www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Staubsauger.


Autor: Lösung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche einen Staubsauger. :)
Ich hoffe hier im technikaffinen Forum auf viele hilfreiche und wenige 
bis keine sarkastisch-blöde Kommentare.
Zur Zeit werkelt ein etwa 480 Jahre alter Miele-Sauger,
bzw. er werkelt fast nicht, weil es stinkt, wenn man ihn benutzt,
egal wie neu die Tüte ist.
Es wird zu 90% Teppich gesaugt, und es fallen auch Haare an, bzw. aus. 
;)
Als gadgetorientierter Käufer gefällt mir natürlich Dyson,
allerdings machen mir diverse Berichte über halbseidene Qualität
und wenig durchdachte Details Sorgen.
Aber beutellos ist schon ein Konzept, was mir gefällt und zusagt.
Das Staubfest beim Entleeren ist mir Schnuppe, da der Container draußen 
steht
und ich das überhaupt nicht schlimm finde, wenn es da ein wenig staubt.
Eine Bürste im Saugfuß wäre schön, weil so die Haare und Fusseln 
(hoffentlich) besser entfernt werden.
Bisher war der Dysin DC 21 mein Favorit, weil der als Einziger einen 
"Motorhead", also eine elektrische Bürste hat.
Dies finde ich viel besser als eine von der Saugluft betriebene 
"Turbine".
Aber wie gesagt sind halt einige Erfahrungsberichte über dieses Gerät 
etwas zwiespältig (vgl. amazon etc.).

Was könnt ihr mir also empfehlen, (ab-)raten, erzählen? :)

Autor: Thomas Bremer (Firma: Druckerei Beste) (virtupic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte Dyson in Vergleichstests nicht regelmäßig schlecht (unsauber) 
abgeschnitten? Ich lasse einen iRobot Roomba fahren. Genial das Teil! 
Vor allem für Gadget-Geeks. Spart Zeit und man kann ihn beliebig oft 
rattern lassen. Und basteln kannst du damit auch noch, hat eine serielle 
Schnittstelle. Soll jetzt auch offiziell in Deutschland erhältlich sein. 
Also auch mit 230 V Netzteil.

Meine Schwägerin hat eine Hausstauballergie und vor ein paar Monaten 
ihren ersten Banscheibenvorfall hinter sich. Und sie ist ziemlich 
pingelig. Auf Reisen wird im Hotel erstmal das gesamte Bad desinfiziert. 
(Irgendwo muss die Allergie ja herkommen...) Habe ihr zu Weihnachten so 
ein Gerät geschenkt. Sie ist hochzufrieden. Sie nennt ihren Roomba 
"Robby", meiner heißt "Dustsucker". :-)

Ach ja, siehe http://www.irobot.com

virtuPIC

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorschläge:
1. Den Miele renovieren, so schlecht sind die Teile nämlich nicht.
2. Vorwerk Sauger, z.B. einen Kobold. Nicht ganz billig, aber sehr 
saugstark. Evtl. einen gut erhaltenen Gebrauchten. Hat übrigens eine 
Motorbürste. Und Ersatzteile gibt es fast bis in alle Ewigkeit.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hilti VC 40. Ist nicht beutellos, sondern hat eine Mülltüte in der der 
ganze Schnodder landet, nass oder trocken, oder beides, automatische 
Filterreinigung. Leider keine el. Düse, nur ein Zusatzteil mit 
Luftstromantrieb aus dem Plunder-Regal, aber bei dem Luftstrom ist das 
eigentlich kein Problem.

Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich kenn bisher 3 Staubsauger:

1. Miele, ein größeres Modell, ka wie es heist.
-sehr gut und robust aber schwer, features, die man nicht unbeding 
braucht
wie sanftanlauf, wechselanzeige des Hepafilters, extrem leise, etc. 
gehört meiner Mutter.

2. Der vom Aldi (Fif oder wie auch immer)
 -wurde nach 1,5 jahren entsorgt, wie kann man nur mit so viel krach so 
schlecht saugen: eine laute heizung.(preis damals so 50€)
3. seit 1,5 Jahren: Auslaufmodell, (kleinstes?) Modell von Miele (S251), 
davon gibts auch Nachfolger die mehr oder weniger ein facelift sind.
- klein, handlich, robust,langes kabel (im verlgeich zu aldi) saugt gut, 
perfekt für meinen Zweck. hat ca 140€ gekostet, weil das 
Nachfolgermodell schon daneben stand.

Ich würde beim deutschen Familienunternemen bleiben :-), kann aber auch 
nichts Negatives über die anderen (Bosch/Siemens, Panasonic etc) sagen, 
da
ich sie nicht kenne.

Ich halte nicht viel von Beutel-losen, in den Tests schneiden sie selten 
gut ab. Außerdem hab ich keine Lust am Mülleimer die verklebten Bonbons 
aus dem Tank zu kratzen.

Noch eins: Staubsauger kauft man nicht nach Watt, oder kaufst du dein 
Auto nach dem Spritverbrauch ;-)

Stiftung-Warentest hatte von nicht alzu langer Zeit Staubsauger im Heft.

Autor: Mehmet Kendi (mkmk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Geld keine Rolle spielt:

http://www.rainbow-deutschland.de

Hier in der Türkei kosten sie so um die 2.500 USD.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mehmet Kendi wrote:

> Hier in der Türkei kosten sie so um die 2.500 USD.

Ist die türkische Währung auf US$ umgestellt, oder kann man mit der 
eigenen nichts kaufen?

Autor: Mehmet Kendi (mkmk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kaiser wrote:
> Mehmet Kendi wrote:
>
>> Hier in der Türkei kosten sie so um die 2.500 USD.
>
> Ist die türkische Währung auf US$ umgestellt, oder kann man mit der
> eigenen nichts kaufen?

Weil die türkische Waehrung starken Schwankungen ausgesetzt ist, werden 
Preise von Import-Waren in USD oder Euro angegeben. Der eigentliche 
Verkauf findet natürlich in der Landeswaehrung statt.

Autor: 3348 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Test mit zehn Staubsaugern, die eine identische Saugleistung hatten, 
dabei aber einen unterschiedlichen Geräuschpegel entwickelten, zeigte 
bei einer Probe mit einigen Exemplaren aus der Hauptnutzerzielgruppe*, 
die subjektiv den mit der besten Saugleistung aussuchen sollten, die 
merkwürdige Tendenz zum jeweils lautesten Gerät. Wie gesagt, alle 
saugten exakt gleichgut.

Und so werden Staubsauger nach wie vor optimal laut gebaut, obwohl das 
völlig unnötig ist.



*) Na, was wohl? Frauen!

Autor: Wertenbach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben uns zuletzt den Miele S5 geleistet.
Der hat zwar nur 1600 Watt aber die Saugleistung ist enorm da muss man 
echt aufpassen dass man die Bodenfliesen nicht abreist. ;) Kleinere 
Läufer        (1,2m x 0.8m) kann man  mit dem Teil hoch heben.
Außerdem ist der schön leise.
Der Staubsauger hat 180 Euro gekostet und der ist jeden Euro Wert.

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kassiert Miele eigentlich immer noch immens viel Geld für einen 
Staubsaugerschlauch? Wir hatten auch lange Zeit einen Miele. Bei dem 
ging der Schlauch kaputt (einfach aus heiterem Himmel bzw. 
Materialverschleiß). Beim Miele Ersatzteilservice vorbeigefahren und nen 
neuen verlangt (da war das Gerät schon älter). Hatten sie auch da. Ich 
durfte dann über 70 DM (in der "vor Euro Zeit") zahlen*. Dieser hielt 
aber auch nicht sonderlich lange (hab ihn dann immer geflikt bis es 
nicht mehr ging). Hab dann den Sauger gewechselt und das Thema Miele war 
erledigt.

Man mag heute 35 Euro für vergleichsweise wenig Geld halten, aber das 
Schläuchlein dürfte heute eher gefühlte 60 Euro kosten. Da kaufe ich mir 
lieber einen Billig-Sauger und sorge rechtzeitig für Nachschub.

Mein persönliches Fazit: Nicht jedes Markenprodukt hinterlässt angenehme 
Erinnerungen.

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, Vorwerk ist das Allerletzte was mir jemals ins Haus käme. Die Art 
und Weise einer penetranten Vertreterschaft Leute per 
Überraschungsmoment über den Tisch zu ziehen (besonders ältere Menschen) 
lässt Brechreiz in mir aufkommen. Ich habe das im Freundeskreis, im 
eigenen Familienkreis, ander eigenen Haustüre und in guten Dokus gesehen 
mit welchen unlauteren Methoden gutgläubigen Hausfrauen während des 
Hausputzes Staubsaugern für Preise verkauft werden, die mich an sog. 
"Mondpreise" erinnern, mit Ratenverträgen und der Gefahr anschließend in 
die Schuldenfalle zu geraten. Mehr als saugen kann auch Vorwerk auch 
nicht. Ich brauche solche FliWaTüt-Sauger nicht. Wir haben einen Teppich 
von Vorwerk und der hat sich ebenfalls nicht bewert. Vorwerk? Niet!

Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Geniesser: ja, die halten leider immernoch ordentlich die Hand auf. 60 
€ dürfen hinkommen. Da muss man jedes mal überlegen, ob sich die 
Reparatur lohnt. Immererhin gibts Ersatzteile. Aber sag mir mal eine 
Firma, bei der die Ersatzteile günstig sind?

Wenn man sich mal die Gesamtkosten einer Ersatzteilelagerung ansieht 
schlackern einem die Ohren.
Abschreibung, Risiko das das Teil dann doch nicht benötigt wird, 
Gebäude, Verwaltung, Lagergerätschaften... und das über Jahre. Das fällt 
bei all den Teilen, aus denen dein Neugerät besteht, nicht an.

@ Rufus: Gabs da nicht auch einen Zusammenhang zwischen gefühlter 
Lautstärke und Farbe? Ich glaube orange und rot waren am lautesten, 
wohingegen türkis und blautöne "viel leiser klangen"?

Autor: uCler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Frau hat sich einen schweineteuren (sibernen) Miele gekauft - der 
leiseste und beste Sauger, den ich bis jetzt benutzt habe.

Gruss Udo

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Geniesser:
Ich habe einen Kobold aus zweiter Hand bekommen und das Ding zieht 
einiges an Zeug aus dem Teppich, Zeug, das andere, auch gute Sauger mit 
wesentlich mehr Leistung drinlassen.

Du hast recht, die Vertreter sind ein Problem. Aber verglichen mit den 
Freenet- und Arcorknallköppen, die in schöner Regelmäßigkeit unseren 
Stadtteil heimsuchen, sind die hier herumlaufenden Vorwerkvertreter echt 
harmlos. Zumal die Betroffenen wenigstens noch ein nutzbares Gut 
bekommen. Was aber ein computerloser Rentner mit einem DSL6000-Anschluß 
soll, konnte Arcor hinterher aber auch nicht erklären. Gut, ich will das 
Verhalten einiger Vorwerkvertreter nicht verharmlosen, aber mittlerweile 
geht es bei Vorwerk auch ohne Vertreter. Nur eben nicht direkt.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas Rebe. (rebirama)

ist schon klar das Ersatzteilhaltung + renomierte Firma nicht ganz billg 
sein kann. Dann muss aber die Qualität stimmen und genau da (beim 
Schlau) haperte es gewaltig

@Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)

Das Vertriebsmodell der Türdrückerei ist allgenein ein großes Ärgernis. 
Bei den "DSL-Geschichten" an der Haustür hängen sich aber auch viele mit 
ran, die gar nichts mit den Firmen zu tun haben (mir wollten auch schon 
vorgebliche Tele-Komiker was aufdrehen. Hab dann ein "strenges Gespräch" 
mit den beiden begonnen und nach deren Namen gefragt, den wollten sie 
mir partout nicht sagen. Meinten immer "Mein Name ist Telekomm" und 
gingen dann voller Frust von dannen. Accor hatte ich auch schon mal 
abgewimmelt, verlief ähnlich).

Dennoch, einen Staubsauger für 850 Euro wie in der Doku mit Vertretern 
von Vorwerk gezeigt, die sich anschliessend beim gemeinsamen 
Mittagsessen in der Autobahn-Raststätte über die Kunden herablassend 
lustig machen, hat schon ein besonderes "Geschmäckle". Mein Fazit: So 
gut können die gar nicht sein, dass ihr Sauger so teuer sein darf und 
Backsteine zum aufsaugen habe ich nicht auf dem Teppichboden liegen. Ich 
brauche kein Vorwerk!

Autor: josip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorwerksauger sind in etwa vergleichbar mit IBM-Notebooks. Zuverlässig 
und robust aber zu einen astronomischen Preis. Andere Marken sind für 
98% der Nutzer gut genug - und das für ein Bruchteil des Preises.

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab beim kauf auf den Preis geachtet und einen Siemens für 60 
Euro gekauft. Der saugt extrem gut, hat eine straffe Aufwicklung und 
gute Filter die sich auch wechseln lassen. Solche Turbinensauger sind 
nicht wirklich gut, das ist nur teuer aber bringt gar nichts, außer 
einem Vieh bei dem man den Dreck auch noch sehen muss. Zudem sind die 
doch recht schwach. Roomba mag gut sein, aber mal schnell die Krümel 
unterm Küchentisch der gar die Treppe lässt sich damit nicht saugen. 
Meines Erachtens nach kein Ersatz sondern nur was zusätzliches für einen 
großen Teppich. Zudem ja schon recht teuer.

Autor: Lösung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habs jetzt trotz aller Tipps ;)
gewagt und einen Dyson DC22 Motorhead bestellt.
Bei überraschend negativen/positiven Ergebnissen werde ich berichten. :)
Danke für alle Anregungen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Dyson hast du ne gute Wahl getroffen. Ich bin damit sehr 
zufrieden.
Zum Thema Vorwerk kann ich eigentlich nur sagen, von der Saugkraft her 
sehr gut. Handhabung und Preis, naja. In den Verkaufsmethoden ist 
Vorwerk aber noch harmlos, agressiver kanns die Firma "Kirby".
Wer platz genug für das ganze Zubehör hat und nebenbei noch so blöd ist 
2500€ für eine Multifunktions-Haushaltsroboter (sagt niemals Staubsauger 
zu den Geräten, dann werden die Vertreter wild) mit mieserabler 
Saugleistung auszugeben, der ist da richtig ;-) Immerhin hat das Ding 
auch ne Lampe dran.
Ich habe die Firma mal kennengelernt, als ich mich auf eine 
Zeitungsanzeige (Elektrogroßhandel sucht Mitarbeiter ...) beworben habe.
In der Firma kam ich mir echt vor wie bei der Scientologie, also nix wie 
weg.

Hier noch was zum Thema Vertreterbesuch :-)
http://www.onlinewahn.de/kirby.htm

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Staubsauger, mit oder ohne Filtertüte, die die Abluft in die Wohnung 
entlassen, sind Geräte zur Anreicherung von Feinstaub in derselben.

Nicht gerade ganz billig, aber ich will keinen anderen mehr:

   http://www.zentralstaubsauger-univac.de/

Autor: vistageek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vorwerk Sauger, z.B. einen Kobold. Nicht ganz billig, aber sehr
>saugstark.

Absolut und bei dieser Qualität dürfen die Vertreter auch mal penetrant 
sein :) Klar, schwarze Schafe gibt es in jedem Bereich...

Hatte gerade letzte Woche so ein Typ im Haus, naja hab ihn mit dem 
Kobold mal meinen Flur saugen lassen...erschreckend, was der an Dreck 
rausgeholt hat...habe mich richtig geschämt. Naja, er hat ein Angebot da 
gelassen...schluck...bin noch am überlegen, ob 2 Wochen Spanien all 
inclusive oder Staubsauger.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich an den Waenden eines Raumes Kondensatorplatten installiere, und 
diese mit einigen 100kV auflade, dann sollte sich doch der ionisierte 
Staub auf diese Art wunderbar aus der Luft und der Umgebung absorbieren 
lassen... und das ganz ohne saugen. :p

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja absorbieren vielleicht nicht gerade, aber anziehen schon.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab mal von Kärcher einen ganz guten: TM55??

Vorwerk ist von der Qualität ganz in Ordnung.
Habe einen 2 Monate alten gebrauchten (neuestes Modell) für 250 Euro 
bekommen (ein wirkliches Schnäppchen). (Die Vorbesitzer hatten es 
offenbar nicht geschafft, dem Vertreter "nein danke" zu sagen, trotzdem 
sie bereits einen Tiger hatten).

Vorwerks Küchenmaschinen (Thermomix) sind auch recht praktisch.

Kürzlich sah ich eine Werbung, da wurden zum Schluss die Vorwerk-Marken 
aufgezählt:
Jafra Cosmetics (dachte eigentlich, das wäre absolutes Billigzeug)
Kobold, Tiger (Staubsauger, Teppichfrischer, Einbauküchen)
Thermomix (Küchenmaschine)
Feelina (Bügelsystem)
Lux Asia Pacific (Haushaltsgeräte im asisatisch-pazifischen Raum)
akf Bankengruppe
Hectas Gebäudedienste
Teppichwerke

Hättet ihr's gewusst?

Mehr Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Vorwerk_(Unternehmen)

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist aber Schleichwerbung, oder ?

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hatte gerade letzte Woche so ein Typ im Haus, naja hab ihn mit dem
>Kobold mal meinen Flur saugen lassen...erschreckend, was der an Dreck
>rausgeholt hat...habe mich richtig geschämt.

Das ist doch deren Masche. Der Konsument wird konfrontiert mit seinem 
soeben festgestellten Dreck im Teppich, nach dem Motto "Ich (Vertreter) 
könnte in so einer Wohnung nicht leben, aber wenn Sie (Kunde) sich damit 
wohlfühlen?!"

Jetzt kommt das schlechte Gewissen mitsamt Schamgefühl des potentiellen 
Kunden ins Spiel, der da denkt "in so einen Dreckstall lebe ich also - 
da muss ich mich ja für schämen".

Mein Tipp lautet deswegen: Halte das aus! Staub ist ein Teil unserer 
täglichen Umwelt. Etwas Religion hilft dir dabei, nämlich die Gewissheit 
"aus Staub sind wir gemacht und zu Staub werden wir zerfallen". Was das 
Auge nicht sieht auf dem Teppich, das stört auch keinen. Hätte der 
Vertreter dir das nicht vor Augen geführt, du hättest es nie erfahren. 
:)

>Naja, er hat ein Angebot da
>gelassen...schluck...bin noch am überlegen, ob 2 Wochen Spanien all
>inclusive oder Staubsauger.

Von deinem Geld wird der Vertreter dann deinen Urlaub bestreiten :-)

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann auch so sagen "Lieber Herr Vertreter, mir genügt ein 
offensichtlich sauberer Bodenbelag. Absolute Sauberkeit gibt es eh 
nicht. Auf Wiedersehen Herr Vertreter und besuchen Sie uns möglichst 
nicht wieder!°

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Vistageek: Nunja, 2 Wochen Spanien sind in 2 Wochen durch. Und dann?
Ein guter Staubsauger hält 10 Jahre oder länger. Und wenn regelmäßig 
nach dem Saugen die Farben vom Teppich dann wieder richtig durchkommen, 
das hat auch was. Man braucht ja nicht beim Vetreter zu kaufen, bei 
Qualitätsgeräten ist ein junger Gebrauchter so gut wie neu gekauft. 
Siehe eProfis Schnäppchen.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Lösung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön, dass der Thread nochmal oben ist. :)
Am Samstag klingelte Hermes und brachte den Dyson DC22 Motorhead.
Man fühlt sich erstmal wie in einem Science-Fiction-Film, wenn man
das Gerät anguckt und aufbaut. Erstmal Pluspunkt für 
zukunftsorientiertes
Design.
Und dann wurde gesaugt.
Also ich hatte wirklich ein bißchen den Eindruck, dass der Teppich da, 
wo gesaugt wurde, irgendwie...intensiver, reiner, strahlender aussah. So 
als ob ein Grauschleier entfernt wurde (und nein, dass ist nicht das 
erste Mal, dass der Teppich gesaugt wird!).
Abgesehen von allen (!) Haaren und Fusseln kam beim Durchsaugen auch so 
ganz heller, sehr feiner Staub mit raus, so ähnlich wie feiner Sand. Und 
ich wohne nicht in einer sandigen Gegend!
Zum Thema Feinstaub rausblasen kann ich sagen, dass das bei diesem Gerät 
absolut nicht der Fall ist! Erstens rieche ich die Luft, die der Sauger 
wieder ausbläst, und die riecht absolut frisch und neutral. Und zweitens 
sehe ich den Feinstaub, der sich im Auffangbehälter sammelt. Der wird 
nicht rausgeblasen, der bleibt drin.
Alles in allem ein tolles Gerät, 200€ zu teuer, aber wirklich gut.
Und dank der Beutellosigkeit ist der ganze aufgesaugte Dreck auch 
wirklich weg und wird jetzt nicht das nächste halbe Jahr beim Saugen 
wieder rumgeblasen und verteilt seine Gerüche.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mich getäuscht, der Kärcher ist aus der TBS-Serie:
TBS25, TBS32e, TBS35, TBS42e   oder CW-Serie

hier ein CW50 (momentan 2,50, endet in 2 Tagen):
Ebay-Artikel Nr. 320245062619

hier ein TBS35e für VB 85,00 Sofortkauf, nur Abholung (in Franken)
Ebay-Artikel Nr. 320247725949

Filtertüten (5,5L) kosten 0,80 - 1,20 Euro.

Autor: Lösung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon komisch alles.

Was ich oben nicht erwähnt hatte, es gibt an der Motordüse zwei so 
kleine Führungsrollen, damit das Ding leicht gleitet.
Diese haben sich nach der Erstsaugung mit ein paar längeren Haaren 
vollgedreht, was sich nur mühsam mit Nagelschere, Pinzette und Geduld 
wieder säubern ließ.

Vorhin habe ich dieses Problem an dyson geschrieben und gefragt ob/wo 
man die Düse aufmachen kann, um diese Röllchen leichter zu reinigen.
Gerade kam die Antwort:

vielen Dank für Ihr Anschreiben.
Leider lassen sich die Röllchen nicht rausnehmen bzw. einzeln 
austauschen.
Gerne tauschen wir Ihnen die komplette Motordüse aus.
Diese befindet sich aber derzeit im Rückstand. Die Lieferzeit könnte 10
Werktage dauern.
Bitte teilen Sie uns die Seriennr. des Gerätes (unter dem Behälter am
Gerät auf einem Aufkleber) und Ihre Anschrift mit.

Was ist denn das für eine Reaktion?
Nicht dass ich mich über schnelles Nachsenden von Ersatzteilen ärgere,
aber wegen ein paar Haaren in einer kleinen Rolle, die beim nächsten 
Saugen wahrsch. sowieso wieder voll wären, gleich eine ganze Düse zu 
schicken?
Und die kostet einzeln glaube ich einiges, so 60€ oder gar mehr!
Soll ich jetzt nach jedem Saugen eine neue Düse bestellen? ;)

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht ist das bei einer neuen version besser gelöst

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nunja, 2 Wochen Spanien sind in 2 Wochen durch. Und dann?
>Ein guter Staubsauger hält 10 Jahre oder länger.

Man kann auch das gesparte Geld in ein schönes Messgerät oder 
Oszilloscope investieren, dann hat man vielleicht sein ganzes Leben lang 
was davon. Zumindest wird damit eher in die eigenen Fähigkeiten 
investiert, als dass nur mehr umso mehr Staubkörner einzusammeln. ;)

Autor: Lösung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist 'ne gute Idee gast, aber das Gerät ist gerade erst auf den Markt 
gekommen, ist noch nicht mal überall auf der deutschen Seite dabei.
Naja, ein Extra-Ersatzteil kann nicht schaden, vielleicht gibts ja 
wirklich schon 'ne Revision. :)

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dreck macht Speck !
Wer kennt das alte Sprichwort nicht?

Man muss es mit dem Dreck ja nicht übertreiben,
aber wer bekommt denn Allergien: Zuckerpüppchen, die seit
dem Säuglingsalter steril aufgezogen wurden und plötzlich Umweltkontakt 
bekommen.
Kinder, die mit Haustieren aufwachsen, bleiben verschont.


Ich besitze einen Siemens-Staubsauger. Der ist schon über 15 Jahre alt.
Habe aber schon lange keinen Teppich(boden) mehr liegen.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Man muss es mit dem Dreck ja nicht übertreiben, aber wer bekommt
> denn Allergien: Zuckerpüppchen, die seit dem Säuglingsalter steril
> aufgezogen wurden und plötzlich Umweltkontakt bekommen. Kinder,
> die mit Haustieren aufwachsen, bleiben verschont.

Diese Aussage stimmt nur zum Teil.

Bekannt ist, dass "Schmutz in der Kindheit", das Imunsystem stärken 
kann.

Bekannt ist aber auch, dass viele, alltägliche Chemikalien z.B. in 
Lebensmitteln Allergien auslösen können.

Eindrucksvoll hat man das hier in Deutschland, vor 18 Jahren beobachten 
können. Vor der Maueröffnung gab es in der DDR bestimmte Allergien sehr 
selten. Nur wenige Jahre danach, haben sich die Allergiezahlen an denen 
des Westens angeglichen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, wo es keine Bananen gibt, kann es keine Bananenallergie geben. SO 
in der Art.

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Diese Aussage stimmt nur zum Teil...

Ddie Frage ist halt nur, ob intensives Staubsaugen (darum gehts doch 
hier Thread) der Allergiebildung entgegen tritt? Intensives Kloreinigen 
hilft jedenfalls nach allem was man mittlerweile weiß nicht, sondern 
bewirkt eher das Gegenteil. Möchte nicht wissen, wieviel Staub beim 
Spielen im Heu und anschließender Rückkehr in die heimische Stube Kinder 
vom Land (Bauerhof etc.) mit sich in den Klamotten herumschleppen. 
Nachgewiesen ist mittlerweile jedenfalls, dass deren Immunsystem 
eindeutig robuster ist, als das der verwöhnten, schmutzscheuen 
Villenkinder, die die Kuh nur noch von der Milka her kennen. Vor 25 
Jahren war die Technik der Staubsauger im Vergleich zu heute eher 
bescheiden und schlecht (in den 50er und 60er Jahren noch schlechter) 
und dennoch gab es das Massenphänomen "Allergie" nicht und auch 
Atemwegserkrankungen wie Pseudokrupp waren damals ziemlich unbekannt.

Weder der Dyson noch der Vorwerk "saugt die Allergie weg". Bleibt also 
kaum mehr als das typische Gefühl der alten Dash-Werbung. "Unser 
heutiges Dash wäscht doll viel weißer als noch der Vorgänger, das müssen 
Sie haben!" :)

Begleitend dazu kommt mir noch in den Sinn, nirgens lauern so viel Keime 
wie im Krankenhaus, wo ständig mit aggressivsten Desinfektionsmitteln 
geputzt wird.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Letzteres könnte allerdings auch einfach daran liegen dass sich im 
Krankenhaus vornehmlich KRANKE aufhalten.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.