www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ULN2802A als Treiber IC


Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
kennt sich jemand mit dem oben genannten IC aus? Wollte ihn als Treiber
nehmen um an den Ausgängen des MC´s direkt Relais ansteuern zu können.
Habe aber ein Problem. Ich weiß nicht wo ich die Versorgungsspannung
anschließen soll. Klingt ja schon blöd aber ich find es im Datenblatt
einfach nicht. Weis nur, dass an Pin 9 Ground kommt und an Pin 10 steht
"common free wheeling diodes". Muss ich etwa da die
Versorgungsspannung anlegen?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist sinnvoll, dann brauchst du keine weiteren Dioden an den Relais.
Und ein Blick in die Innenschaltung des Treibers verrät, warum du
keinen extra Versorgungsanschluss benötigst.

Autor: marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An Pin 9 steckst du die beiden Massen der beiden Kreise und an Pin 10
("com") die positive Betriebsspannungs deines Relais.

Eine gesonderte 5V Betriebsspannung benötigst du nicht.


marco

Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versteh das aber noch nicht so ganz. Habe mir mal die Schematic des
IC´s angeschaut. Aber irgendwie werde ich aus diesem Pin 10 nicht so
ganz schlau.

Autor: Sascha Biedermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Also "normalerweise" würde man ja um ein Relais an einen µC zu hängen
einen Transistor nehmen. Damit der Transistor durch den Strom, der bei
der Abschaltung des Relais (Selbstinduktion) entsteht, nicht kaputt
geht muss man noch eine Freilaufdiode in Sperrichtung vom Transistor
zur Versprogungspannung schalten.

Und genau das alles ist in einem ULN280xA schon drin. Jetzt müssen die
Dioden natürlich noch mit der Versprgungsspannung verbunden werden,
dazu ist PIN10 da.

So, ich hoffe das war so richtig und auch verständlich.

Ich selbst verwende übrigens einen solchen IC um Relais zu treiben,
funzt suppi!

MfG
Sascha

Autor: Jürgen Riemann (dc3rj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich wollte mit besagtem Chip Relais schalten. Das habe ich auch schon 
gemacht, aber ich habe als Power in (Steuerung) 12 Volt gehabt, diesmal 
habe ich aber nur 5 Volt aus der Druckerschnittstelle zur Verfügung. Nun 
las ich in der Anleitung aber das bei 5 Volt der ULN2803A der Richtige 
ist.
Wie ist das zu verstehen? Kann ich den 2802A verwenden und wenn ja mit 
welchem Vorwiederstand? Ich will ja nicht unbedingt die Schnittstelle am 
PC schrotten.

73 de Jürgen

Autor: Max H. (hartl192)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen Riemann schrieb:
> Kann ich den 2802A verwenden und wenn ja mit
> welchem Vorwiederstand?
Minus 7.8kOhm ;-) also nein. Der ULN2802 ist für 5V am Eingang nicht 
geeignet, nimm dem ULN2803.

BTW: Man sollte einen neuen Thread eröffnen und nicht einen 10 Jahre 
alten ausgraben.

: Bearbeitet durch User
Autor: Jürgen Riemann (dc3rj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar,

danke für die Info.
Werde das nächste mal einen neuen Thread eröffnen.

Gruß Jürgen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.