www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transistor mit niedriger Sättigungsspannung gesucht


Autor: Thomas Bremer (Firma: Druckerei Beste) (virtupic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Idee: Kleines Gerät mit PIC und ultrabright LEDs über eine (!) 
LiIonen-Knopfzelle betreiben.

Problem: LEDs brauchen mehr als 3V. Zwei Zellen wären zu groß.

Lösung: Step Up Converter. Entweder Ladungspumpe oder induktiv. Vom PIC 
gesteuert.

Dafür suche ich einen Transistor mit geringer Sättigungsspannung, der 
200 mA schalten kann. PNP, NPN, FET, MOSFET egal. Beim Stöbern durch die 
Datenblätter bin ich zur Zeit bei 0,4 V angekommen. Damit wäre der 
Wirkungsgrad auf ca. 85% beschränkt, wenn man die Diode nicht 
mitrechnet, die ja auch noch dazu gehört. Das muss doch noch besser 
gehen!

Kennt jemand einen Transistor mit noch geringerer Sättigungsspannung? 
Bin für alle Tipps offen! Typbezeichnung reicht, Datenblätter schmökere 
ich dann selbst.

Danke!
virtuPIC

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IRLML2502, schaltet schon bei 2,4V 4A. Auch geringe Gatekapazität.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BC635: 100mV typ bei 200mA. Ist aber in gesättigtem Zustand nicht der 
allerschnellste Schalter.

Autor: Thomas Bremer (Firma: Druckerei Beste) (virtupic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BC635 sieht gut aus! So richtig schnell braucht er auch nicht zu sein. 
Es wird wohl auf Pulsbreiten von 20 us bis 50 us hinauslaufen. Das 
sollte doch drin sein, oder? (So genau konnte ich mir das Datenblatt 
noch nicht angucken.)

virtuPIC

Autor: Stefan Ernst (sternst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auf jeden Fall einen MOSFET nehmen, der hat gar keine 
Sättigungsspannung, sondern höchstens sowas wie einem 
"Sättigungswiderstand". Der von Martin genannte IRLML2502 hat z.B. einen 
Rds(on) von ca 0,04 Ohm bei Vgs 4,5V. Bei 200 mA ergibt das einen 
Spannungsabfall von gerade mal 8 mV.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Bremer wrote:

> Es wird wohl auf Pulsbreiten von 20 us bis 50 us hinauslaufen. Das
> sollte doch drin sein, oder?

Ich hatte ihn in einer PWM drin, ich meine es waren so 1-2µs 
Sperrverzögerung.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
falls doch bipolar (manchmal hat man einfach nicht genug Gatespannung, 
um einen Mosfet ohne weiteren Aufwand anzusteuern): Zetex hat einige 
hochinteressante Typen dabei, bis herab zu 10mV, wenn ich mich recht 
erinnere.

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Diode kannst du mit synchroner Gleichrichtung umgehen, Schottky ist 
aber schon Pflicht. Wie betreibst du den Pic? Welchen Strom möchtest du 
der li-ion-knopfzelle entnehmen, die Dinger sind nicht gerade 
hochstromfest.

Autor: Thomas Bremer (Firma: Druckerei Beste) (virtupic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Diode hatte ich eine aus der BAT 43 ff. Reihe vorgesehen. Ganeu, 
Schottky. Danke für den Tipp mit der synchronen Gleichrichtung! Kannte 
ich biser noch nicht. Was meinst du mit PIC betreiben? Er hängt am 
Konverter, hat keinen Eingang, internen RC Oszillator, an einem Ausgang 
hängt der Transistor für den Konverter - oder zwei im Gegentakt, falls 
Ladungspumpe.

Als Ausgang waren eigentlich LED per Charlieplexing gedacht, ist aber zu 
dunkel. Also acht LEDs mit Vorwiderstanddirekt an den Ausgängen, die je 
20 mA ziehen. Damit Maxmalstromverbrauch von < 165 mA, gemittelt über 10 
ms wahrscheinlich < 60 mA.

"Dicke" Knopfzellen werden mit Kapazitätsangaben von 560 mAh verkauft. 
Die solten eigentlich einen Abend lang halten. Auch wenn ich gerne 
kleinere nehmen würde. Habe mir aber auch davon ein Datenblatt besorgt. 
Muss ich mir noch anschauen. Erster Blick sagt: Je höher der Strom, 
desto geringer die Kapazität.

Andere Vorschläge für kleine, leichte Batterien? Zwei AAA-Zellen wären 
allerhöchstens drin, sind im Grunde aber schon zu groß. Teuer dürfen sie 
auf keinen Fall sein!

virtuPIC

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.