werden. Strom sollten mindestens 20mA drin sein. Gibt es 
da so eine Art Standardschaltung? Ich habe zwar im Forum einige Beiträge 
über Treiberstufen gefunden, aber dort steht nichts über die Steilheiten 
der ansteigenden und abfallenden Flanken. Fall mir jemand einen Thread 
oder Link sagen würde mit welcher Schaltung das schnell genug geht würde 
mir reichen.

Ob es eine diskrete Schaltung aus wenigen Bauteilen ist oder ein IC der 
halbwegs erschwinglich ist, ist mir egal.

Manfred

Autor: ads by Google: (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm?

Über was für eine Flankensteilheit reden wir denn?

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, wie schnell geht das wohl? Kann im Datenblatt vom Controller 
nichts auf die Schnelle finden. Ich habe einen mit 20MHz getakteten 
ATMEGA88 bei 5V. Wenn ich mir so vorstelle bei einem Takt einen Ausgang 
einzuschalten und nach einem Takt wieder auszuschalten hat der eine 
Breite von 50ns. Also schätze ich grob dass in 10% ein delta_U von 5V da 
ist. Macht 5V/2ns, also 2500V/µs, oder?

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was willst du da mit 2..30V und mit 10MHz Pintakt schalten?

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Treiberschaltung für IGBTs.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also nicht falsch verstehen: Ich will das Ding nicht mit 10MHz takten, 
sondern nur einzelne kurze Impulse ausgeben um das Schaltverhalten zu 
testen. Aber die sollten doch möglichst präzise sein.

Die 2-30V sind einfach das was mir das vom Controller steuerbare 
Netzteil ermöglichen. 2V sind wahrscheinlich eh nie nötig. Aber 5V und 
15V auf jeden Fall, evtl auch mal 24V. Und da ich die Spannung regeln 
kann wär ich mit den Ausgansspannungen flexibel falls es die 
Treiberstufe mitmacht.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bis 15V bist du mit einem integrierten MOSFET Treiber dabei, z.B. 
ICL7667.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der invertiert aber, das ist nicht so gut. Wenn ich ein Dauerhigh habe 
explodiert mein Aufbau sobald jemamand z.B. Not-Aus drückt.

Außerdem sind die 15V so grad an der Grenze, 24V sollten schon drin 
sein. Kann mir garnicht vorstellen dass es da nicht eine diskrete Lösung 
mit Transistoren gibt die günstig und schnell ist.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du beide Treiber des ICL hintereinander hängst, dann invertiert er 
nicht mehr.

Such mal bei den LTs, die haben allerlei Treiberschaltungen mit mehr 
Volts (LT1161: high side driver bis 60V), vielleicht passt da irgendwas.

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann mir garnicht vorstellen dass es da nicht eine diskrete Lösung
>mit Transistoren gibt die günstig und schnell ist.

tja, thats live...

also wenns ne test-schaltung für fet/igbt werden soll, sowas hab ich 
schon gebaut
kannste angucken im forum.. anmelden..+login
http://damp.byethost33.com

unter forum > messtechnik > mosfet-tester

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.