www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mega8535/8515 CKSEL0-3 Bits


Autor: Marcus Maul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich bin leider von den 8051er (genauer Cypress CY7C6300X) gewöhnt, das
man nur den Quarz anklemmen muß und schon gehts mit einer höheren
niedrigeren Geschwindigkeit weiter.

Leider mußte ich jetzt feststellen, dass es im Datenblatt ein Abschnitt
über das Umschalten der Quarzfrequenz usw. gibt.

Nun zu meiner Frage, wie ich ein RC-Glied, Quarz, externes Signal
anlegen kann, hab ich verstanden. Zumindest da SUT Bit. Welche
Bedeutung haben denn die CKSEL1-3 Bits? Im Datenblatt stehen nur die
Möglichkeiten: 110, 011, 100 was ist denn für welche Taktfrequenz
notwendig? Ich benutze 8, 12 und 16 Mhz Quarze (für verschiedene
Projekte)

Hoffe, irgendwer von Euch kann mir dieses Rätsel lösen.

Danke

Marcus

Autor: Gerd Vergin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marcus,

folgendes Vorgehen hat bei mir zum Erfolg geführt:

1. Atmel.com aufgerufen
2. Die Application Note AVR053 runtergeladen
3. etwas gelesen
4. danach AVR-Studio geladen
5. entsprechenden Controller an ISP angeschlossen
6. Fuse-Bits ausgelesen
7. neue Bits per Anklicken gesetzt
8. und fertig

Gruss

Gerd

Autor: Marcus Maul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerd,

bei mir geht es nicht darum, den internen Ozilator zu tunen, sondern
darum, was ich in CKSEL0-3 eintragen muss, wenn ich entweder einen 8MHz
Quarz, 12 MHz bzw 16 Mhz an XTAL1, XTAL2 anklemme.

Laut Doku sind folgende Einstellungen gültig : 1111 - 1010
Bei CKOPT 0 sind folgende Einstellungen ebenfalls gültig: CKSEL3-1
101,110,111

Was bedeuten diese Einstellungen und was macht welche??

Kann sein, das ich mich im ersten Posting da etwas falsch ausgedrückt
habe. Trozdem DAnke für Deine Antwort

Autor: Gerd Vergin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marcus,

ich habe das im Ernst gemeint das Du das AVR-Studio installieren sollst
und dort die Fuse-Bits Dir dort anschauen sollst.
Hast es installiert, dann rufst den Programmer auf (Symbol IC mit AVR)
und stellst Deinen Prozessortyp dort ein und gehst in das Register
Fuses, dort stehen dann alle Einstellungen für die Programmierung der
Frequenzen drin und ich spare mir hier einen Roman zu schreiben.

Viel Spass

Gerd

Autor: Marcus Maul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerd,

Danke für Deinen Tip, leider hab ich bis dato noch nie mit dem STK500
gearbeitet. Na ja, jetzt weiß ich zumindest, wsa ich wie setzen muß
;-)

Danke

Marcus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.