www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR mit graphischer Programmiersoftware


Autor: Thommi K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammmen !

Wäre es nicht schön, wenn man die AVR's mit einer graphischen Software
(ähnlich Siemens Step 7oder LOGO!) programmieren könnte ?
Oder gibts sowas etwa schon ?

Cu
Thommi

Autor: LinkinPark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du denn schon mal einen MC programmiert ?
Wohl eher nicht denn sonst wäre dir der Unterschied zwischen einem AVR
und einer SPS aufgefallen.

Autor: Klaus G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau mal hier
http://www.avrfreaks.net/Tools/showtools.php?ToolID=472
ist aber nur für den ATMega8535.
Ich habe es aber nicht getestet.

Klaus

Autor: Thommi K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@LinkinPark : Achso ! Eine SPS beinhaltet also keinen Mikrocontroller
der über eine Schnittstelle mit Maschinencode programmiert wird ?!Sehr
interessant.Dann hatt eine SPS also auch keine digitalen und analogen
Eingänge ? Und digitale Ausgänge hat eine SPS dann wohl auch nicht ? Na
sowas...dann hab ich wohl jahrelang ne Kaffemaschine in den
Schaltschrank gebaut !
Jetzt bin ich aber auf den achsogroßen Unterschied gespannt.....

Autor: Marcus Maul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thommi K,

klar hat eine SPS einen Mikroprozessor, allerdings hat der idR eine
Firmware, die die SPS Befehle entweder aus einem Speicher ließt und
dann entsprechend umsetzt.
Der Unterschied zwischen SPS und MC ist allerdings gigantisch, da Du
hier die HArdware hier mehr oder weniger selbst abfragen, überwachen
und schalten mußt. Bei einer SPS sitzt Du vor einer mehr oder weniger
grafischen Oberfläche (Kop,FUP,AWL,GWL) und schaltest das ganze logisch
zusammen und die Firmware übersetzt den Ablaufplan. Bei einem MC heißts
Do it yourself, ich versteh nur Bits.
Also daher finde ich diese Vergleiche immer recht lustig.

Marcus

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wüßte jetzt auch nicht, wozu eine "graphischen Software" bei MCs
nützlich sein soll.

Einen 1-Wire-ROM-search, RC-5 Dekodierung usw. stelle ich mir extrem
schwer vor, grafisch darstellen zu wollen.

Auch große Programme (>10k Zeilen) kann man grafisch nur schwer
überblicken (müßte man wohl im A-20 Format ausdrucken).


SPS haben dagegen nur sehr eingeschränkte Programmiermöglichkeiten.



Peter

Autor: Dominik S. Herwald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss zwar nicht ob es sowas für AVRs gibt, aber für PICs gibts das
hier:

http://www.parsic.de/

Funktioniert wie ein Schaltplaneditor und hat den Vorteil, dass man das
ganze sehr komfortabel Simulieren kann.
Habe ich selber vor ein paar Jahren mal verwendet, bin nun aber wieder
zurück zu Pascal gekommen, da komplexe Programme damit enfach
übersichtlicher sind. Aber im Prinzip kann man damit alles machen was
man will. Ein paar Einschränkungen sind natürlich schon vorhanden, aber
solange man keine sehr komplexen, zeitkritischen Anwendungen entwickelt
ist das genau das richtige, denn die Entwicklung geht damit extrem
schnell von der Hand.

MfG,
Dominik S. Herwald

Autor: Norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer grafisch(Struktograme) programmieren möchte, sollte sich EasyCode
ansehen.

www.easycode.de

Autor: helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dominik S. Herwald
ja parsic ist klasse, ich habe auch einige projekte damit gemacht. man
kann, ( nicht zu vergessen ) auch assembler routinen in parsic
einbinden.
Schade das der Autor zu beschäftigt ist, zb. i2c und 1wire ist der
autor bestimmt in der Lage graphisch um zu setzen. man sehe sich nur an
wie einfach eeprom und variablen austausch über rs232 von ihm
programmiert wurden.
helmut

Autor: Thommi K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen Antworten.
Wie ich sehe hatten auch noch andere den Gedanken....
Vieleicht hat ja einer in den unergründbaren Tiefen des Internet ein
passendes Tool für den AVR gefunden ?!

Cu
Thommi

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es fraglich einen Microcontroller zu programieren und nur die
Hochsprache zu kennen. So eine graphische Oberfläche ist noch weiter
von der maschienen-sprache entfernt als irgendetwas anderes. Ich
programiere den AVR inzwischen in C, binn aber sehr froh das ich mit
Assembler angefangen habe. Bzw. habe ich in der Ausbildung das Ding
noch mit hexzahlen programmiert. Den nur so ist mann in der Lage den
Fehler einzugrenzen und zu finden wenn der Controller mal nicht macht
was er soll. Hier giebt es kein interne Firmware welche einem eine
Fehlerdiagnose erstellt oder irgendwelche hübschen LED's am Asibus die
wild zu blinken anfangen wenn etwas nicht stimmt.
Ich habe es erst diesen Samstag wieder gemerkt wie wichtig es ist genau
zu wissen wie der Controller mit den einzelnen Bits hantiert den sonst
hätte ich nie herrausgefunden das der fehler nicht am C-Compiler liegt,
sondern an einer internen fuse, bzw. Matthias hat mir den
entscheidenden tip gegeben aber auch erst nachdem er sich den
assemblercode angesehen hat.
Bei der SPS giebt es mit solchen hardwarespeziefischen Dinge deswegen
nie Probleme da diese selbst intelligent ist durch ihre Firmware und
sich um Dinge wie Stackverwaltung, Rücksprungadressen, Portadressierung
usw. selber kümmert. Der Controller hilft dir hierbei nicht.
Ich will Dir die graphische Programmierung nicht ausreden, ich möchte
Dich nur darauf hinweisen das Du damit bestimmt nicht alles realisiern
kannst was der Controller könnte und das die Fehlersuche erschwert
wird.

Gruß!

Autor: Thommi K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tom,

danke für deine Ausführungen.

Ich möchte nur nochmal klarstellen, das ich durchaus schon den AVR
"herkömmlich" programmiert habe.Ich fände es nur schön, wenn man die
Möglichkeit der visuellen Programmierung hätte.

Cu
Thommi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.