www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB Programmieradapter


Autor: Thorsten2605 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe hier über das Forum folgenden Programmieradapter gefunden: 
http://home.arcor.de/bernhard.michelis

Leider hat der ja einen Controller in RISK-Architektur drauf und ist 
somit für mich unmöglich zu löten....

Kann mir jemand einen anderen ATMEGA sagen, den man für dieses Projekt 
auch nehmen kann?

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit ist nicht so klar, was die Befehlsstruktur eines Prozessors (RISC) 
mit seiner Gehäuseform und damit seienr Lötbarkeit zu tun haben soll...

Ich habe die Seite auch nicht sonderlich durchgekramt, habe auf dem 
Programmer aber einen PIC und keinen AVR gesehen?

Ersetzen kann man (fast) alles. Neues Leiterplatten layout machen und 
neue Software schreiben und fertig.

Oder wie ist Deine Frage zu verstehen?

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: nixversteh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, löten ist bisweilen mit einem gewissen RISK verbunden.
Geht es Dir um die Gehäuseform des zu verwendeten Controllers?

Autor: Thorsten2605 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja mir geht es um die Gehäuseform, war so nicht gemeint den RISK auf die 
Gehäuseform zu beziehen...

Habe gesehen, dass der verwendete ATMEGA107L eben in SMD bauform ist und 
somit leider für mich unlötbar...

Autor: Thorsten2605 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir denn jemand einen einfach nachzubauenden USB-Programmieradapter 
sagen, der keinerlai Eval-Funktion hat und nur aus wenigen ICs besteht 
(am besten nur ein ATMEGA als Steuerung)?

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.ulrichradig.de verkauft einen Bausatz für um die 12 Euro. Den hab 
ich auch, funzt einfach klasse.
Da lohnt sich der Aufwand mit der Platine und so nicht wirklich.

Gruss
Thomas

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten2605 wrote:

> Leider hat der ja einen Controller in RISK-Architektur drauf und ist
> somit für mich unmöglich zu löten....

Da steht dabei dass sie unter "traditional" in dem Paket auch ein 
weitgehend SMD-freies Layout bereitstellen. Haettest ja nur mal lesen 
muessen. Ich sehe auch auf der Platine nichts wirklich schwer loetbares. 
Bevor das schwer loetbar wird, wird das Layout so fein, dass ich es 
nicht mehr herstellen kann (alles unter 0.8mm Pitch wird schwierig).

Toent ganz nett der Programmer, nur leider gibt es nur eine 
Windows-Software.

Ach ja: noch eine gute Alternative: 
http://www.embedded-projects.net/index.php?page_id=135

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.