Forum: Fahrzeugelektronik Ladezustand von AGM und Lithium-Ionen-Batterie bestimmen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Lars R. (larsrebe)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich soll bei einer 12V 92Ah AGM-Starterbatterie und 12V 60Ah 
Lithium-Ionen-Starterbatterie (LISB) in 
Lithium-Eisen-Phospohat-Technologie den Ladezustands-Wert (SoC-Wert) 
bestimmen.
Beim AGM ist das nicht schwer, da das leicht über den Spannungsverlauf 
geht. Gemessen habe ich bei der AGM 12,75V, das ergibt ungefähr 85% SoC 
(diese Batterie hat schon einige Zyklen hinter sich)

Die LISB in Lithium-Eisen-Phosphat hat eine Ladeschlussspannung von 
14,4V. Wollte Sie eigentlich bis 14,4V volladen und dann mit dem 
Entladestrom auf den gewünschten SoC kommen. Aus Zeitgründen war das 
leider nicht möglich, daher konnte ich die LISB nur bis genau 14V laden 
und habe diese dann mit 7400 mAh entladen. Nun sollte ich einen 
Ladezustand von rund 85% haben oder?

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Denn Ladezustand einer Batterie kennt man eigentlich nur an zwei 
Punkten: 100% und 0%, wobei die Bedeutung der 100% dabei noch nicht 
geklärt sind.

Über die Leerlaufspannung ist die Ermittlung etwas genauer als übers 
Gewicht oder der Kragenweite des Kapitäns...

Aber wenn’s nicht allzu genau sein soll, wird’s schon passen. Solange 
niemand anders genauer nachmisst, und die Ladeanzeige im Betrieb schön 
gleichmäßig fällt, ist doch alles in Ordnung.

Oliver

von Lars R. (larsrebe)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine Antwort. Bei beiden Batterien wurde die Leerlaufspannung 
gemessen. Also passen die Werte der LISB ungefähr? Bei einer Spannung 
von 14V ist die LISB schon laut der sehr flachen Spannungskennlinie bei 
fast 100& geladen. Würde dann ungefähr 87% SoC ergeben, denke ich. Also 
es muss jetzt nicht ganz genau sein, brauch nur den ungefähren SoC.

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lars R. schrieb:
> Bei einer Spannung
> von 14V ist die LISB schon laut der sehr flachen Spannungskennlinie bei
> fast 100& geladen. Würde dann ungefähr 87% SoC ergeben

Aha. Wenn das so ist, ist natürlich alles klar ;)

Oliver

von Lars R. (larsrebe)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Lars R. schrieb:
>> Bei einer Spannung
>> von 14V ist die LISB schon laut der sehr flachen Spannungskennlinie bei
>> fast 100& geladen. Würde dann ungefähr 87% SoC ergeben
>
> Aha. Wenn das so ist, ist natürlich alles klar ;)
>
> Oliver

Hallo Oliver,

war das jetzt sarkastisch gemeint oder ernst? Die Aussage von dir hat 
mich stark verunsichert jetzt.

LG

von Egon D. (egon_d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lars R. schrieb:

> Oliver S. schrieb:
>> Lars R. schrieb:
>
>>> Bei einer Spannung von 14V ist die LISB schon laut
>>> der sehr flachen Spannungskennlinie bei fast 100&
>>> geladen. Würde dann ungefähr 87% SoC ergeben
>>
>> Aha. Wenn das so ist, ist natürlich alles klar ;)
>
> war das jetzt sarkastisch gemeint oder ernst?

AGM? LISB? SoC? --> AküFi!   MfG

von Jobst Q. (joquis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lars R. schrieb:
> Danke für deine Antwort. Bei beiden Batterien wurde die Leerlaufspannung
> gemessen. Also passen die Werte der LISB ungefähr? Bei einer Spannung
> von 14V ist die LISB schon laut der sehr flachen Spannungskennlinie bei
> fast 100& geladen. Würde dann ungefähr 87% SoC ergeben, denke ich. Also
> es muss jetzt nicht ganz genau sein, brauch nur den ungefähren SoC.

Wenn du es genauer wissen willst, musst du die Kapazität innerhalb des 
gewünschten Spannungsbereichs messen und nicht einfach nach den 
Werbeangaben gehen.

14 V, also 3,5V pro Zelle Ladeendspannung sind für LiFePO4 ok und 
versprechen eine längere Lebensdauer als das Maximum von 3,6V pro Zelle. 
Ebenfalls für die Lebensdauer von Bedeutung ist minimale 
Entladespannung. Unter 3V (unbelastet) pro Zelle zu gehen, lohnt sich 
von der Kapazität her nicht, obwohl meist 2,5V angegeben ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.