www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 7805 hohe Noise-Spannung am Ausgang


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe eine Schaltung, welche einen 7805 einsetzt. Ich nutze ein 
Steckernetzteil, dass laut Aufdruck 6V- 900mA liefert. Wenn ich es ohne 
Last in die Steckdose stecke messe ich 10V-. Evtl. Toleranz ?!?

Meine Schaltung zieht ungefähr 400mA (Last des 7805). Ohne Last liefert 
der 7805 saubere 5V. Wenn ich ihn mit Last betreibe habe ich ein 
Ausgangssignal um die 5V - habe aber eine sehr hohe AC-Störspannung (ca. 
3000mVss) überlagert. Diese wirkt sich überall in der Schaltung aus. 
Betreibe ich die Schaltung mit meinem Labornetzteil funxt es wunderbar.

Am Eingang des 7805 messe ich auch keine saubere Gleichspannung mehr - 
da liegt die Vermutung nahe, dass die Siebung durch Elkos im 
Steckernetzteil nicht ausreichend ist. Welchen Wertebereich sollten 
zusätzliche Elkos im Eingangsbereich des 7805 haben bei dieser Last? Wie 
errechne ich diese?

Zur Zeit habe ich 33µF und 100nF (dicht am Regler) im Eingangsbereich. 
Am Ausgang 1µF und 100nF.

Gruß,

Alex

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry.... meinte 300mVss.

Autor: Thomas Müller (thomas1123) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die eingangsspannung ist zu niedrig für den lm7805

ohne last reicht die eingangsspannung noch füt den LM aber wenn die 
spannungsversorgung bei last auf 6V einblicht reicht das nichtmehr
wenn du als eingangsspannung umbedingt 6V nehmen willst das musst du 
dich nach low-drop reglern umschauen

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

danke für Deine Antwort.

Wenn das Steckernetzteil im Leerlauf 10V liefert (was dem Scheitelwert 
der gleichgerichteten Wechselspannung entspricht würde es doch auch 
funktionieren, wenn man mit ordentlich großen Elkos die Spannung dort 
oben hält, oder?

Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, solange der Verbraucher nicht mehr Leistung hat als die 
Stromversorgung.

Welche Spannung liefert das Netzteil, wenn am 7805 die Last hängt?

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Spannung eines Steckernetzteils ist unter Last niedriger. D.h. deine 
gemeßenen 10V sind nicht nur der Effekt von Spitze-Spitze 
Gleichrichtung.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn dich nur 300mV Rauschen stört setze einfach einen LC Filter hinter 
den Spannungsregler.

Mess mal die Spannung am Eingang des Spannungsreglers unter Belastung 
denke schon das hier etwas mehr als 6V anliegen, da du ja nichtmal die 
Hälfte der Leistung abrufst. Oder wie gesagst du nimmst einen Low-Drop 
oder Ultra-Low-Drop-Regler.

Könnte es sein das dein Steckernetzteil AC liefert, also keine 
Gleichrichtung und Glättung vornimmt?

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder  nur Einweggleichrichtung

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geglättet wird die Spannung schon. Ob Einweg weiß ich nicht. Mit Last 
ist die Spannung ca. 8-9 V - aber nicht mehr glatt.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mach erstmal einen für den Strom sinnvollen Elko vor den Regler, 470µ, 
besser 1000-2200µ und schau es Dir dann an.

Die Steckernetzteile haben meist nur recht kleine Elkos drin.
Wenn es dann reicht - ok. Es müssen vor dem 7805 noch ca. 7,5-8V.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael!

Ich habe es gerade mit einem 2200µF/16V Elko versucht. Die Störungen 
nehmen ab, sind aber noch vorhanden. Am Eingang des 7805 messe ich 8,5V 
mit einem Multimeter. Laut Oszi ist die Störspannung von ca. 0,6V aber 
noch da.

Was passiert wenn ich ein anderes Steckernetzteil verwende (z.B. 9V- 
welches ich aber erst bestellen muß)? Kann der 7805 falls das andere 
Steckernetzteil auch brummt (aufgrund zuwenig Siebung) diese Störungen 
ausgangsseitig in den Griff kriegen?

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht es denn mit dem Oszi auf der Eingangsseite (unter Last) aus?

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ca. 7,4V mit einer überlagerten Wechselspannung von ca. 0,6Vss

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex wrote:
> Wenn das Steckernetzteil im Leerlauf 10V liefert (was dem Scheitelwert
> der gleichgerichteten Wechselspannung entspricht würde es doch auch
> funktionieren, wenn man mit ordentlich großen Elkos die Spannung dort
> oben hält, oder?

Das nennt man dann einen "Weichen Trafo".

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex wrote:
> Hallo!
>
> Ich habe eine Schaltung, welche einen 7805 einsetzt. Ich nutze ein
> Steckernetzteil, dass laut Aufdruck 6V- 900mA liefert. Wenn ich es ohne
> Last in die Steckdose stecke messe ich 10V-. Evtl. Toleranz ?!?

Ja, vergiss es, bei 400mA is die Spannung schon soweit eingebrochen dass 
es laengst nicht mehr ausreicht, Du brauchst (auch unter Last) mind. 7V 
eim Eingang. Also ein Steckernetzteil mit mind. 9V.

Poste mal einen Schaltplan, vielleicht laesst sich dort auch etwas 
verbessern.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder an Stelle des 7805 einen LDO-Regler verwenden, dem eine niedrigere 
Eingangsspannung nichts ausmacht.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Wie sieht es denn mit dem Oszi auf der Eingangsseite (unter Last) aus?
> ca. 7,4V mit einer überlagerten Wechselspannung von ca. 0,6Vss

Heißt das die Eingangsspannung fällt bis auf 7,1V ab?
Dann kann es knapp werden.
Der 7805 braucht 2V, bei 25°C. Wird er wärmer braucht er mehr. Mit 7,5V 
bist du auf der sicheren Seite.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.