mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tacho in Oldtimer einbauen / Tachosignal von Mercedes W211 simulieren


Autor: Eike 2004 (eike2004)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich würde gerne die komplette Tachoeinheit aus einem Mercedes W211 
(E-Klasse) oder einem CLS in einen Oldtimer einbauen.

Leider konnte ich noch keine Infos zu der Ansteuerung der einzelnen 
Funktionen bzw. das Simulieren der Signale finden.
Bei Tank- und Temperaturanzeige sollte das ja kein Problem sein.
Die Signale für Geschwindigkeit und Drehzahl sind wohl schon 
komplizierter.

Eventuell ist das wegen des CAN-Bus bei den Fahrzeugen auch nur noch mit 
sehr viel Aufwand möglich. Dann müsste ich wohl doch auf einen VW Tacho 
zurückgreifen.

Hat schon jemand erfahrungen mit dem Simulieren von Signalen für Tacho, 
Drehzahl usw.?

Währe für jede Info über Signale, Spannungen usw. für die Ansteuerung 
dankbar.

Gruß
Eike

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>ich würde gerne die komplette Tachoeinheit aus einem Mercedes W211
>>E-Klasse) oder einem CLS in einen Oldtimer einbauen.

WHAT???????
Ich bin selbst auch Oldtimer-Fahrer und Liebhaber, und ich kann Dir 
verbindlich sagen, dass man für sowas in die HÖLLE kommt! Auf jeden 
Fall!

SOOOOO exotisch kann das Zielfahrzeug nicht sein, als dass man dafür 
nicht einen adäquaten (Original-/Replika-) Ersatz bekommen kann.

Ausnahme ist NUR DANN (und NUR dann!) wenn es zumindest optisch 
baugleich ist, was aber an Deinem Beitrag nicht ersichtlich ist.

Jochen Müller

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich würde gerne die komplette Tachoeinheit aus einem Mercedes W211
> (E-Klasse) oder einem CLS in einen Oldtimer einbauen.

Kulturbanause!

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Oldtimer verschandeln gibts mindestens 1 Jahr verschärften Knast 
;-))

Autor: Jankey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dir is schon klar das damit der Wiederverkaufswert ins bodenlose sinkt?

Abgesehen davon würdest du damit auf einem echten Oldtimertreffen wie 
ein Leprakranker behandelt. tu das nicht, is ja ewig schade.

Autor: Eike 2004 (eike2004)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich um einen Ford Pickup, der schon komplett zum Hotrod 
umgebaut wurde. Da an dem Wagen fast keine Originalteile vorhanden sind, 
macht es keinen Sinn einen Originaltacho zu verwenden, zumal die 
original Tachos nur bis 90 MPH (ca. 130 km/h) gehen, was bei einem V8 
mit ca. 300 PS bei weitem nicht ausreicht.

Davon abgesehen, handelt es sich hier um ein Technik Forum.
Was Geschmacksfragen bei Oldtimern angeht, gibt es doch sicher andere 
Foren.

Ich habe eine technische Frage gestellt und würde mich sehr über 
sachliche Antworten dazu freuen.


Gruß
Eike

Autor: Tilo L. (katagia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu den Benz-Tachos kann ich dir nichts sagen.

Bei meinem Opel ist das einfach. Je Radumdrehung werden auf der 
"Tacholeitung" 2 Rechteckimpulse erzeugt. Das selbe Signal liegt
auf dem ISO-Stecker des Radios. Bei manchen Radios liegt dieser Pin auf 
Masse, weshalb dann der Tacho nicht mehr geht.

Im Stromlaufplan der E-Klasse sollte erkennbar sein, wie der Tacho 
angesteuert wird. Ich glaube nicht, dass nur für das 
Geschindigkeitssignal am Radiostecker ein Signalgeber verbaut wird.

Autor: technikadonis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich rate mal, aber bei so ziemlich jedem Oberlklassewagen geht das alles 
nur noch über CAN.

Autor: Eike 2004 (eike2004)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tilo Lutz wrote:
>
> Bei meinem Opel ist das einfach. Je Radumdrehung werden auf der
> "Tacholeitung" 2 Rechteckimpulse erzeugt. Das selbe Signal liegt
> auf dem ISO-Stecker des Radios.

Danke für die Info.
Weißt du wie ich einen Rechteckimpuls erzeugen kann?
Damit könnte ich die Ansteuerung des Tachos schon mal vorab testen.


Gruß
Eike

Autor: Matrix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder mit einem Ne555 
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0310131.htm

oder mit einem AVR welcher einen Ausgangspin toggelt.

Autor: Tilo L. (katagia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei soetwas mit einem AVR einfacher ist. Die Frequenz des 
Rechtecksignal muss muss auf die angepasst werden, die der Tacho 
erwartet, also x Impulse auf y Meter.

Aber wie schon geschrieben wurde, es hängt vom verwendetem Tacho ab!

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der W211 ist die aktuelle E-Klasse, und da dürfte es es im ganzen Auto 
kein einziges Analogsignal mehr geben. Geschwindigkeit, Temperatur, 
Tankfüllstand, kommt alles aus irgendwelchen Steuergeräten über CAN.

Vergiß es.

Oliver

Autor: Thomas W. (wagneth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Will Dir dein Vorhaben nicht mies machen...

Aber hinter so einem "Tacho" -- Kombiinstrument steckt bei Daimler ein 
bisschen mehr...

Bei W211 ist die (CAN-) Vernetzung stark ausgeprägt.

Im Kombi "sitzen" noch zwei Steuergeräte -- Assyst und Assyst plus.
Also zwei Wartungsdienstrechner.
Ausserdem ist es noch ein Gateway zum Motorbus.

Alles was an daten reinkommt geht über den Bus...

Ausserdem verlangt das Kombi bestimmte Daten vom EZS, ME, SBC und den 
Sam's
Mit der Original Software wirst du nur Fehlermeldungen sehen.

Du müsstest das Protokoll kennen, und den rest emulieren.

Wäre bestimmt leichter die Technik (Anzeige) zu adaptieren und den 
Motorola µC samt interface rauszuwerfen.

Was wieder know how vorraussetzt.


Die Analogen anzeigen funktionieren mit Servos, Hintergrundbeleuchtung 
komplett LED.

Wie das Display angesteuern wird, keine Ahnung.
-- Ist ein Display mit kontroller auf dem Glas.
Allerdings führen die Nummern ins nirwana...
Wenn Du etwas rausbekommst schreibs hier rein ;)

Tank und Temp.- Anzeige sind LCD's direkt angesteuert.

Autor: Jankey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dachte immer die aktuellen Benz modelle sind schon auf FlexRay? CAN lebt 
noch?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daimler legt erst jetzt mit FlexRay los. Ausserdem wird CAN nie ganz aus 
dem Auto verschwinden. Die ganzen Body/ Comfort systeme werden auf CAN 
bleiben. Nur die Bereiche die Echtzeit und hohe datenraten verlangen 
werden auf FlexRay gehen.

Autor: R. B. (Firma: FHFB) (littleroyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Eike 2004

Hi! Ich hab mit W211 Erfahrung. Hab das Kombi(Das meintest du doch mit 
Tacho?) sogar für Testzwecke grad vor
mir liegen. Das Ding hat definitiv keine analoge Eingänge mehr und wie 
Tom schon sagte hat Daimler FlexRay erst in Planung. Nur BMW hat zwei 
Modelle, aber da is FlexRay nicht im Kombi drin.

Aber zurück zum Thema:
Das Kombi hat am Eingangsstecker(der weisse hinten) die Anschlüsse für:
- Highspeed CAN (Motorbus freq=50k)
- für Lowspeed CAN (Comfort Bus 8.3k)
- Klemme 30 (+12V)
- Klemme 31 (GND)
- Klemme 15 (Schlüsselstellung 1)
und das Wars!
Das Ding fährt noch nicht mal hoch, wenn man nur die Versorgungsspannung 
(inkl. Klemme 15) anschließt. Da müssen ein Paar "Sachen" permanent über 
den CAN reinkommen.

Mögliche Lösung wäre eine MCU zu verwenden, die den Sensor für die 
Raddrehzahl auswertet und es über CAN ins Kombi reinschickt. Die MCU 
muss ein Paar ADCs und mind. zwei CAN Busse haben.

Ich könnt dir bei dem Proj mit Infos helfen kannst mir Mailen, weil ich 
die Sache sehr interessant finde: littleroyb[at]web.de

Gruß

R.B.

Autor: pastscho (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Also ich weis durch meinen Ex Lehrer in der Berufsschule das dein 
vorhaben fast unmöglich ist!
Das weis ich aus dem grund weil er uns damals ein Techniker Projekt 
gezeigt hat in dem gings um die ansteuerung von Tacho und sonstige 
elemente von einem Unimog.
Da Mercedes die genauen bestimmungen für den CAN-Bus rausgibt muste 
unser Lehrer eine Übergabestelle zwischen dem CAN Protokoll von dem 
Unimog und dem der Techniker bereitstellen damit die überhaupt die 
möglichkeit hatten das ding anzusteuern.

Daher ernweder du findest jemand der bei Mercedes Arbeitet oder du 
lästs.

Und da ein Kolege vom mir in der Firma arbeitet wo die Tachos gefertigt 
werden weis ich auch das selbst die die die Tachos bauen nicht das volle 
Protokoll kennen das Daimler benutzt beziehungsweise in der E-Klasse 
eingesetzt wird.


mfg
pastscho

Autor: R. B. (Firma: FHFB) (littleroyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@pastscho

Also, wenn das unnmöglich ist, dann mach ich ja ständig unmögliche 
Dinge. :-)

Die "Tachos" werden bei Conti (ehem. VDO) hergestellt. Und die haben den 
gesamten "Protokoll".

Gruß

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die "Tachos" werden bei Conti (ehem. VDO) hergestellt. Und die haben den
> gesamten "Protokoll".

...und DIE werden "Den Protokoll" bestimmt an jeden rausgeben...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Files "sind streng vertraulich"!!! Wenn ihr mit den db2 - Files 
erwischt werdet, möchte ich nicht in eurer Haut stecken bezüglich 
rechtlicher Konsequenzen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.