mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Zählrohr VA-Z-261


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Petrov (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for va.png
    va.png
    366 KB, 1021 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Freunde !

Hat jemand Erfahrung mit dem Zählrohr VA-Z-261.

Ich habe leider keinerlei Daten darüber.

Man sollte doch ca. 1-2 Impulse / Minute durch die natürliche
Höhenstrahlung messen können.
Aber nichts (habe auch ein 2.tes Rohr getestet)

Auch mit einer Wolfram-Thorium Schweißelektrode ist dem Ding kein
Pieps zu entlocken.

Sind diese Röhren vielleicht so unempfindlich, daß man nur relativ
starke Gamma-Strahlung messen kann, oder bin ich einfach zu blöd
dazu ?

Danke für Eure Hinweise

Gruß Peter

Autor: Andrew T. (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aktive Länge 8mm
Gesamtlänge 43mm
Kathodendurchmesser 4mm
Maximaler Durchmesser 16mm
Wandung mg/cm² 125 ... 160
Arbeitsspannung 450V
Bemerkung gesockelt = VA-Z-261

Autor: Peter P. (petrov)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich müsste nach der genauen Bezeichnung suchen, aber ich glaube, ich
habe vor Jahrzehnten auch mal so'n Teil verbaut.  Das Gerät gibt's
noch, und es hat (ähnlich wie bei dir) eine sehr geringe Eigenrate.
Irgendwelche aktiven Materialien habe ich selbst noch nicht probieren
können.

Im alten Klaus K. Streng "abc von Elektronenröhren und Halbleiter-
bauelementen" müsste auch noch der Energiebereich drin stehen, kann
ich dir noch rausschreiben.

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der piezo-pieps kann daran schuld sein: wenn esdieAusführung mit 
Signalgenerator ist, also an Gleichspannung piept, reichen die kurzen 
Impulse aus dem 40106 nicht aus. Vielleicht mal eine (low-current) LED 
mit richtigem Vorwiderstand am Ausgang anschließen.

Auch eineml die Auswerte-Elektronik testen: am Eingang Taster 
anschließen, der eine o-1- Flanke verursacht. reagiert die Elektronik 
auf diese Flanken?

Autor: Peter P. (petrov)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Ich müsste nach der genauen Bezeichnung suchen, aber ich glaube, ich
> habe vor Jahrzehnten auch mal so'n Teil verbaut.  Das Gerät gibt's
> noch, und es hat (ähnlich wie bei dir) eine sehr geringe Eigenrate.
> Irgendwelche aktiven Materialien habe ich selbst noch nicht probieren
> können.
>
> Im alten Klaus K. Streng "abc von Elektronenröhren und Halbleiter-
> bauelementen" müsste auch noch der Energiebereich drin stehen, kann
> ich dir noch rausschreiben.


Ja das wäre sehr nett.

Danke Peter

Autor: Peter P. (petrov)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter R. schrieb:
> Der piezo-pieps kann daran schuld sein: wenn esdieAusführung mit
> Signalgenerator ist, also an Gleichspannung piept, reichen die kurzen
> Impulse aus dem 40106 nicht aus. Vielleicht mal eine (low-current) LED
> mit richtigem Vorwiderstand am Ausgang anschließen.
>
> Auch eineml die Auswerte-Elektronik testen: am Eingang Taster
> anschließen, der eine o-1- Flanke verursacht. reagiert die Elektronik
> auf diese Flanken?


Aus diesem Grunde hat's eine Impulsverlängerung vor dem 2. 40106
Die Elektronik reagiert auf einen 0.5uS Impuls

Gruß Peter

Autor: Niko2509 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß jemand, wie man von den CPM für dieses Rohr auf die Strahlung 
umrechnen kann?

Hier ist für ein Anderes (SBM-20) ein Umrechnungsfaktor angegeben:
http://www.cooking-hacks.com/index.php/documentation/tutorials/geiger-counter-arduino-radiation-sensor-board

und zwar
cpm * conversion factor = μSv/h
SBM-20 : 120 * 0.0057 = 0.684μSv/h
Damit kann man die Pulse direkt umrechnen.

So etwas würde ich gerne für das VA-Z-216A machen!

Ich habe bei http://www.vacutec-gmbh.de/ nachgefragt, so heißt der 
Hersteller jetzt... Dort habe ich ein Datenblatt eines "ähnlichen" 
Zählrohres bekommen (Anhang). Sowas suche ich für das VA-Z-216A!

Gruß

Niko

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niko2509 schrieb:
> Weiß jemand, wie man von den CPM für dieses Rohr auf die Strahlung
> umrechnen kann?

Meinst Du die Äquivalentdosisleistung, H?

http://de.wikipedia.org/wiki/Dosisleistungskonstante

Die meisten Geräte nehmen 137Cs (z.B auch der Gammascout). A ist die 
Aktivität, die Du messen kannst und r2 der Abstand.

Das ist im Prinzip aber eine Luftnummer, da Du den Wirkungsgrad Deines 
Aufbaus vorher ermitteln müsstest, was letztendlich nur mit einem 
Prüfstrahler geht.

Autor: Niko2509 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Karl, aber ich glaube nicht, dass man das braucht. Ich möchte für 
mein Zählrohr VA-Z-261 die Pulse pro Minute in Röntgen pro Stunde, bzw. 
Sievert pro Stunde ausrechnen.

------------------------
cpm * conversion factor = μSv/h
SBM-20 : 120 * 0.0057 = 0.684μSv/h
--------------------------

Hier gibt es einen Umrechnungsfaktor, mit dem man für das Zählrohr 
SBM-20 die "counts per minute" in Äquivalentdosis [Sievert] umrechnen 
kann.

Im Internet habe ich viele selbstgebaute zähler mit Microcontroller und 
Displays gesehen. Die Displays zeigen ziemlich oft microsievert/h an. 
Ich glaube, das geht mit dem Umrechnungsfaktor.

Auch im Datenblatt des VA-Z-116S, das es übrigens bei Ebay gibt steht 
eine Formel dafür:
für die Gamma-Strahlung von 60Co mit 1,5 mm Al gilt
2600 Impulse/min // mR/h   +/- 10%
-> Röntgen kann man zu Sievert umrechnen!

Hier steht ein Versuch zum Prüfen eines Zählers mit KCl:
http://www.chetan.homepage.t-online.de/sonstig/KCL_PR1.HTM
Vielleicht kann man das machen, um zu sehen, ob man ungefähr richtig 
liegt... Ich möchte aber keine Diskussion über die Genauigkeit von 
Umrechnungen anfangen, sondern suche Daten über das Zählrohr, das ich 
ersteigert habe.

gruß
Philipp

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.