mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Auto "elektrisch" sichern?


Autor: hownottobeseen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bzw. meine Schwester hat ein Problem mit Vandalen, die jetzt schon 
das zweite mal das nah an der Straße geparkte Auto mutwillig zerkratzt 
haben.

Anzeige wurde zwar erstattet aber auch "aufm Dorf" ist es schwierig, 
irgendwelche Täter zu finden.

Da das Auto nur sehr schlecht woanders abgestellt werden kann und ich 
weitere Beschädigungen befürchte, würde ich das Problem am liebsten 
selber in die Hand nehmen.

Jetzt ist nur die Frage, ob man auch um nicht-Lebewesen einen 
Elektroweidezaun spannen darf, der zufällig auch die Karosserie 
berührt und unter Spannung setzt.

Ein Stromschlag dürfte dem Vandalen zu einem Aufschrei verleiten, den 
ich von hier aus wahrscheinlich hören könnte und das Stellen des Täters 
quasi in flagranti geschehen könnte.

Ist halt immernoch die Frage, ob das Ganze nicht vorsätzliche 
Körperverletzung ist, da der Weidezaun ja ein Auto umspannt.

Bitte um ernsthafte Antworten oder Alternativvorschläge ;)

Viele Grüße

hownottobeseen

Autor: Dr. Robotnik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es ganz anders machen: vieleicht kann man irgend ein 
Messverfahren entwickeln, dass kapazitiv oder induktiv über die 
Karosserie des Fahrzeugs registriert, wenn es gerade zerkrazt wird. Also 
wenn jemand einen Metallgegenstand in der Hand hält und damit die 
Karosserie berührt, müsste sich doch die Kapazität oder die induktivität 
irgendwie messbar ändern. Diese Änderung muss dann mit einer Schaltung, 
welche an die Karosserie angeschlossen ist, detektiert werden und einen 
lauten schrilen Alarm auslösen.
Grüße, Dr. Robotnik

Autor: hownottobeseen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

so etwas habe ich mir auch schon gedacht, wobei dafür die Umstände 
relativ widrig sein dürften - oder verändert man durch Berühren die 
Kapazität des Autos so stark?

Dürfte IMO doch ein Tropfen auf den heißen Stein sein, oder?

Viele Grüße

hownottobeseen

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
'ne Kamera, die nur bei Bewegung aufzeichnet? Evtl. bei Bewegung Alarm 
auslöst? Viele Webcams haben solche Features gratis dabei. Könnte man 
mit 'nem Notebook unauffällig im Auto unterbringen. Das Notebook 
permanent im Internet per UMTS-Karte für die Alarmierung.

So würde ich das machen :-)

Autor: Dr. Robotnik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Ende wird mann dann noch vom Vandalen angezeigt, weil man ihn ohne 
Einwilligung aufgezeichnet hat. ;-)

Autor: hownottobeseen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

UMTS wäre nicht notwendig, das Auto steht noch im Wirkbereich meines 
WLAN ;)
Interessant für Kameraeinsatz dürfte eine etwas bessere Webcam mit WLAN 
(Eee-PC o.ä. + IR-Scheinwerfer) sein.
Hätte auf jeden Fall einen Wahnsinns Geek-Faktor, aber ein bisschen 
teuer (obwohl mich die Mini-PCs reizen). Zum Schluss wird dann aber die 
Scheibe eingeschlagen und der Computer geklaut.

Da wäre dann wieder eine UMTS-Karte und GPS praktisch - also doch etwas 
für meinen HTC **g** (was jetzt allerdings nicht allzu ernst gemeint 
ist)

Viele Grüße

hownottobeseen

Autor: Hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so eine Idee:

Wenn das Auto in WLAN-Reichweite ist,dann vielleicht auch in Sichtweite?
Dann könnte man z.B. aus 'nem Fenster eine Webcam drauf richten, 
natürlich so dass man von der Straße aus die Cam nicht sieht... ;)

Und dann viellicht auch erst beim zweitem oder dritten 'Attentat' 
Anzeige erstatten.Möglicherweise ist es ja immer der selbe Täter.

Fraglich nur,ob die Webcam-Aufnahme dann als Beweismittel zulässig 
ist...

Autor: Kojote (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Hi,
ich denke die Elektroshock Therapie wird wenig nützen, sondern eher das 
Gegenteil bewerikten. Wenn der Täter von dem Wagen eine geschossen 
bekommt wird er womöglich noch agressiver und richtet dann noch mehr 
Schaden an.

Abgesehen davon trägst du dann wohl auch die Verantwortung wenn der arme 
Tropf wegen nem versteckten Herzleiden(etc.) dann neben dem Wagen tot 
umfällt, mag sein das ihm das dann zu recht geschieht weil 
Autoverkratzen kein netter Spaß is, aber das du ihn dabei dann killst is 
auch nicht Sinn der Sache, auch wenn das recht unwarscheinlich ist.

Aber wenn du sagst das is auf ein Dorf, da spricht sich doch viel rum... 
halt einfach mal die Ohren offen, vielleicht bekommst du ja irgendwie 
raus wer es war, wobei du dann auch keine wirklichen Beweise hast.

Hat deine Schwester Feinde?

Gruß Kojote

Autor: Steven () (ovular) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo...

@ hownottobeseen
>ich bzw. meine Schwester hat ein Problem mit Vandalen, die jetzt schon
>das zweite mal das nah an der Straße geparkte Auto mutwillig zerkratzt
>haben.

Einfach NICHT nahe an der Straße parken! Sofern das möglich ist...

Oder es gibt auch Garagen...

Gute Nacht!!!

MfG OOoovular

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such dir ne Alarmanlage mit Näherungssensor oder verbaue den Sensor mit 
eigener Elektronik sofern du dies kannst

Autor: Mehmet Kendi (mkmk)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Kojote wrote:
> Wenn der Täter von dem Wagen eine geschossen bekommt wird er womöglich noch 
agressiver und richtet dann noch mehr Schaden an.
>

Deshalb auch auf jeden Fall in der U-Bahn, wenn jemand angefallen wird, 
wegschauen: der Taeter könnte ja sonst noch aggressiver werden.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das mal bei einem Bentley gesehen, der hat schon bei 1m Abstand 
mit der Warnblinkanlage gewarnt, <10cm ist die Alarmanlage losgegangen.
War wohl per Radarsensoren realisiert (auch nicht ganz billig).

>Einfach NICHT nahe an der Straße parken!
Das ist 'Symptome bekämpfen' und löst das Problem nicht dauerhaft.
Die Typen muss man stellen, entweder per Überwachungskamera und dann 
Polizei rufen, oder auf die Lauer legen und Fotos machen, dann zur 
Polizei.
Der 'FC Grün-Weiss' muss aber auf jeden Fall mit ins Boot.

Autor: hownottobeseen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten morgen,

@Hmm...:

Ich würde mich eher fragen, ob eine einfache Webcam für die 
Beweisaufnahme reicht. Die Webcams, die mir bis jetzt über den Weg 
gelaufen sind, sind einfach nur schlecht. Und bei Dunkelheit ist 
vermutlich auch mit IR-Scheinwerfern essig, weil zu wenig 
Dynamikumfang...

@Kojote:

Da hast du natürlich recht - der Elektroschock könnte durchaus 
kontraproduktiv sein. Mein Grundgedanke war "was bei Schafen 
funktioniert könnte auch bei dummen Menschen funktionieren".

Und nein, meine Schwester hat keine Feinde (zumindest nicht, dass wir 
wüssten).

@Steven W.:

Die Garage ist bereits voll. Wenn wir die Autos durchwechseln würden, 
wären halt die anderen Autos auch irgendwann zerkratzt.

Mit Näherungssensoren bzw. kapazitive Messung habe ich mich schon mal 
ein bisschen geschäftigt, war bis jetzt leider immer ein Reinfall (nicht 
einmal die Sensortasten von 
http://elm-chan.org/works/capsens/report_e.html) habe ich zum Laufen 
bekommen.

Von meinem Zimmer aus habe ich zwar direkten Blick auf das Auto aber mit 
der Kamera wird es da schon etwas schwierig. Webcam kann man bei der 
Entfernung wieder schlichtweg vergessen, für die Spiegelreflex habe ich 
zwar ein passendes Objektiv für die Observierung aber da ist dann halt 
Frage: wie auslösen?
Die Tat dauert in der Regel ja nur ein paar Sekunden, wenn ich alle 5 
Sek auslösen würde, hätte ich in einer Woche die Mechanik der Kamera 
durch.

Was mir für Fotoauswertung noch einfallen würde:
Mikrofon ans Metall kleben und die Lautstärke messen. Ein Kratzen dürfte 
in der Karosserie ein nicht unerhebliches Geräusch erzeugen. Beim 
Erreichen eines Schwellenwerts wird ein Zugmagnet aktiviert, der eine 
Einwegkamera (im Auto, ISO 3200-Film?!) auslöst.
Das dürfte doch auch hinreichend zuverlässig funktionieren?

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hat deine Schwester Feinde?
Ich denke mal das ist ein Ex-freund oder von dem neuen Freund die 
Ex-Freundin.
Kann aber auch ein unzufriedener Nachbar sein, der wegen zu lauter 
Musik, den "falschen" Blumen im Vorgarten oder so mal aktiv wird.

> Einfach NICHT nahe an der Straße parken! Sofern das möglich ist...
> Oder es gibt auch Garagen...
Wär natürlich ideal!

> enn jemand angefallen wird, wegschauen: der Taeter könnte ja
> sonst noch aggressiver werden.
Kommt immer auf die Beweggründe an, wenn er Schaden anrichtet um 
Aufmerksamkeit auf sich zu lenken lieber wegschauen wenn man nicht 
helfen kann.
default: eingreifen

> Eee-PC o.ä. + IR-Scheinwerfer + Cam
Die Cam von zu Hause aus oder von einem Kasten aus, auf dein Auto 
richten und jeden Tag auswerten.

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich war auch von so was betroffen.

Wenn man das Auto nicht "verstecken" kann, dann muß man es überwachen.

Ich habe mir so einige Nächte um die Ohren gehauen, irgendwann hatte ich 
Kohle für eine Videokamera die was getaugt hat. (94 war das zeug noch 
teuer!)
Das Auto stand immer unter einer Laterne, es ist immer Fr.-So. passiert.

Bei mir war das 8-10 mal.

Irgendwann bin ich mal Abends nach einer Party etwas angeheitert heim 
gelaufen und in 2 Zivilen Autos habe ich im vorbeigehen Polizisten in 
Zivil gesehen die in "gerade noch Sichtweite" mein Auto wohl beobachtet 
haben.

Auf jeden Fall haben die meine Freundin 2 Wochen später mal geschnappt 
als sie mir einen Liebesbrief in das Dreiecksfenster geschoben haben. 
:-)

Bis heute habe ich keinen Verdacht wer es war und plötzlich hat es 
aufgehört.

Natürlich hat alles nicht geholfen, es wurde nie jemand gefassen oder 
ermittelt.

Ich denke mal das der Täter die Kamera vielleicht doch gesehen hat. Ich 
bin mir sicher, nachdem ich mit der Videoüberwachung angefangen habe, 
hat es aufgehört. Oder meine damalige hat sich mal irgendwo verplappert. 
Da nie andere Autos betroffen waren, war es klar gegen mich Persönlich 
gerichtet.

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so, zum Eletrischen sichern: Auf jeden Fall nicht machen, geht bei 
so was die Nachbarskatze drauf, gibts zusätzlich Ärger.

Und stell Dir vor Abends torkelt mal einer durch die Straße und hält 
sich beim Stolpern am Auto fest, das ist nicht Lustig und macht richtig 
Ärger!

Autor: kojote (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit selber auf die Lauer legen is des so ne Sache, da kann man sich wenn 
es blöd läuft sicher wochenlang die Nächte um die Ohren schlagen und 
wenn dann was passiert is man doch grad eingenickt.

Das Problem vom "FC Grün-Weiss" braucht leider auch zu lang um 
aufzutauchen wenn du bei denen mitten in der Nacht anrufst und sagt das 
grad jemand mit seinem Haustürschlüssel Autogramme auf deinem Auto 
Verteilt.

Fingerabdrücke wird es wohl leider keine geben.
bzw. die Herren in grün werden sich für die ganze Geschichte wohl net 
sooo interessieren

@ Mehmet Kendi
Nein in der Ubahn bin ich ja selbst als Person dabei und kann abschätzen 
was ich mache. Wenn ich das von nem Automat regeln lasse trifft es eben 
den falschen bzw. jemand der dann doch ausrastet ohne das man weitere 
Schritte unternehmen kann.

kojote

Autor: hownottobeseen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das mit dem Auf die Lauer legen dürfte wahrscheinlich unproblematisch 
sein.
Die Kratzer entstanden immer bei irgendwelchen Festen und vermutlich 
unter Einfluss von größeren Mengen Alkohol. Aber aufgrund dessen, dass 
bei solchen Festen immer Leute aus anliegenden Ortschaften da sind und 
hier auch durchlaufen, kann es jeder gewesen sein.

Beim nächsten Fest setz' ich mich wahrscheinlich mit der SLR bewaffnet 
zwischen die Büsche und warte einfach mal ab.

Achja: der Freund in Grün bei der ersten Anzeige war nicht sehr 
kooperativ, er hat mehr darauf herumgeritten, wie meine Schwester parkt 
anstatt sich um das wesentliche zu kümmern. Nach 6 Wochen musste sie 
ihre aussagen dann nochmal wiederholen und durfte sich nochmal anhören, 
dass sie "falsch" parke. Der zweite Polizist war zum Glück wesentlich 
kompetenter, meinte aber berechtigt, dass die Anzeige halt Anzeige ist, 
das Ganze aber wahrscheinlich zu nix führen wird...

Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei solchen Geschichten verfahre ich immer nach dem alten Wahlspruch:

Wer im Dunklen kommt, möchte auch im Dunklen wieder gehen.

Das gilt sowohl für Vandalen als auch für Diebe. Daher mein erster Tip:

1. Wenn es möglich ist würde ich als erste einfach umzusetzende und 
kostengünstige Maßnahme einen Scheinwerfer mit eingebautem 
Bewegungsmelder installieren.

2. Wenn sich das ganze auf dem eigenen Grundstück befindet (gehe ich mal 
von aus, da Du den Zaun ja auch nicht in einem öffentlichen Bereich 
bauen würdest), da würde ich meine Blumenbeete oder was auch immer bei 
Dir in der Nähe ist mit einem Spanndraht in 15-20 cm Höhe umzäunen. Das 
dient auf der einen Seite gut zum Kantenstechen und auf der anderen 
Seite packt sich jeder bei dem Zeug tierisch auf die Klappe.

3. Auch wieder ein netter Trick mit ner Schnur: Einfach Den 
Rasensprenger oder Beregner aufbauen und den Wasserhahn aufdrehen. Dann 
den Schlauch abknicken und mit einer Schlaufe der Schnur sichern. Den 
Rest der Schnur spannst du einfach in der Nähe des Autos (vermuteter 
Täter-Weg). Hat den Charm das die Leute, weil sie nicht nass werden 
wollen, nach der Schrecksekunde wieder kommen.


Gruß Maddin

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Videoüberwachung:

Kenn mitlerweile einge CarPCler die mit einer Webcam den Innenraum 
überwachen, sollte also auch für den Außenraum möglich sein.

Ich zweifle allerdings die Zulässigkeit als Beweismittel an. Aber Alarm 
auslösen lassen und dann vom Fester aus (evlt. sogar automatisiert, muss 
ja niemand wissen) den Übeltäter von Hand fotografieren...

Dann noch den Scheinwerfer und Rasensprenger einschalten... erste klasse 
;-)

(Kann man Rasensprenger auch mit Farbe betreiben?)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. wrote:

> (Kann man Rasensprenger auch mit Farbe betreiben?)

Am nächsten Tag laufen dann alle Katzen mit rotem, gelbem oder grünem 
Fell durchs Ort...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor ca. 20 Jahren: "Das elektrische Auto"

Wegen der Schraubenzieher-Attacken stellte ein Besitzer sein Auto jeden 
Tag auf ein paar Isolierplatten und verband es mit einem Gerät ähnlich 
wie es am Weidezaun benutzt wird. Seitdem hatte er keine neuen Kratzer 
mehr am Lack.

Alle Kinder wußten: "Das ist das elektrische Auto." Das fasst man nicht 
an!

Einige Tage später machte die Polizei ihren Streifengang und prüfte an 
der Klinke, ob alle Autos auch abgeschlossen ist ...

Seidem gibt es diese Geschichte.  :-)

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas hier:
http://www.tecmon.de/index.php?page=shop.product_d...

Ist eine direct-show Kamera.

und das dazu:
http://www.security-live.com/product_info.php?prod...

Und tata- schon läuft die super Überwachungseinrichtung. Du kannst im 
Netz ja mal schauen welche Brennweite passt. Je kleiner noch geht, desto 
billiger.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal über eine Teilkasko-Versicherung ohne Selbstbeteiligung 
nachgedacht? Löst zwar die Ursache nicht, aber mildert die Auswirkungen. 
Vandalismus ist ja in der TK drin.

Autor: Monty Python (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> hownottobeseen

> Beim nächsten Fest setz' ich mich wahrscheinlich ...
> zwischen die Büsche und warte einfach mal ab.


Aber vorsicht nicht auf "would you stand up, please" reagieren ;)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vandalismus ist ja in der TK drin.

Bei welcher Versicherung bist du denn? Die will ich auch! ;)
Wäre mir neu dass in einer Teilkasko der Vandalismus drin wäre.

Autor: hownottobeseen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Monty Python

YMMD!

Danke :)

hownottobeseen

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.