www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Noname Lötkolben: welche Lötspitze?


Autor: Markus L. (markuslatzel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier eine Noname Lötstation (Noname ist nicht ganz richtig: 
BTG-Messtechnik), für die ich eine neue Lötspitze brauche.
Leider hab ich keine Ahnung, welche Lötsitze zu dem Lötkolben passt.Die 
Lötspitze hat unten ein kleines Loch, wo eine Feder eingehakt wird, 
welche an der Heizpatrone klemmt.
Ich tippe mal, daß es sich um eine Ersa-Lötspitze handelt (ich habe 
einige Abbildungen im C*-Katalog gesehen, die darauf hindeuten, 
allerdings ist dort nirgendwo ein Durchmesser angegeben). Der 
Durchmesser der Heizpatrone beträgt  ca. 6,5 mm, die Lötspitze hat 
dementsprechend einen Innendurchmesser von ca. 6,5 mm.

Ich denke ich brauche also eine Ersa-Lötspitze der Serie 832 oder 842.

Kann das hier jemand bestätigen ?

Vielen Dank,

Markus

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal eben eine meiner Ersaspitzen (mit nem Lineal) grob 
vermessen.

Bohrungsdurchmesser:    ~6,5mm
Tiefe d. Bohrung:       27mm
Länge d. seitl. Nut:    8mm
Breite d. seitl. Nut:   ~1,3mm

Vielleicht hilft es Dir weiter ;)

Gruß,
Magnetus

Autor: Markus L. (markuslatzel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm,

der Durchmesser passt wohl, aber der Rest nicht.
Die "Tiefe der Bohrung" ist bei mir ca. 31 mm.

eine "seitliche Nut" habe ich garnicht.

Ist deine Spitze denn eine der Serie 832 oder 842 ?

Markus

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe zwei Lötspitzen (Serie 832 und 842). Diese unterscheiden sich 
aber eigentlich nur von der Spitzenform. Die 842 sind massiver und 
können so die Energie besser an die Lötstelle abgeben. Die 832 sind 
vorne deutlich dünner und bieten einen besseren Zugang zu den (manchmal 
recht schwer zugänglichen) Lötstellen.

Die "inneren" Maße sind identisch.

Gruß,
Magnetus

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas hier vielleicht?

http://www.startecproducts.de/

Autor: Markus L. (markuslatzel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Magnetus:

> Die "inneren" Maße sind identisch.

Also, ich denke, dann kann ich diese beiden "Serien" ausschliessen.
Hauptsächlich wegen der Nut.


@Sven Pauli:

nee, das ist total falsch. Ich habe leider keine Digicam, sonst könnte 
ich ein Foto reinstellen, rein optisch sieht die Lötspitze so aus:

http://www.ersa-shop.com/pictures/produktbild/prod...

Markus

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wieviel kostet eine Spitze bei Conrad?

Gruß
axelr.

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus L. wrote:
> Also, ich denke, dann kann ich diese beiden "Serien" ausschliessen.
> Hauptsächlich wegen der Nut.

Wenn bei deinen Lötspitzen keine Nut vorhanden ist, dürfte deren 
Vorhandensein bei den Ersaspitzen nicht stören.

Gruß,
Magnetus

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na dann kauf halt mal ne ersa spitze
gibt nur 2 mögl.:
1. spitze passt , fein!
2. passt nicht, haddu löter ohne spitzen, muttu neuen kaufen, sinnig: 
ersa , weil da haddu schon ne spitze ;-)

Autor: Markus L. (markuslatzel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Magnetus:

Wenn deine Spitzen auch ein Loch für das Einhaken der Feder haben, 
dann werd ich das wohl mal probieren. Haben sie?

Markus

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe sie gerade nicht zur Hand, aber die Spitzen ohne Nut, aber mit 
Loch von Ersa gibt es. Ich glaube, die sind für den 80 Watt Typ. Kosten 
bei Conrad einige Euros.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Bild sagt manchmal mehr als tausend Worte...
Neuere Ersa-Lötkolben haben einen Verdrehschutz in Form einer Nase auf 
dem Heizkörper (im Bild: Power-Tool, rechts), die älteren (hier TE40, 
ca. 1985) haben diesen Verdrehschutz nicht. Die Lötspitzen mit Schlitz 
der neueren Bauart passen aber problemlos auf beide.

Autor: Markus L. (markuslatzel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist genau die Information, die mir gefehlt hat.
Ich werde mir dann mal eine Ersa-Spitze besorgen.

Vielen Dank für die Hilfe.

Markus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.