www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Reflow - Pizza Ofen


Autor: SchreinerT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wir bauen gerade für den Eigenbedarf einen Pizza-Ofen (Marke billig aus
dem Elektromarkt) zum Reflow Ofen um. Unsere Steuerelektronik bedient
via USB mit einem PIC18Fxxx folgende Sensoren / Aktoren

- Übertemperatur (Original, schaltet alles aus )
- drei Temperatursensoren (Zuluft, Innen, Platinenhalter)
- Innenbeleuchtung ein/aus
- Lüfter Zuluft / Abluft drehzahlgeregelt
- Lüfter Umluft Ein/Aus
- 3 * Triac Steuerung (je 1000 W) für
   - Oberhitze
   - Unterhitze
   - Platinen Vorwärmer (iss aus' nem Toaster)
- "Elektro-Magnet-Klopfer" (versetzt der Platinenhalterung
  während der "nassen" Phase einige kleine Stösse - iss wohl
  notwendig damit sich Tropfen bilden können ....)

Hat jemand mit sowas schon Erfahrungen sammeln können bzw hat Interesse
an einer Zusammenarbeit ?

Gruss

Thomas

Autor: Iltis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab leider keine Erfahrung - aber wenns fertig ist kauf ichs Euch ab!

mfg
FLo

Autor: Thomas Schreiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Iltis,

hab' den unverbindlichen Vor-Auftrag notiert ... sobald es ein Muster
gibt, werd ich hier ein paar Bilder posten

mfg

ThSc

Autor: dc6ri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi Leute,

auch wenn ich euch momentan nicht direkt unterstützen kann bin ich
zumindest an den Fortschritten und Ergebnissen eures Projekts
interessiert.

Viel Erfolg!

Andreas (DC6RI)

Autor: Thomas Schreiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Iltis, Hallo Andreas, Hallo Forum,

habe gerade die erste (vor) Version des Interface-Boards
im Ätzbad ... Wenn mich heute unsere Kundschaft aus anderen
Zeitzonen in Ruhe arbeiten lässt, werd' ich wohl bald meinen
ersten Temperaturverlauf messen können ....

Gruss Thomas

Autor: Thomas Schreiner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

leider hat dann doch noch jemand ein Problem mit seinem
xxx gehabt ... daher ist heute nur die Steuerplatine für
die Ober- und Unterhitze fertig geworden. Auf dem Bild zu
sehen ein ein USB PIC18F2455 der zwei 8 A Triacs ansteuert.

Weiteres im Lauf der Woche

Autor: Iltis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na da bin ich mal gespannt!
Hoffentlich wird Dir das was!

mfg
Flo

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie geht es denn voran mit Eurem Ofen ?
Gibt es Neuigkeiten ?
Mich würde Interessieren welche Temperatursensoren Ihr genommen habt
und wie Ihr die an den Controller angekoppelt habt.

Merci und Gruss
Frank

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessantes Projekt :-)

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frank, Hallo Schoaschi,

der Ofen ist fertig und funktioniert nach reichlich Einarbeitungszeit
(mit verbrannten Fingern ... Geruchsbelästigung durch angeschmorte
Bauteile usw) ganz ordentlich.

Wir benutzen einen PCI18F2455 mit USB Schnittstelle der über ein in
Delphi geschriebenes Programm bedient wird.

Der Controller und die Analog-Teile werden via USB mit Strom versorgt.


Zusätzlich haben wir drei Lüfter (PC, 55 mm Typ) eingebaut, die Zuluft,
Abluft und Umluft realisieren. Zuluft und Abluft können wir PWM steuern.


Als Temperatursensor benutzen wir einen PTC (aus der Kiste) der so
aussah als ob er mehr als 500 K verträgt .... Der Sensor ist auf der
Alu-Platte, die die Platine trägt montiert.

Die PC Software war 'ne Dr Arbeit (mehr dazu später) ....

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie siehts mit Fotos aus? Würd mich echt interessieren. Und
verkaufst du das Teil oder gibts die Schaltpläne bzw die Software,
damit man es nachbauen kann?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Werte kann den dein Offen so erreichen?

Fährst du Multizonenprofile, oder nur Heis an und aus?

Autor: Herbert Stalg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... gibt es jetzt hier
http://www.reflow-kit.de
fertig zu kaufen. Schon jemand getestet?

Autor: Tobias Schneider (tobias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.openhardware.net/Misc_Stuff/ToasterSMD/

auch noch eine interessante Seite

Gruss Tobias

Autor: FrankW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herbert Stalg schrieb :
> ... gibt es jetzt hier
> http://www.reflow-kit.de
> fertig zu kaufen. Schon jemand getestet?

Eine Testbericht gibt es unter :
http://www.gadgetpool.de/nuke/modules.php?name=New...

Gruss
FrankW

Autor: bobbelsche (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann besser die Lösung von:

 http://thomaspfeifer.net

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum soll diese Lösung besser sein als www.reflow-kit.de ?
Hier muss kein Ofen zerlegt werden !

Autor: M a x x (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

vielleicht, weil keine 199 Euronen anfallen?
199
- 25 (mittlerer Preis einfacher Öfen)
- 25 (grosszügig akkumulierte Kosten für Bauteile für Eigen-Umbauten)
- 10 ("topf" smd-lötpaste via eb*y)

der rest ist ziemlich uninteressant, oder meinst Du aus der 
Testschablone, zugeschnitten auf eine Testplatine, irgendeinen 
praktischen Nutzen zu ziehen?

Mit Seiten wie den o.g. und dem relativ ausführlichen elektor Artikel 
sollte ein Eigenbau zu 1/3 bis 1/4 der Kosten möglich sein, und das ist 
unterm Strich nunmal "besser".

PS. ausserdem kauft man nicht die Katze im Sack, sondern hat Einfluss 
auf die ganze Sache, z.B. zwecks optimierung der Kennlinien/Zeiten etc. 
Sind wir mal realistisch, immerhin ist hier ein 
Elektronik-/Platinenthread ;)

Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M a x x wrote:
> vielleicht, weil keine 199 Euronen anfallen?

Prinzipiell schon richtig - aber .....

Aber auf der Seite gibt es auch ein paar Alternativen.
- Kit mit allem
- Kit ohne Ofen
- Die ganzen "Kit Teile" einzeln.
- Nur der Controller
- Nur den Temperatur Marker ..... usw.

> - 25 (mittlerer Preis einfacher Öfen)

Beim Ofen muss man halt schauen, dass man einen bekommt, der 250 Grad 
kann. Ich weiss nicht ob das jeder kann.  Nur dass man daran denkt, und 
sich nicht hinterher ärgert.

> der rest ist ziemlich uninteressant, oder meinst Du aus der
> Testschablone, zugeschnitten auf eine Testplatine, irgendeinen
> praktischen Nutzen zu ziehen?

Die Testschablone könnte bessere Funktionen haben - kein Zweifel.
Aber diese Stencils sind ja normalerweise relativ teuer. Und wenn man 
mit SMD Löten anfängt ( so wie ich das gemacht habe ), dann halte ich es 
schon für praktisch, wenn man für 15 Euro ein Stencil bekommt, mit dem 
man das ganze üben kann.
Ich weiss natürlich nicht wie geschickt Ihr seit - ich habe schon die 
ein oder andere Übungsplatine verbraten, bis ich sinvolle an Schaltungen 
gehen konnte.

Über die Anzahl der Testplatinen, die man für 20 Euro bekommt, kann man 
mir den Jungs sicher noch verhandeln. Da wäre es schon besser, wenn man 
5 oder 10 bekommen würde.

Insbesondere mit diesen Termperaturmarkern hatt eich schon die ein oder 
andere "Eingewöhnungs-Schwierigkeit". Mit nem Controller geht erheblich 
einfacher und sicherer - aber auch das braucht - zumindest für mich - 
etwas Übung und ein paar Tests.

>PS. ausserdem kauft man nicht die Katze im Sack, sondern hat Einfluss
>auf die ganze Sache, z.B. zwecks optimierung der Kennlinien/Zeiten etc.

Den Einfluss hat man auch so.

FrankW

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bloss nicht irgendeinen Ofen kaufen!

Die billigeren haben definitiv nicht genug Leistung!!!

Wenn Du den GLEICHEN Grill beim Discounter kaufen willst zahlst Du mehr 
=
65 EUR.

http://www.livingshop.de/shop/default.php?cPath=215_302

Bei www.reflow-kit de kostet dieser nach Adam Riese:
Preis grosses Reflow-kit = 199.- minus kleines Kit = 139.-
ist gleich 60.- EUR.


Vorausgesetzt natürlich Du benötigst auch den Rest des Kits.

Klaus

Autor: Hochfrequenz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus,

deine Aussage  "Die billigeren haben definitiv nicht genug Leistung!!!" 
bringt mir eine schon 1/2 Jahr zurückliegende Frage wieder ins 
Gedächtnis.

Damals fragte ich:

Was ist bei einem Kauf eines Pizza-Ofens zu beachten, dessen Temperatur 
dann über anschließend mit einem Controller (wie auch immer gelöst) 
gesteuert wird.

a) möglichst klein und im Verhältnis viel leistung / wenig Volumen
   (z.B. 1400W / 15l)

b) möglichst mehr  Leistung und doch größeres Volumen (= mehr Abstand 
Heizstäbe zu Platine/Bauteile)
(z.B. 1500W / 20l)


Der Typ b) ist das von Reflow-Kit angebotene Minibackofen Severin 2022.
Der Typ a) (Rommelsbacher BG1400 scheint nach meiner Recherche derjenige 
zu sein, der bezogen auf das Volumen die größte Leistung hat.

Vor einem 1/2 jahr gab es dazu keine endgültige Aussage. Die Öfen 
scheinen sich ja erst so in diesem jahr in die Bastlerstuben zu begeben.

Also, eure Meinung oder noch besser praktische Erfahrung (wenn möglich 
mit Typangabe)


Viele Grüße Marco




Autor: Pit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für meinen Reflow-Ofen habe ich mir folgenden Ofen angeschafft:

http://www.weltbild.de/suche.php?PUBLICAID=19f44dd...

Ist sowohl preislich als auch vom Volumen-/ Leistungsverhältniss sehr 
gut.

Pit

Autor: Hochfrequenz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Pit,

dein Ofen übertrifft den o.g. Rommelsbacher. Würdest du uns vielleicht 
den Hersteller und den Typ angeben?

Wie viele Heizstäbe hat er?

Nutzt du einen Controller oder "fährst du von Hand" die Temperatur?

Wie sind deine Erfahrungen (SOIC, TQFP, 0805`er Wdst., u.ä.)
Wie ergeht es der Platine?
Was für Lötpaste nutzt du?

Hat der Ofen aus deiner Sicht einen einen Nachteil?


Die Antworten würden mir und vielen anderen sicherlich die Entscheidung 
einfacher machen.

Mit besten Grüßen
Marco

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Wahl des Ofens kommt es im Endeffekt auf die absolute Temperatur 
an. Lässt der Ofen keine Einstellung der gewünschten Temperatur (ACHTUNG 
bei bleifreiem Lot sind die Temperaturen 20-30 Grad höher) zu, kann man 
eben nur versuchen durch Auseinandernehmen (Bimetall brücken, 
Isolieren,...) die gewünschte Temperatur zu erreichen. Das Risiko dass 
es auch klappt (die Temperatur erreicht wird), das Risiko der 
Brandgefahr, der Garantieverlust usw...muss in Erwägung gezogen werden. 
Meine Empfehlung: Gleich darauf achten, dass der Ofen ohne Umbau die 
Temperatur erreicht.

Autor: Hochfrequenz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus,

hier stellt sich die Frage auf welchem Wege die Lötpaste hauptsächlich 
zum Schmelzen gebracht wird.

a) durch die Wärmestrahlung (Platine und Bauteilanschlüsse erwärmen sich 
schneller als die Umgebungsluft)

b) durch die Erwärmung der Umgebungsluft (Platine und bauteile sind 
immer kühler als die suie umgebende Luft)


Ich persönlich glaube, daß der Fall a) in den Pizzalötofen die 
entscheidende Rolle spielt. Aber ist das wirklich so?

Und wenn ich das weiß, dann kannn man auch den Ofen der richtigen Größe 
(Volumen) kaufen.


Autor: stampfkern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute will mir nach Thomas Pfeifers Vorlage einen Reflow Ofen 
bauen.
In der Elektor schreiben sie man solle einen Ofen nehmen der min 
100W/Liter(garraum) hat. Habe jetzt meines erachten einen ideal 
geeigneten Ofen gefunden.

Den ELTA MB 111 (1300W, 8Liter Garraum, 162W/L). Hat jemand schon 
Erfahrung mit diesem Ofen, kann mir jemand sagen wie viele Heizstäbe er 
hat. Preismäßig ist er wohl super mit 20.99 Euro bei Amazon.de

Autor: Meit (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

heute bei LIDL gekauft. Mini Backofen mit Umluft/unter/oberhitze.

29,90 Euro

1380W bei 15L. unter dem Namen KH1139 im Internet zu finden.

Mir war wichtig, dass der Umluft hat.

Die unterhitze ist kein Strahler sondern das Bodenblech und heizt 
flächig.
Oberhitze sind zwei Stahlstrahler die auch glühen. Kein IR.

Der ofen erreicht zwar 250 °C, aber nur sehr wiederwillig gegen ende mit 
0,2°C/sec. von 25°C bis 150°C gehts mit ca 0,7  bis 0,8°C/s.
Insgesamt doch zu langsam.

Hab einfach mal einen 500Watt baumarktstrahler vor die Glastür gehalten.
da geht es schon schneller. Hab da leider erst ab 100°C gemessen.
aber bis 200°C gehts mit fast 0,8°C/s und bei 240°C sind es noch 0,5°C.

ich werde den ofen umbauen und einfach ein oder zwei Baumarkstrahler mit 
gehäuse und reflector oben ins gehäuse einbauen. (loch oben reich und 
strahler durchschauen lassen)
oder eventuell die Heizstrahler ausbauen und durch 4 mal 500watt Halogen 
ersetzten oder 2 mal 1000 Watt Halogen.

Ich denke 2°C/s sollte man schon erreichen für ein Gutes ergebnis.

beim Cool Down funktioniert der ofen praktisch garnicht mit 
geschlossener Tür. Hab nur mal die Tür einfach ganz aufgemacht. Da ist 
der Abstieg sehr steil in den ersten 5 sec. Das ist zuviel. ich denke, 
wenn man nach der Peak Phase die tür langsam innerhalb von 5Sec 
aufmacht, dann kommt man mit den -5°C/s hin.
bei ca 110°C fällt die temperatur dann noch kaum mit offener Tür. wenn 
man dann das Rost rausnimmt und auf die Offene Tür stellt, dann geht es 
nochmal mit ca -3°C/s runter auf ca 50°C.

Den Temperaturfühler haben ich einfach in der mitte vom rost um eine 
Stange gewickelt. er hängt mit dem freien ende in der mitte vom raum in 
der luft.

Ich denke mit Quarzstrahlern hat der ofen wirklich potential, besonders 
wegen der Umluft.

Erklärung zu dem Dia.

bei der +500W Halogen hab ich zuerstmal zu Test nur den Halostrahler 
eingeschaltet und erst später wo der stärkere Anstieg ist den ofen 
dazugeschaltet.
beim Abkühlen hab ich zu spät das Rost aus dem ofen genommen, sonst wäre 
der Knick nicht da.

Was meint ihr ?

Grüße

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meit schrieb:
>
> Was meint ihr ?
>

ehrlich ? Lass es sein, du baust so viel um das im prinzip nur die 
gehäuse, die auch cniht wirklich geignet ist, verbleibt.

Wie viel möchtest du investieren ? Und am ende wirst du die tür ncoh 
selber öffnen müssen , mit stoppuhr :P

Kauf lieber billig china ir oven, die funktionieren genau so 'gut', 
dafür ist aber steuerung da, umluft da, lufter da, und auch die 
temp-kurve ist fast ok.

Und falls du gerne sachen umbaust, na dann kannst du den china ding 
optimieren, mindestens ist der grundgerüst schon vernünftig.

Autor: Ralf H. (heschdy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

habe mir auch den ofen von lidl gekauft.

habe mich allerdings noch nicht weiter damit beschäftigt.

ausschlaggebend war für mich die umluft fähigkeit. leistung kann man 
wesentlich einfacher nachrüsten.

hat sogar kreuzschlitz schrauben auf der rückseite... sehr freundlich 
;-)

@Meit
hast du schon weitere erfolge erziehlt?

@Thomas R
klar wäre es schöner einen china ofen umzubauen. allerdings kostete 
dieser schon weit über 200Euro und die umbauten kommen auch noch genauso 
dazu.
mit dem Lidl ofen bleibe ich unter 100EUR!

Autor: Josef Bernhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe für die China SMD ofen eine neue Steuerung gebaut,
(mit ATMEGA32 und PT1000)
dh die alte Platine raus und die neue rein, die Grafik mit 128x64 
funktioniert auch !


Wer interesse hat kann sich gerne melden bei

josef@bernhardt.de

beste Grüße

Josef Bernhardt

Autor: Josef Bernhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Josef Bernhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,

habe wieder einiges geschafft !

die Platine ist überarbeitet und schon ein Muster in Auftrag gegeben,
die Temperaturkanäle wurden mit Trimmern für Nullpunkt und Maxwert
versehen.
Die Messung ist jetzt auf 0,5 bis 1 Grad genau.

Die Software möchte ich noch erweitern, momentan sind Blei und Bleifrei
implementiert.
Ergänzt wird das ganze jetzt noch um ein Trocknungsprogramm und eins für
Manuellbetrieb.
Eine Fernsteuerung per USB ist jetzt schon möglich.

Das Muster müsste die nächsten Tage bei mir eintreffen. Sobald alles
passt werden die Platinen in Auftrag gegeben.

viele Gruße

Autor: Josef Bernhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An alle Reflow Interessierten,

ich wollte mal wieder über den neuesten Stand der Steuerung berichten,

- die Hardware ist jetzt fertig, die Temperaturmessung geht wirklich auf
ein Grad genau
- in der Software sind folgende Programmteile enthalten

Programm 1 Blei
Programm 2 Bleifrei
Programm 3 Trocknen mit 80 Grad
Programm 4 Bedienung mit Tastern (Heizung ein aus  sowie Lüftung ein
aus)

Bei den Programmen wird die Temperatur der beiden Fühler und die
Solltemperatur sowie die Zeit angezeigt (im Sekundentakt).

Ferner ist es möglich die Steuerung vom PC aus per RS232 (USB) zu
bedienen.

Gestern habe ich das erstemal eine Platine gelötet, es schaut super aus.

Ich werde jetzt einige Platinen bestellen, wer Interesse oder noch
Fragen hat kann sich gerne bei mir melden.

Viele Grüße

Josef

josef@bernhardt.de

Autor: Mathias H. (mathias_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts Bilder von dem Gerät? Preise? Wäre sehr interessiert! ... Auch die 
Temperaturkurven wären mal interessant, oder hab ich die eben 
überflogen?

Autor: Virus 744 (virus744)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie Matthias H. bin ich auch interessiert.
Kannst du nur die Leiterplatte inkl. beschriebenem uC liefern?
Was würde das kosten?

Gruß virus

Autor: Inco Mode (incomode)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An der Leiterplatte + beschriebendem uC währe ich auch interessiert.

Autor: Josef Bernhardt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An alle Reflow Interessierten,

momentan habe ich noch ca 15 Platinen !

anbei die aktuelle Doku,

für Fragen stehe ich auch unter josef@bernhardt.de
zur verfügung !

beste Grüße

Josef

Autor: Mathias H. (mathias_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Regler müsste aber nochmal optimiert werden?! Es ist schon ein 
ziemliches Überschwingen zu beobachten ... Frage ist welche Art Regler 
du verwendet hast ... PID? Welches Einstellverfahren hast du benutzt? 
Anti Reset Windup verwendet?

Autor: Josef Bernhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

die Leiterplatte und die CPU kosten 20 EU

viele Grüße

Josef Bernhardt

Autor: kasi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde gerne auch eine Platine mit beschriebenem µC haben. Bitte um 
Antwort.

Danke

Autor: sBronco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Thread ist seit fast 3 Jahren tot....

Autor: Dieter F. (jim_quakenbush)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kasi schrieb:
> Ich würde gerne auch eine Platine mit beschriebenem µC haben.
> Bitte um
> Antwort.
>
> Danke

Korrekt, ist schon eine  Weile nicht mehr aktiv. Die Regelung wird - 
soweit mir bekannt - z.B. hier vertrieben:

Ebay-Artikel Nr. 191178011546

Die Platine liegt übrigens recht offen vor - nur die Firmware dazu ist 
"geheim".

Was mich interessiert: Warum? Kannst Du mit dem Teil nicht vernünftig 
Reflow-Löten?

Autor: kasi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dieter,

doch kann ich schon wunderbar damit löten. Aber chinesische Sprache auf 
dem display stört mich unheimlich!

Autor: Guido C. (guidoanalog)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

sBronco schrieb:
> der Thread ist seit fast 3 Jahren tot....

das stört die Reflow32-Steuerung nicht ;-)
http://www.bernhardt.de/?Produkte:Hardware

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter Frohnapfel schrieb:
>
> 
Ebay-Artikel Nr. 191178011546
>
> Die Platine liegt übrigens recht offen vor - nur die Firmware dazu ist
> "geheim".
>

und was ist das hier?

https://github.com/estechnical/reflowOvenController

Autor: Dieter F. (jim_quakenbush)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:
> und was ist das hier?

Ein Link :-)

Wenn es passt ist es ja prima. Nur, warum wird dann die Platine so teuer 
verkauft?

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter Frohnapfel schrieb:
> Wenn es passt ist es ja prima. Nur, warum wird dann die Platine so teuer
> verkauft?

Wie immer: Angebot und Nachfrage.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.