www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hilfe bei Interpretation Schaltung (Videosignal)


Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann mir jemand beim interpretieren der anhängenden Schaltung weiter 
helfen?
Besagter Schaltungsteil ist in einem Videomonitor eingebaut.

Von links (zur Anode vom D801) kommen aus dem Schaltnetzteil 170 V an, 
welche die selben 170 V sind, welche die 3 Videoverstärker (Kathoden) 
auf der Videoplatine versorgen. Nach rechts weg gehts über R805 zum G1 
der Röhre. In der Mitte über TP802 wird das Videosignal 
ein/ausgeschaltet, sobald Spannung (aus einem 7805) anliegt soll es wohl 
helle werden.

Der Monitor war in diesem Schaltungsteil abgefackelt (ja, tatsächlich 
irgendwas verkokelt, und hat die Platine massiv verbrannt). Ich hab  das 
großflächig ausgeräumt, D801/C801/D802 ersetzt, der Rest schien in 
Ordnung.

Zur Schaltung bzw. meinem Verständnissproblem:
Ich habe keinen Hinweis im Schaltplan gefunden, daß "TP803" (also der 
emmitter der Transe) wirklich auf 0 liegt, aber es liegt nahe.
Mir ist schon bekannt, die Spannung zwischen Kathode und G1 50V 
Differenz haben muß, damit da der Kathodenstrahl überhaupt Lust hat zu 
beschleunigen und aus der Kathode raus zu kommen. Was ich nicht verstehe 
ist die Diode D802, denn nach meinem Verständniss ist es doch egal, ob 
der Transistor Q801 durchgesteuert ist oder nicht, am TP 805 liegen doch 
bedingt durch die D802 IMMER nur die 0,7 Volt Durchbruchspannung an?  Wo 
ist mein Denkfehler?

PS: Das Schaltnetzteil des Monitors ist momentan im Sekundenrythmus am 
aus/einschalten. Ich denke aber das liegt an eine vorgeschaltete 
Prozessorsteuerung, welche noch nicht alle Bedingungen vorfindet, um das 
Netzteil voll durchzusteuern. Insbesondere da ich die Horizontal-Transe 
draußen habe ("Lampenschaltung").  Wenn ich jedoch den geposteten 
Schaltungsbereich an 170 V anklemme, lutscht er mir einige 100 mA aus 
dem Schaltnetzteil, und selbiges bricht zusammen und fängt an zu 
zwitschern. (C801, D802   und der Ausgang zum G1 sind beide drau0ßen 
bzw. ab!). Ist auch nachvollziehbar mit dem ZUsammenbruch, denn im 
besten Fall sollten da aufgrund R801 nur 170/150000=1,1 mA aus den 170 V 
abgesaugt werden, wenn die Transe durchgeschaltet wird. Also muß da doch 
noch irgendwas faul sein, da werde ich auch mal alles raus operieren an 
Bauteilen, vielleicht hab ich auch noch ein Stück an verkokelter Platine 
nicht sauber ausgedremelt).

Aber dennoch: "Wie" funktioniert das mit der D802 ??

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Diode D802 dient der Schwarzpegel klemmung des Videosignales. 
Ansonsten würde sich der Arbeitspunkt der Röhre auf einen Mittelwert 
einstellen und Schwarz nicht mehr Schwarz sein.

http://de.wikipedia.org/wiki/Klemmschaltung_(Fernsehtechnik)

Gruss Helmi

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin zwar kein gelernter Radio-/Fernsehelektroniker, aber für mich 
stellt sich das Ganze folgendermaßen dar (Kurzfassung):

Der gezeigte Schaltungsteil ist für das Blanking (Dunkeltastung während 
des Strahlrücklaufes) zuständig.

An TP804 (Kollektor von Q801) hast du eine Rechteckspannung mit den 
(ca.) Pegeln 170V/0V. Der Kondensator C802 (1µ/250V) sorgt in Verbindung 
mit der Diode D802 dafür, dass dieses Signal (spannungsmässig nach unten 
geschoben) an TP805 weitergereicht wird. Die zu erwartenden Pegel wären 
an dieser Stelle ca. 0V/-170V.

Gruß
Magnetus

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmi wrote:
> http://de.wikipedia.org/wiki/Klemmschaltung_(Fernsehtechnik)

der folgende Link sollte funktionieren:

http://de.wikipedia.org/wiki/Klemmschaltung_%28Fer...

Gruß,
Magnetus

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Magnus

jetzt scheint der Link zu funktionieren

Gruss Helmi

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke erst mal für den Hinweis. Ich werde da morgen mal dran gehen und 
weiter berichten ...

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner Nachtrag zu den Spannungspegeln:

Die Widerstände R801 (150k) und R804 (1,5M) bilden einen 
Spannungsteiler, so dass die zu erwartenden Spannungspegel bei ca. 
91V/0V (TP804) und 0V/-91V (TP805) liegen dürften.

Uf der Diode wurde nicht berücksichtigt (will ja kein Erbsenzähler 
sein).

Gruß,
Magnetus

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Titel im Schaltungsauszug ("Apagado") sehe ich auch als einen 
Hinweis auf die Funktion als Dunkeltastung (Blanking).

Siehe (Spanisch --> Deutsch / Englisch):

http://woerterbuch.reverso.net/spanisch-deutsch/apagado
http://dict.tu-chemnitz.de/espanol-aleman/apagado.html
http://translate.google.com/translate_t?langpair=es|en

bzw. Englisch --> Spanisch:

http://de.bab.la/woerterbuch/englisch-spanisch/apagado.html

Gruß,
Magnetus

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Magnus:

wie kamst du denn auf 91V? Versorgung ist 170 V ..

die Übersetzung "apagado" zu "lustlos" finde ich besonders treffend für 
das aktuelle Problem ;-)

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler wrote:
> @Magnus:
>
> wie kamst du denn auf 91V? Versorgung ist 170 V ..

Oh shit...! War gestern wohl doch schon zu spät für mich ;)

Habe fäschlicher Weise mit 100V gerechnet (wie kam ich denn darauf?). 
Mit einer Versorgungsspannung von 170V ergeben sich natürlich andere 
Werte:

TP804 == 155V/0V
TP805 == 0V/-155V

Gruß,
Magnetus

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Puh, da bin ich aber froh. Ich dachte schon, daß Spannungsteiler jetzt 
anders berchnet werden und mir keiner Bescheid gesagt hat ;-)

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler wrote:
> Puh, da bin ich aber froh. Ich dachte schon, daß Spannungsteiler jetzt
> anders berchnet werden und mir keiner Bescheid gesagt hat ;-)

Das wäre natürlich auch möglich. Hast du denn nicht den Newsletter auf 
www.gibmirbescheidwennsichwasandennaturgesetzenändert.info abboniert?

Gruß,
Magnetus

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noe das schaffen die in Berlin nun auch nicht diese Gesetze zu aendern.

Gruss Helmi

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wegstabenverbuchsler:

By the way... Bist du schon ein wenig voran gekommen?

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch wat: Wie geht es deinen Flimmerkisten? 
(Beitrag "Re: Reparatur Grundig CUC3400 (kein Bild)")

Neugierige Grüße,
Magnetus

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Magnus

bin jetzt garde wieder da wo die Kisten stehen (ich mach das ja nicht 
hauptberuflich, sondern als Hobby)

den Actia Monitor (aus diesem  Thread) schnapp ich mir als erstes.

Wenn ich den durch habe habe ich noch 2 Blaupunkt 14" Monitore, von 
denen wohl einer den Zeilentrafo hin hat. Bei Pollin gibts die Trafos 
für 3,95, da lohnt es sich noch die Monitore flott zu machen

Bei Pollin werde ich dann auch noch die TDA 6111Q für die alte Sony 
Kiste mit bestellen.

Danach bin ich erst mal reif für Urlaub (ab nächste WOche Samstag)

Vielen Dank noch für deine bisherige Unterstützung

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler wrote:
> Vielen Dank noch für deine bisherige Unterstützung

Schittebön ;)

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so, das Problemkind ist repariert (Actia Monitor)

Das Problem lag im vermeintlich "ausgeräumten" Bereich der defekten 
Bauteile , dort wo die Platine verkokelt war. Es gab tatsächlich noch 
irgendwo einen zu geringen Widerstand, der da was durcheinander gebracht 
hat.

Ich habe jetzt die beiden Dioden und den abwärts gehenden Widerstand 
"Freiluft" verschaltet. Die Dunkeltastung läuft wieder, und die 
Hochspannung ist angelaufen.

Auf zum nächsten Monitor !

Autor: Nicht_neuer_Hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wunschglück !!!

Autor: Claude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegen dem Sony:
Ich würde auf jedenfall alle 3 TDA6111Q tauschen . Bei meinem Grundig 
hatte ich auch mal einen defekten , die anderen 2 kamen dann kurze Zeit 
später...

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Claude:
ja, so hab ich es auch  vorgehabt

@Magnetus:
der erste Blaupunkt ist auch wiederbelebt. Da ist der Blitz in den 
Videoeingang gefahren, und hat ein paar Eingangs-Transen (und sogar 
einen SMD-Kondensator)  zur Verstärkung des BAS Videosignals gehimmelt. 
Mann, sind die Blaupunkt Monitore serviec-unfreundlich auseinander zu 
nehmen ...

Naja, der nächste Blaupunkt wartet schon


ich glaube, ich sollte in meinem Umfeld wohl mehr die "Klappe halten" 
über meine Reparaturversuche/Reparaturerfolge. Am Freitag bekam ich von 
einem Arbeitskollegen eine defekte automatische Steckdosenleiste und 
einen Dimmer in die Hand gedrückt mit den Worten "du kennst dich doch 
aus mit Strom und Elektronik und son Zeuch ..."

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du bist zu billig mit deinen Reparaturen. Das kenn ich auch dann kommt 
jeder mit irgendeinen Schrott.

Gruss Helmi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.