mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik spannungswandler 7805 liefer nur 1,5V


Autor: Benjamin H. (ineb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

bauen grade einen Reaktionstester.
Die Spannung wird per 9V Blockbatterie eingespeist also haben wir 
dahinter einen Spannungswandler gesetzt. Vor dem Spannungswandler sind 
zwei kondensatoren ein 47µF und ein 100nF dann kommt der 7805 und 
dahinter wieder ein 100nF und ein 47µF.
Unser Problem ist nun, dass der Wandler nur 1,5V liefert. Und ich finde 
nirgends eine Antwort auf dieses Problem.
Zudem wird er dabei verdammt heiß. Kurzschlüsse finde ich in dem system 
keine.

Ich muss dabei sagen ich bin ein neuling auf dem gebiet und bin langsam 
echt überfragt.


Vielen dank für eure Hilfe

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein- und Ausgangspins vom 7805 verwechselt?

Autor: Reiner S. (chickstermi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte schon Datenblätter vom 7805 in der Hand, in denen war die 
Pinbelegung falsch dargestellt. Lad dir zur Vorsicht mal noch das ein 
oder andere Datenblatt eines anderen Herstellers runter und vergleich 
dort die Pinbelegungen.

gruß reiner

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn falschrum angeschlossen und Strom rückwärts => reif für die Tonne.

Autor: Reiner S. (chickstermi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss nicht sein. Die Teile sind eigentlich recht robust... Diese 
Erfahrung hab ich jedenfalls gemacht...

Autor: Benjamin H. (ineb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hui das geht ja schnell hier..

also hab nachgeschaut, und der ist richtig angeschlossen. habe 4 
verschiedene datenbätter mit den gleichen daten gefunden und so ist er 
auch verlötet.
kann es sein, dass eventuell andere verbraucher in der schaltung schon 
spannung ziehen? aber eigentlich müssten an dem pin selber ja 5V 
anliegen.
wird ein spannungswandler denn immer recht heiß? irgendwo muss die 
überschüssige energie ja hin aber hab trotzdem bedenken. wie gesagt 
kurzschluss habe ich keinen gefunden.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin H. wrote:
> hui das geht ja schnell hier..
>
> also hab nachgeschaut, und der ist richtig angeschlossen. habe 4
> verschiedene datenbätter mit den gleichen daten gefunden und so ist er
> auch verlötet.
> kann es sein, dass eventuell andere verbraucher in der schaltung schon
> spannung ziehen? aber eigentlich müssten an dem pin selber ja 5V
> anliegen.
> wird ein spannungswandler denn immer recht heiß? irgendwo muss die
> überschüssige energie ja hin aber hab trotzdem bedenken. wie gesagt
> kurzschluss habe ich keinen gefunden.

Klemm mal deine eigentliche Schaltung vom 7805 ab.
Also nur: Batterie - Kondensatoren - 7805

Wie ist dann die Spannungslage? Wird er immer noch heiß?

Wenn nein: Du hast in deiner eigentlichen Schaltung irgendwo
einen Kurzschlusß oder irgendein Bauteil falsch angeklemmt.

Autor: Benjamin H. (ineb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok danke auf die idee sind wir noch nicht gekommen..
was mich aber wiederrum vor das nächste problem stellt.. wo liegt der 
fehler.. wie kann ich den ausmessen? da auch irgendwelche ideen zu?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin H. wrote:
> ok danke auf die idee sind wir noch nicht gekommen..

Komisch. Die meisten würden einen 7805 gleich nachdem sie
ihn angeschlossen haben erst mal ohne Last testen um zu
sehen ob er funktioniert.

> was mich aber wiederrum vor das nächste problem stellt.. wo liegt der
> fehler..

Jetzt klemm einfach mal alles ab und sieh nach ob der 7805
defekt ist oder nicht.
Danach kann man immer noch weitersehen.

7805 ist in Ordnung:

Wenn du in deiner Schaltung irgendwelche IC hast, dann: die mal
raus aus den Sockeln.
Den Rest optisch auf Kurschlüsse kontrollieren. Bei Widerständen mal
ein Ohmmeter an beide Pins halten. Du wirst zwar selten den 
aufgedruckten
Wert zu messen kriegen, wenn aber an einem Widerstand 0Ohm oder
unendlichOhm zu messen ist, dann ist was faul im Staate Dänemark.

Autor: Benjamin H. (ineb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also das teil funktioniert,
haben das problem jetzt auf den transistor eingegrenzt.
wir benutzen einen pnp transistor. sie dienen zur freigabe von 3 7 
segment anzeigen. wir haben ihn wie folgt angeschlossen:

emitter auf 5V, basis an den mikrocontroller und den collector an die 
spannungsversorgung der 7 segment anzeige.

ist das richtig? habe grad irgendwas aufgegriffen man sollen den 
transistor gegen masse legen..

Autor: Pit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat die 7 Seg.-Anzeige gemeinsame Anode oder Kathode?
klingt aber wie gemeinsame Anode, dann ists richtig.

Autor: Benjamin H. (ineb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jep gemeinsam anode

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie groß ist denn der Basiswiderstand, der den Basisstrom des 
Transistors begrenzt, wenn der µC-Ausgang auf L geht?

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Benjamin H. (ineb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dort is ein 2k2 eingebaut.

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

wenn der Transistor keinen Basiswiderstand hat und der uC geht auf Low 
wirkt der Transistor wie eine leitende Diode gegen 5V und schließt dir 
die Versorgung kurz

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach mal den Transistor rausbauen und schaun, ob die Spannung dann 
immernoch zusammenbricht?
Oder gleich nen neuen rein.

mfg

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 7805 is kurzschlussfest, aber achte darauf: Wenn du primärseitig 
einen kurzschluss machst um z.B. die Strombegrenzung vom Netzteil 
einzustellen, entladen sich die Kondensatoren und der 7805 stirbt, habe 
selbst Nächte gesucht um das zu finden.
(Bei Google "How to kill a 7805" eingeben.)

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht hat auch der µC einen kompletten Durchgang?
Ansonsten - wenn da noch Elkos mit dabei sind - Polarität prüfen, bzw. 
die mal ausbauen. Die wirken nämlich bei falscher Polarität, oder wenn 
defekt, auch immer schön als "Spannungsbegrenzer" auf ganz wenige Volt

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die wirken bei falscher Polarität eventuell auch leicht explosiv :)

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, dann begrenzen die die Spannung auch nicht mehr ;-)

Autor: Benjamin H. (ineb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
nur zur Aufklärung:
Es war ein defekter Transisistor der einen Kurzschluss verursacht hat.
Nach Ausbau klappte die Schaltung eiwandfrei.

Vielen Danke für die super Hilfe hier.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.