www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wieviel Strom zieht ein USB-Stick?


Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

leider finde ich keine eindeutigen Daten. Weiß jemand, wieviel Strom ein 
USB-Stick maximal zieht?
Ich möchte einen USB-Stick an meiner Schaltung verwenden und natürlich 
ausreichend Strom an den USB-Stick liefern.

Danke

:
Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Steck ihn an den Rechner, dann kannst du im Gerätemanager unter den 
USB-Hub gucken wieviel Strom der in USB-Stick zieht. Im Handbuch wird 
wahrscheinlich das selbe stehen. Hängt auch von der Größe ab. Imho liegt 
das meist so zwischen 30mA-100mA

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

>leider finde ich keine eindeutigen Daten.

Das könnte daran liegen das jeder Stick unterschiedlich viel braucht...

Du kannst wenn du einen USB-Stick am PC ansteckst im Gerätemanager (Win) 
schauen wieviel er angemeldet hat.
Ob diese angaben dann bei Billigen Sticks stimmen weiß ich nicht.

Wenn du sicher sein willst mußt du 500mA zur verfügung stellen, das muß 
ein Port leisten könen nach spezifikation.

Gruß

Autor: Martin Kohler (mkohler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein USB Port liefert maximal 500mA gemäss USB Spezifikation.

Ein nicht separat per Netzteil angeschlossener bus-powered HUB (z.B. 
4-port) liefert dann an seinen Ausgängen (auch gemäss Spezifikation) nur 
100mA pro Port.

USB Sticks können an einem bus-powered HUB meist problemlos betrieben 
werden, daher kann davon ausgegangen werden, dass der Stromverbrauch 
unter 100mA liegt.

Du kannst den Stick an einen Linux Rechner (geht wohl irgendwie auch mit 
WIN) anschliessen und dann im Device Descriptor nachsehen, wieviel 
Stromverbrauch dieser am System anmeldet.
Falls der Hersteller nicht allzu sehr geschlampt hat, dürfte dieser Wert 
in etwa stimmen.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einmal gegooglet

"Eigentlich darf ein USB-Gerät dem Bus maximal 500 mA entnehmen, und das 
auch nur bei einem aktiven Hub mit eigener Stromversorgung. Wer einen 
passiven Hub ohne eigene Stromversorgung benutzt, etwa in einer 
USB-Tastatur, wird mit vielen Memory-Sticks Probleme bekommen. Der Hub 
muß nach Norm die Stromaufnahme auf 100 mA (0,5 W) begrenzen."

also sollten 100 bis 200 mA reichen

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
50-200mA kommt hin.
Das ziehen die USB Sticks an einem Vinculum je nach Auslastung auch in 
etwa. Schreiben mehr, Lesen weniger. Hängt auch davon ab, wie bunt der 
USB Stick beim Lesen/Schreiben blinkt.

Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also sollte ich mit 200mA gut liegen. Wenn ich absolut sicher sein will, 
dann 500mA?! Prima...Danke für die schnellen Antworten.

Autor: Joerg (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
== Stick USB-ID == Idle Read Peak Write Peak MaxPower [mA] Remark =====
  64MB 0ea0:2168    66   105  117  -     -    200 Transcend JetFlash
 256MB 058f:6387    61    72    -   80   -    100 AlcorMicro 8.1MB/s
   1GB 13fe:1e00    44    62  112  -     -    200 Kingston   9.8MB/s
   1GB 13fe:1a21    50    66  114  -     -    200 Kingston  10.2MB/s
   4GB 0951:1642    68    99  112   93   122  100 Kingston  23.9MB/s
   4GB 090c:1000    72   134  180  114   253  200 Intenso   34.2MB/s
   4GB 0402:5668    58    76    -   81   -    500 ODYS-MP3   9.2MB/s
  16GB 0781:5567    29    58  109   -    -    200 SanDisk   18.0MB/s
  32GB 090c:1000    67 88-100   -   -    -    100 Intenso20mm 16MB/s
MfG

: Bearbeitet durch Admin
Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur sechs Jahre.

Nö, den Burke&Hare-Award gibt's dafür noch nicht.

Autor: Michael GBR (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Angaben im Gerätemanager von Windows haben nichts mit der realen 
Stromaufnahme des USB-Sticks zu tun.
Dies ist lediglich ein Wert, mit dem sich der Stick am System anmeldet.
Das System kann somit per Software energiehungrigen Geräten den Betrieb 
verweigern.

Falls ein Stick wirklich 500mA ziehen würde, wäre das eine Leistung von 
2,5 Watt. Bei der gängigen Größe eines Sticks würde dieser so heiß 
werden, dass man ihn nicht mehr in den Händen halten könnte!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch nach mittlerweile acht Jahren gibt es den Burke&Hare-Award nicht. 
Dafür musst Du noch ein paar Jährchen länger warten; der momentane 
Spitzenkandidat liegt bei 12 Jahren.

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael GBR schrieb:
> Falls ein Stick wirklich 500mA ziehen würde, wäre das eine Leistung von
> 2,5 Watt. Bei der gängigen Größe eines Sticks würde dieser so heiß
> werden, dass man ihn nicht mehr in den Händen halten könnte!

und wenn er nur 500mA zieht, wenn er eine spezielle Aktion macht und 
dann nur noch 10mA?

maximal Leistungsaufnahme != durchschnitt

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber überraschend zu sehen dass es vor 8 Jahren anscheinend noch keine 
bezahlbaren Multimeter hab, um mal schnell den Strom eines USB-Sticks zu 
messen....

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://gmb.nl/item.aspx?id=8539

(Willkürlich gewähltes Beispiel)

Autor: U. C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur bedingt hilfreich...
Meiner sieht ganz ähnlich aus, und hat keinen "Peak hold".
Spitzen werden also gnadenlos unterschlagen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Teil dieses Beitrags hier

Beitrag "Re: Wieviel Strom zieht ein USB-Stick?"

weigerst Du Dich eigentlich zu verstehen?

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Macht den Thread doch einfach zu.

Würden die nach 2 Jahren automatisch gesperrt werden, hätten die 
Moderatoren auf jeden Fall weniger Arbeit.

Autor: U. C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Welchen Teil dieses Beitrags hier
>
> Beitrag "Re: Wieviel Strom zieht ein USB-Stick?"
>
> weigerst Du Dich eigentlich zu verstehen?

Und du selber?
Bitte schreie mich nicht an, für die Scheiße, die du selber baust.

Man....
Mach den Thread zu, wenn du nicht willst das da noch einer rein posted.


> Würden die nach 2 Jahren automatisch gesperrt werden, hätten die
> Moderatoren auf jeden Fall weniger Arbeit.
Ist doch vollkommen egal wie alt der Thread ist.

Aber wer einen Grund zum mäckern finden will, schafft das auch.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. C. schrieb:
> Bitte schreie mich nicht an, für die Scheiße, die du selber baust.

Und sonst geht's Dir aber noch gut?

Beitrag #4490750 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Burke&Hare

danke dafür, den Film muss ich mir mal ansehen!

Autor: Richard H. (richard_h27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Burke&Hare

Mit der Andeutung konnte ich erst mal gar nichts anfangen. Nach kurzer 
Recherche vermute ich, dass darauf angespielt wird, dass man einen lange 
toten Thread aus seinem Grab zerrt.
Passt aber gar nicht zur Story. Eher, dass man einen laufenden Thread 
totschlägt und für eigene Zwecke mißbraucht.

Oder habe ich es ganz falsch verstanden?

Grüße
Richard

Autor: Ingolf O. (headshotzombie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Passend zum Thema, aber mit großem Spaßfaktor wie ich meine!
Pollin hat eine Technikabteilung, die keine Ahnung davon haben, wieviel 
Spannung und Strom ein USB-Port liefert, kann keine Leistungsberechnung 
tätigen usw. Mein Anruf dort, eine einzige blamable Vorstellung, die 
keinerlei Änderung an der Artikelbeschreibung zeigt.
=> 
http://www.pollin.de/shop/dt/NjE4OTUxOTk-/Werkstat...
Wie die bereits vor Jahresfrist beanstandete falsche Artikelbeschreibung
zu den aus angeblich russ. Produktion stammenden Meßwerken, die laut 
kyrillisch verfassten Datenblatt im bulgarischen Schwarzmeerküstenort 
Burgas produziert wurden, völlig ignorierend, das in Bulgarien auch 
kyrillisch geschrieben wird.
=> 
http://www.pollin.de/shop/dt/MDA0OTYxOTk-/Messtech...
Das erst recht Unverständliche daran ist, dass Pollin einen 
russischstämmigen Mitarbeiter beschäftigt, der allerdings nur dazu 
benutzt wurde, um meinen telefonischen Hinweis abzuwürgen, dass er mich 
auf russisch zutextete.

Oder gibt es hier jemanden, der 8W aus einem USB-Port locken kann?

: Bearbeitet durch User
Autor: pythomane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingolf O. schrieb:
> Oder gibt es hier jemanden, der 8W aus einem USB-Port locken kann?

aus einem wohl nicht, aber mit Y-Kabel dürften 2 x 800 mA für mein T40 
kein Problem sein (gleich mal probieren gehen :-)

Und bei USB 3.0 mit Y-Kabel erst recht nicht.

Autor: aGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingolf O. schrieb:
> Oder gibt es hier jemanden, der 8W aus einem USB-Port locken kann?

wo ist das Problem ;)

http://shop.draemel.de/shop/spezial-adapter/drehst...

Autor: Ingolf O. (headshotzombie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pythomane schrieb:
> Ingolf O. schrieb:
>> Oder gibt es hier jemanden, der 8W aus einem USB-Port locken kann?
>
> aus einem wohl nicht, aber mit Y-Kabel dürften 2 x 800 mA für mein T40
> kein Problem sein (gleich mal probieren gehen :-)
>
> Und bei USB 3.0 mit Y-Kabel erst recht nicht.

Wozu verlinke ich das Teil, wenn das ignoriert wird? Es ist kein 
Y-Kabel, wie bei manchen 2,5"-HDDs, im Lieferumfang enthalten, also 
greift Deine Aussgabe daneben! Weiterhin hast Du den bisherigen Faden 
auch nicht ausreichend z.K. genommen. Aber warum wundert mich das nicht?

Autor: pythomane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingolf O. schrieb:
> Aber warum wundert mich das nicht?

Die Frage bleibt meinerseits wegen Nichtwissens unbeantwortet. Deren 
Einleitung mit "Aber" kann ich mir auch nicht erklären.

Autor: Ingolf O. (headshotzombie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pythomane schrieb:
> Ingolf O. schrieb:
>> Aber warum wundert mich das nicht?
>
> Die Frage bleibt meinerseits wegen Nichtwissens unbeantwortet. Deren
> Einleitung mit "Aber" kann ich mir auch nicht erklären.

Richtig! Auch 2 USB-Ports erlauben keine 8W!

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pythomane schrieb:
> Ingolf O. schrieb:
>> Oder gibt es hier jemanden, der 8W aus einem USB-Port locken kann?
>
> aus einem wohl nicht, aber mit Y-Kabel dürften 2 x 800 mA für mein T40
> kein Problem sein (gleich mal probieren gehen :-)
>
> Und bei USB 3.0 mit Y-Kabel erst recht nicht.

ich hatte noch nie ein Y_ USB 3 Kabel gesehen, aber die gibt es wirklich
Ebay-Artikel Nr. 371449191573

meine WDpassport brauchen die nicht und liefen bis jetzt alle an alle 
meine Compis, egal mit welchem USB 2 oder 3!

pythomane schrieb:
> Die Frage bleibt meinerseits wegen Nichtwissens unbeantwortet.

man kann sich schlau machen, so wie ich es tat:

https://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus
https://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus...
4,45 V bis 5,50 V an einem USB 3.0-Port (900 mA)[9]

USB 3.1 mit Typ-C-Steckverbindung
Über eine USB-Typ-C-Steckverbindung lassen sich Geräte mit einer 
Leistungsaufnahme bis 100 W

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingolf O. schrieb:
> Richtig! Auch 2 USB-Ports erlauben keine 8W!

Halbrichtig, in der Artikelbeschreibung steht, daß man das Ding u.a. mit 
einer USB Powerbank betreiben kann. Da diese oftmals einen 2A Ausgang 
haben ist 8W nun doch wieder drin. Oder wie? (Sogar 10W könnte man sich 
somit gönnen)

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich tippe mal der zieht auch mehr als 100-200mA
https://www.cyberport.de/?DEEP=3G01-040&APID=117&g...

Autor: pythomane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingolf O. schrieb:
>>> Aber warum wundert mich das nicht?
>>
>> Die Frage bleibt meinerseits wegen Nichtwissens unbeantwortet. Deren
>> Einleitung mit "Aber" kann ich mir auch nicht erklären.
>
> Richtig! Auch 2 USB-Ports erlauben keine 8W!

Unrichtig! Es gibt, nach soeben erfolgter Überprüfung, einen Unterschied 
zwischen "8W erlauben" und "8W tatsächlich beziehen" ;-).

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Naja im Datenblatt des der Lötkolbens steht zumindest man soll einen 
Port verwenden der mindestens 1A liefern kann. USB-Ports von PCs 
brauchen allerdings nur 500mA liefern können. Viele USB 2.0 Ports von 
PCs können zwar oft mehr liefern, aber das ist eben nicht garantiert und 
laut Spezifikation auch nicht vorgesehen.
Zudem muss sich ein USB-Gerät was mehr als 100mA ziehen möchte beim PC 
anmelden. Und erst wenn das Betriebssystem bzw. der USB Controller sagt 
"jup ich hab noch genug Leistung zu vergeben", dann erst darf das Gerät 
auch mehr als 100mA bis max 500mA ziehen.
Wenn man sich das Kabel des Lötkolbens ansieht hat man ja nur einen 
3,5mm Stereo Jack auf der anderen Seite. Der Lötkolben wird also kaum 
mit dem PC aktiv kommunizieren. Und selbst wenn er es täte, dürfte er 
nicht einfach 1A ziehen sondern eben nur die 500 mA.
Demnach darf man diesen Lötkolben gar nicht am PC USB-Port verwenden, 
sondern höchstens an einem dedizierten USB Ladeport. Was wiederum 
bedeuten würde, dass der Lötkolben erst dann an gehen darf wenn die 
Datenpins D+ und D- mit einem Widerstand <=200 Ohm kurzgeschlossen sind.

Autor: U. C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
Unglaublich viel!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.