mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software System bootet nicht


Autor: Julius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe von meinem Computer die Linux Partition gelöscht seit dem 
bootet er nicht mehr Windows XP pro SP 2. Ich habe es schon mit fixmbr 
probiert was aber nichts gebracht hat. Wie bekomme ich jetzt Windows 
wieder zum Laufen?
Auf dem Computer sind recht wichtige Daten und ich möchte diese ungern 
verlieren.


Viele Grüße
Julius

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Julius
Bastel den Linuxbootlader (Lilo) wieder drauf und sage ihm die zu 
bootende Partition sei deine Windowspartition. Dann rette Deine Daten 
bevor du irgend welchen weiteren Unfug treibst.

Autor: Julius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie mache ich das?

Autor: Robin Tönniges (rotoe) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht einfacher. Windows CD reinlegen und in der 
Wiederherstellungskonsole einen einziegen Befehl eingeben schon geht 
alles. Welcher das ist weis ich nicht mehr. Aber google weis es sicher.

Autor: Kernelkompilierer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich habe von meinem Computer die Linux Partition gelöscht

Glückwunsch, eine gute Entscheidung!

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fixboot müsste der korrekte Befehl in der Wiederherstellungskonsole 
sein.

Autor: Julius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich probiere es gerade mit bootcfg /add

Autor: Paulo M. (paulo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Platte an einen anderen Rechner hängen und Daten sichern, sonst kann es 
schnell ins Auge gehen.
Gruß

Autor: Julius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja hab jetzt so einiges probiert  weder fixboot noch bootcfg bringen 
erfolge. :(

mit dem ausbau der Platte ist es auch recht schwierig da es nur mein 
Notebook ist
was kann ich nun probieren?

Viele grüße
Julius

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Knoppix rein, Datensicherung raus, Windows drüber.

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt eine Fehlermeldung?

Autor: Paulo M. (paulo)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
einfach Windows CD rein und eine Reparaturinstallation durchführen.
Alternativ einfach Windows neu installieren auf der Linuxpartition.
Danach müssten die Daten auf deiner anderen Partition noch drauf sein.
Aber ich würde es erst mal mit der Reparaturinstallation versuchen.
Aber du kannst die Platte auch auf einen normalen Rechner anhängen, 
dafür brauchst du nur einen Adapter, gibt in jedem gut sortierten 
Computerhändler und kostet so um die 7€.


Gruß

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Knoppix rein, Datensicherung raus, Windows drüber.

Dieser Vorschlag von Sven ist sicher nicht der schlechteste, zumal du
ja etwas Ahnung von Linux zu haben scheinst.

Vorteil: Solange du die Windows-Partition nur lesend mountest, wird
garantiert nichts darauf verändert. Du kannst auf diese Weise
zumindest die wertvollsten Daten auf ein anderes Medium (externe
Platte, CD-Brenner, zweiten PC oder USB-Stick) sichern, ohne Angst
haben zu müssen, dabei etwas zu zerstören.

Bei der Wiederherstellung mit der Windows-CD wird bei jedem (auch bei
jedem erfolglosen) Versuch irgendetwas an deiner Installation
verändert, ohne dass du genau mitbekommst, was. Es besteht dadurch die
Gefahr, dass du irgendwann gar nicht mehr an die Daten heran kommst.

Wenn du per Knoppix (oder einer beliebigen anderen Live- oder
Rescue-CD) das Wichtigste gerettet hast, kannst du deutlich
unbeschwerter mit deinen Reparaturversuchen fortfahren.

Leider hat es MS bis heute nicht fertig gebracht, so etwas wie eine
Windows-Live-CD oder -DVD anzufertigen, die vieles vereinfachen würde.
Damit könnte man auch mit einem kaputten System Reparatur-, Backup-
und sonstige Tools aus dem Internet herunterladen, Backups auf
beliebige Speichermedien machen und vieles mehr.

Zu DOS-Zeiten ging in dieser Richtung noch deutlich mehr. Heute muss
ein Windows-User gleichzeitig Linux-Spezialist sein, wenn er in
Notfällen nicht seinen gesamten Datenbestand aufgeben will.


Da habe ich gerade noch etwas Interessantes für dich gefunden:

  http://www.supergrubdisk.org/

Diese CD könnte helfen, dein Windows auch ohne gefährliche
Modifikationen auf der Festplatte zu booten. Hier ist eine Liste der
Features:

  http://www.supergrubdisk.org/wiki/SuperGrubDisk

Zitat:

  "You can not boot Windows because your MBR is corrupt or Grub
  installation is not well done or whatever. With Super Grub Disk you
  will be able to boot the partition where Windows reside."

Das sieht doch genau nach deinem Anwendungsfall aus, oder?

Autor: G. L. (glt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du mal überprüft, ob deine Windowspartition "aktiv" gesetzt ist und 
nur deshalb nicht startet?

BTW- es ist ohnehin nicht ratsam Daten innerhalb von C: abspeichern zu 
lassen - wenn die Kiste wieder läuft richte eine separate Partition für 
Daten ein ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.