www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Leitungslänge berechnen


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich bin gerade dabei, mir ein Netzwerktester zu bauen. Sicherlich 
gibt es Geräte ab 10 euro, die mir aber zu "simpel" sind. Ich möchte 
unter anderem die Leitungslänge mit anzeigen. Mir ist die methode der 
Frequenzreflektion zu schwierig, und wollte es über die Formel 
r=L/Kap.*A berechnen. R müßte sich ja mittels konstanntem strom und 
einer difinierten Spannung errechnen lassen, und dann die oben genannte 
formel nach L umstellen. Könnte das wohl gehen ?
Wie realisiert mann am besten mittels AVR einen Konstannten strom ?

Danke !!!

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie realisiert mann am besten mittels AVR einen Konstannten strom ?

Doch wohl eher mit einer Konstantstromquelle. Das ist immer noch eine 
Analoge Schaltung.

>und wollte es über die Formel r=L/Kap.*A berechnen.

Koennte man machen. Bedenke aber das die Messspannungen klein werden bei 
kurzen laengen wenn man nicht allzu hohe Stroeme fliessen lassen will.
Stichwort: 4 Leiter Messung.

Gruss Helmi

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte ja deine Methode nicht schlechtreden, aber ich bin der 
Meinug, dass gute Ergebnisse nur durch die Zeitliche Messung Reflektion 
(die auftritt, da nicht richtig abgeschlossen) möglch ist.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich denke das der AVR da nicht so richtig gut geeignet ist, um 
mittels frequenz zu messen.
@Helmut, mann könnte ja von der max länge 100m inkl.patchkabel ausgehen, 
und mitteln OPV verstärken. Dann sollten auch recht kurze Leitungen zu 
messen sein.

Autor: 3348 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher Laengen Bereich soll denn wie genau gemessen werden ?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich denke das der AVR da nicht so richtig gut geeignet ist, um
mittels frequenz zu messen.

Ja kannst du leider mit einem AVR vergessen :D

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn mann davon ausgeht, das auf der terziären ebene max 100m verlegt 
werden sollten, würde das auch reichen. Also von 1-100m.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wiso, der AVR hat einen ADC, das reicht doch.
Einfachste Schaltung:
Kurzen Impuls erzeugen, damit ein Flipflop setzen und den Impuls 
losschicken. Sobald der Impuls zurückkommt, wird das Flipflop 
zurückgesetzt.
Das Signal vom Flipflop kann man über eine Konstantstromquelle einen C 
laden. Die Spannung ist dann direkt proportional der Länge.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Querschnitt hat den das Kabel ?
Wieviel Ohm hat den 100m , 1m ?

Autor: 3348 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also 1-100m sind zu messen. Und wie genau ? Auf 1m? 10cm? 1cm? 1mm? 
genauer ? Mit welchem Messprinzip soll denn gemessen werden ? Einfach 
eine Formel in den Dreck zu werfen ist etwas mager.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich dachte mir das wie folgt:

Einen konstanten Strom erzeugen, mit einer definierten Spannung (5V) den 
Spannungsabfall ermitteln, aus diesen Werten den Widerstand errechnen.
Formel umstellen : L=56*0.8*R   oder A=0.6 je nach leitung.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Also ich dachte mir das wie folgt:
>
> mit einer definierten Spannung (5V) den
> Spannungsabfall ermitteln,

 ???


> aus diesen Werten den Widerstand errechnen.
> Formel umstellen : L=56*0.8*R   oder A=0.6 je nach leitung.

...und fertig ist das Thermometer.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also kann ich die Methode vergessen..............

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt drauf an wie genau du das brauchst.
Wenn es reicht zu erkennen, ob das Kabel 10m oder 50m lang ist, dann mag 
das funktionieren.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Einen konstanten Strom erzeugen, mit einer definierten Spannung (5V) den

Entweder ist der Strom konstant oder die Spannung.

Rechnen wir mal:

A = 0.6mm2

fuer 100m  ->  R = 2.9 Ohm
       1m  ->  R = 0.029Ohm

Nehmen wir mal einen Messtrom von 100mA an.

Um (100m) = 290mV
Um (1m  ) = 2.9mV

Bei 2.9mV kann mal wohl nicht mehr genau messen. Da werden bei 
Gleichspannungsmessung auch schon Thermospannungen e.t.c. eine Rolle 
spielen.

Man koennte jetzt den Strom erhoehen um einen hoeheren Spannungsabfall 
zu generieren. Aber auch das hat grenzen.

Um vernueftig verstaerken zu koennen und eine bessere Aufloesung zu 
erzielen wuerde ich das ganze als Wechselstrommessbruecke mit 
anschliessender Syncrongleichrichtung machen. Bei einer 
Wechselspannungsmessung fallen die oben erwaehnten Probleme raus.

Gruss Helmi

Autor: Knuddel Pudel (knopf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist Unsinn was Du da sagst! Was zurückkommt hängt von vielen Dingen 
ab. Nur bei Kurzschluß oder ganz offenem ende hast Du eine 
totalreflexion. Weiterhin hast Du mit dem Kabel einen Teilpass, der 
deine Siganl verändert und somit auch deine Flanken. Du kannst so nicht 
zwingend auf die richtige Länge schließen und wenn dannn mißt du die 
doppelte Länge.also wenn schon

Autor: 3348 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Spannungsabfall zu messen und so auf die Laenge zu schliessen 
benoetigt in jedem einzelnen Fall eine Kalibrierung. Woher nimmt man den 
Querschnitt ? Schaetzen ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.