mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Handfunkgerät umprogrammieren


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Wir Haben bei uns auf der Arbeit die Seehandfunkgeräte. Das Funkgerät 
hat eine Schnittstelle. Weiss aber nicht wozu die da ist.
Kann man die vielleicht auf eine andere Frequenz umprogrammieren? Die 
Geräte sind natürlich digital. Was den Schwingkreis angeht weiss ich 
nicht.
Hersteller ist Navico Model: AXIS 250
Im Internet habe ich gar keine Infos dazu gefunden.
Kann man mit den noch was machen? Seefunk interessiert mich wohl nicht! 
;)
Alex

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du darfst da nichts machen, da du keine Zulassung für eine andere 
Frequenz hast. Der Schwingkreis darf nur auf dieser zugelassenen 
Schwingung digital schwingen!

Servus,
Helmut.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du darfst da nichts machen, da du keine Zulassung für eine andere
>Frequenz hast.
Das ist aber nur für Testzwecke gedacht, sonst nichts.
Die Frage ist, ob das möglich ist, und wie man das umsetzen kann.

Autor: Helmut Ru (heru01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Alex,

möglich ist viel, möglich auch auch in diesem Fall,.
Wie der andere Helmut schon sagte:
Finger weg...
Grund: Du machst Dich strafbar wenn Du wild auf anderen Frequenzen 
herumfunkst!

Gruß Helmut

Übrigens Google spuckt eine Menge Treffer aus. Such mal richtig!
Da kannst Du Dir die Schnittstelle anschauen.

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bring das Ding dahin zurück wo du es her hast. Dann gehe in einen Laden 
wie Conrad und kaufe dir ein CB Funkgerät. Oder du wartest bis Aldi mal 
wieder ein Walkie-Talkie Set verramscht.

@Helmut
> digital schwingen

Ja, ne, is klar.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Übrigens Google spuckt eine Menge Treffer aus. Such mal richtig!
wonach soll ich denn suchen?

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und es geht ja nicht um funken, sondern empfangen z.B. von öffentlichen 
UKW frequenzen. wäre nur interresant, wie man das realisieren kann. nur 
als projekt. Dass ich beim funken sofort Problemme bekomme, weiss ich 
selbst, desswegen habe ich das auch nicht vor!

Autor: l00k (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Forum voller Polizisten - wie geil. Ist die 
Einstellungsvoraussetzung für Polizisten eigentlich der Vorname Helmut?

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist jetzt ein bischen schade. noch nie hatte ich in diesem Forum so 
ein Ergebniss.
Kein Einziges Tipp zum Thema.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Empfänger für das 2m-Amateurfunkband läßt es sich vermutlich 
umbauen, im einfachsten Fall durch Referenzquarzwechsel und Neuabgleich. 
Schaltpläne hab ich auch keine gefunden, aber techn. Daten gibts:
http://www.rigpix.com/protrx/simrad_axis250.htm
es fängt also bei 155MHz an, müßte um 11 MHz nach unten.

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@100k: Du Trollo, ich muss mich nur häufig mit solchen Nussknackern 
rumschlagen, die andere Funkdienste stören, weil sie "nur etwas 
ausprobiert" haben. 99!

73 und Servus,
Helmut.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier auch eine Diskussion zm Umbau:

http://www.raynet-uk.net/forum/forum_posts.asp?TID=107

Navico AXIS 250 , handheld, grey
Navico have been taken over by Simrad whose website is www.simrad.com.
The AXIS 250 seems to have survived the change of name

This kind of reinforces the annoyance that the radios cover 155-165MHz 
and for all intents and purposes would come down to 144MHz FM quite 
nicely, provided you could persuade the synthesiser to tune down.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Kessler wrote:

> Navico have been taken over by Simrad...

Scheint eine UL zu sein...  Wenn man bei Navico guckt, führen sie
Simrad als einen ihrer Markennamen auf und beschreiben, dass die
Firma Navico aus der Fusion von Simrad mit einer anderen Firma
hervorgegangen ist.

Anyway, bei derartiger Technik halte ich es für komplett unwahrschein-
lich, dass man sie durch ein paar Zeichen an der RS-232 dazu bewegen
kann, auf anderen Frequenzen als den konzpierten zu arbeiten
(höchstens in einer Art Testmodus, den man nur erreicht, inde man eine
vom Hersteller wohlgehütete Schlüssel-Sequenz vorher reinschreibt).
Vermutlich wird nichtmal das Eingangsbandfilter einen Betrieb auf
nennenswert anderen Frequenzen zulassen.

Früher[TM] wurden in der DDR gern alte Betriebs- und ,,BOS''-
Funkgeräte (den Begriff "BOS" gab's dort nicht wirklich) von 175 MHz
auf 145 MHz umgerüstet.  Aber das waren alles so genannte Quarzgräber,
keine PLL-Synthesizer, da musste man außer den Quarzen ,,nur mal
schnell'' alle Schwingkreise entsprechend nachziehen.

Seit in solchen Geräten aber PLLs werkeln, von einem Controller
gesteuert, geht da ohne Änderung der entsprechenden Firmware nichts
mehr...  Mit hinreichend Ambitionen und Zeit kann man vielleicht den
Controller komplett durch einen eigenen ersetzen?

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut -dc3yc wrote:
> @100k: Du Trollo, ich muss mich nur häufig mit solchen Nussknackern
> rumschlagen, die andere Funkdienste stören, weil sie "nur etwas
> ausprobiert" haben. 99!
>
> 73 und Servus,
> Helmut.

Musst Du nicht!

Nur weil er es umprogrammieren möchte, heist es noch lange nicht das er 
damit auch stört! Du empfängst ihn ja bereits an deinem RX bevor er 
Spannung an das teil legt ;-)

Du erinnerst mich an einen Nachbarn, der 5 Tage nach Aufbau einer X-Yagi 
empfangsstörungen in seinem Fernseher hatte, und meine Antenne daran 
schuld sei. Es würd immer (wenn ich daheim bin, erkennt man daran das 
mein Auto vor der Tür steht) dann Störungen geben wenn ich funke! Nach 
dem Hinweis das an der Antenne noch garkein Antennenkabel drann ist, 
waren die Störungen plötzlich weg^^

Achja, PLC-Modemchips (TDA5051) auf 125kHz stören ja auch querbeet das 
AFu-Band ;-) (warscheinlich sogar nur das AFu-Band^^)

@Alex
Frag mal im www.amateurfunkforum.de nach ob Dir dort einer helfen kann. 
Falls Du nicht schon eine Lizenz hast, kann es passieren das Du bald 
eine machen wirst! Gieng mir auch so als ich ein AFu-Handfunkgerät 
bekommen hatte ;-)

Eventuell lässt sich das Gerät auf die AFU-Frequenz des 2m Bandes 
umprogrammieren. Da kannste dann Empfangsseitig mal reinhören! Wennde 
damit auch Senden willst, gehe an einem Dir nahegelegenen Ortsverband 
und sag was Du möchtest. Eventuell hat einer für Dich sogar ein 
Ausbildungsrufzeichen, und Du kannst ganz legal auf dem Band "quasseln"

Ich habe damals ein LPD/PMR Handfunkgerät mit einem AVR so umgebaut das 
Sendeseitig auf das Afu-Relais gesendet werden konnte, und beim Empfang 
umgeschaltet wurde. Lediglich das Öffnen des Relais musste per Pfeiffen 
erfolgen (Ruftongeber hatte ich keinen eingebaut).

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suchspiel für die ganz Schlauen:
Worin unterscheidet sich der Inhalt folgender Sätze:

Kann man die vielleicht auf eine andere Frequenz umprogrammieren?
Darf man die vielleicht auf eine andere Frequenz umprogrammieren?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na wenn ide PLL mit einem einzigen Referenzquarz läuft, kann man den ja 
ersetzen. 144/155=0,929.. also wenn da ein 10 MHz-Quarz drin wäre, 
könnte man versuchsweise was um 9,3 MHz einbauen. Das Kanalraster 
verändert sich so leider auch. Im Datenblatt steht 25 oder 12,5 kHz, das 
würde dann zu 11,6 kHz.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Kessler wrote:

> Na wenn ide PLL mit einem einzigen Referenzquarz läuft, kann man den ja
> ersetzen. 144/155=0,929.. also wenn da ein 10 MHz-Quarz drin wäre,
> könnte man versuchsweise was um 9,3 MHz einbauen. Das Kanalraster
> verändert sich so leider auch.

Und der ZF-Offset ebenfalls...  Ach so, er will ja nur empfangen. ;-)

Trotzdem würde ich es für eine eher unpraktische Lösung halten, schon
wegen des geänderten Rasters.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.