www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Widerstände knicken


Autor: Freund der Freunde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie heißt dieses Werkzeug, wo man die Beinchen von den Widerständen 
abcknicken
kann?
Bekomme ich das Ding beim Reichelt?
Sorry bin ein Anfänger

Autor: Dirk W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such bei Reichelt mal nach "Biegelehre".

Gruss, Dirk

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das ist eine Biegelehre, und so heißt auch die Bestellnummer bei 
Reichelt.

Sascha

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Flachzange?  Natürlich nur für bedrahtete Widerstände...
Einen 0805-SMD-Widerstand sollte man besser nicht knicken. ;-)

Autor: Freund der Freunde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK danke ich habs

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Biegelehre
Ja

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oje, hätte ich vorher mal einen Reload machen müssen ;-)

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wie verwendet man diese Lehre richtig?
ich hab gerade beim ersten Versuch damit fast einen R gekillt.
mit der Hand ists einfacher...
bitte helft mal kurz (kein troll!)

Autor: Biegelehrenanwender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau ins Datenblatt...

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schüttelreim:
Im Zoo in Leipzig liegen Bären,
die könnten Dich das Biegen lehren...

;-)
MfG Paul

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>schau ins Datenblatt...

Ich habe gehört, dass demnächst von Elektra dazu wieder ein Seminar 
angeboten wird -- kostet nur ein paar hundert Euro, und zusätzlich 
bekommt jeder Teilnehmer eine Urkunde.

Noch besser macht man eine Biege-Lehre als Biege-Azubi.

Autor: jubatus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>und wie verwendet man diese Lehre richtig?
>ich hab gerade beim ersten Versuch damit fast einen R gekillt.

hmm, ich glaube meine Frage ist interessanter:
Wie verwendet man diese Lehre falsch?
;-)


Widerstand in die passende Kerbe legen, Beinchen umknicken, fertig...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autor: Freund der Freunde (Gast)
Datum: 07.05.2008 17:58


ob der Frager noch am Leben ist. Das tut ja echt weh.

Autor: Der wohl ahnungslose (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange man den Widerstand nicht mit Gewalt in die Lehre drückt, muß nur 
drauf geachtet werden, daß man sich im richtigem Rastermaß befindet 
(Abastand der beiden Drähte zueinander).
Dann Beinchen nach unten biegen, Widerstand entnehmen, einlöten, unter 
der Platine abknipsen, fertig.
Damit kann man auch LED's oder so'nen Kram zurechtbiegen - ist ja keine 
Widerstands-*-lehre, sondern 'nur' eine Biegelehre.

Wie hast Du dabei einen Widerstand fast getötet??

Anbei: Ich nutze zum Biegen der Beinchen eine Flachzange - wenn man nur 
1-2 Mal biegt, bleiben die Beinchen auch dran, sind extrem kantig 
gewinkelt und passen SAUGEND ins raster.

Wobei: Selbst wenn so ein Widerstand seine Beine verliert - gibt teurere 
Fehlentscheidungen in Sachen Elektronik :)

Autor: Arno Nym (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Himmel - Biegelehre!

Ich habe fast eine kleine Ewigkeit nach dem Namen gesucht,
nachdem ich bei Reichelt und Conrad nichts finden konnte...

Google und diesem Forum sei dank :-))

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno Nym schrieb:
> Himmel - Biegelehre!
So ziemlich das sinnloseste, was man aus einem Stück Plastik machen 
kann.

Jörg Wunsch schrieb:
> Eine Flachzange?  Natürlich nur für bedrahtete Widerstände...
Bei ein paar wenigen Widerständen kann das auch etwas dauern, bis der 
passt und bei 10000 Stück hat man das spätesten nach dem 23. Widerstand 
raus, wie man die Zange richtig ansetzen muss.

Es gibt aber auch passende Zangen zum Biegen und Brechen...
http://www.wetec.de/file-upload/dl_85_24_wetec_200...

Paul Baumann schrieb:
> Im Zoo in Leipzig liegen Bären,
> die könnten Dich das Biegen lehren...

Der Dichter, der Dichter
kriegt was auf die Lichter

mfg.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Eckmannn schrub:
>Der Dichter, der Dichter
>kriegt was auf die Lichter

Aber nicht durch arme Wichter-
Du kommst auch noch auf den Trichter...
;-)

MfG Paul

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Paul, der Paul ...
war auch mal wieder nicht faul :-)

und kriegt der Dichter auf die Lichter
spielt der Paul bestimmt den Richter.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.