mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Videodatenübertragung ohne Kabel auf kurze Distanz


Autor: Vincent R. (vinc) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag.

Ich plane ein Projekt zur Steuerung meiner Webcam vom Computer aus. 
Dabei möchte ich die Cam mit zwei Schrittmotoren vertikal und horizontal 
drehen.
Da ich maximale Beweglichkeit erreichen möchte, kann ich die Daten der 
Webcam nicht über das USB-Kabel übertragen, sondern benötige eine 
drahtlose Übertragung.

Die zu überbrückende Distanz beträgt maximal 20-25cm, danach kann das 
ursprüngliche USB-Kabel den Job übernehmen.
Oder ist es leichter, die Daten direkt an den PC zu funken?

Ich dachte schon an Infrarotübertragung, allerdings bin ich nicht 
sicher, ob die Geschwindigkeit ausreichend wäre.
So bin ich auf Bluetooth gekommen, finde mich im Angebot der BT-Module 
allerdings nicht zurecht und kann keine passende Lösung für mich finden.

Da ich Anfänger bin, sollte die Übertragung so einfach wie möglich 
ablaufen.

Kann mir jemand Lösungen empfehlen oder ggf. kurz erklären, wie die 
Übertragung abläuft, sodass der Einstieg leichter fällt?

Ich muss allerdings dazu sagen, dass mein Budget sehr begrenzt ist, 
sodass Lösungen für 50€ und aufwärts für mich nicht in Frage kommen.

Vielen Dank!
Vincent

Autor: Martin Laabs (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal so eine Zwischenfrage - woher kommt der Strom für die Kamera und 
das Funkmodul?
Denn wenn Du für den ein Kabel hast kannst Du auch ein USB-Kabel 
verwenden. Zur Not machst Du es etwas flexibler indem Du das kleine 
Stück ein ungeschirmtes Flachbandkabel benutzt.

Viele Grüße,
 Martin L.

Autor: Vincent R. (vinc) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Strom soll über Schleifkontakte transportiert werden.
Diese Möglichkeit hatte ich auch für die Datenübertragung in Betracht 
gezogen, allerdings hätte ich dann mindestens 6 Schleifkontakte und 
dafür Reicht der Platz nicht, die benötigten zwei Kontakte für den Strom 
sollten allerdings kein Problem darstellen.
Ausserdem scheint diese Methode nicht allzu störungsfrei zu sein, sodass 
sie für Daten nicht besonders geeignet zu sein scheint.

Vincent

Autor: hellboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also mit usb und funk .... zum 100sten mal knick es

nimm so ne cam mit video signal(composite) und dann schleifkontakt

das ist einiges umempfindlicher

Autor: hellboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja ... das analog singnal kannste ja dann mit so nem usb <-> 
compsite gerne wieder umsetzen ;)

Autor: Joan P. (joan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vincent R. wrote:
> Ich plane ein Projekt zur Steuerung meiner Webcam vom Computer aus.
> Dabei möchte ich die Cam mit zwei Schrittmotoren vertikal und horizontal
> drehen.
> Da ich maximale Beweglichkeit erreichen möchte, kann ich die Daten der
> Webcam nicht über das USB-Kabel übertragen, sondern benötige eine
> drahtlose Übertragung.

Muss das Teil wirklich +360° drehen können?
Mehrere Turns?
Tuts da nicht trotzdem ein Kabel?

> Die zu überbrückende Distanz beträgt maximal 20-25cm, danach kann das
> ursprüngliche USB-Kabel den Job übernehmen.
> Oder ist es leichter, die Daten direkt an den PC zu funken?

Hm.. Certified Wireless USB ist für so was vorgesehen..
Aber keine Ahnung ob man endlich Komponenten dafür in Europa bekommt.
In Amerika solls das schon am Markt geben.
Beim googlen certified nicht vergessen, sonst wirds nix ;-)
Ein Hub kostet da aber ab 100EUR...

> Ich dachte schon an Infrarotübertragung, allerdings bin ich nicht
> sicher, ob die Geschwindigkeit ausreichend wäre.
> So bin ich auf Bluetooth gekommen, finde mich im Angebot der BT-Module
> allerdings nicht zurecht und kann keine passende Lösung für mich finden.

Man könnte dich ja erst mal in die Spur setzen, dass du die Datenrate 
deiner Webcam rausbekommst.. :-)
Sicher dass Du das durchziehen willst?

> Da ich Anfänger bin, sollte die Übertragung so einfach wie möglich
> ablaufen.

Wirklich sicher?

> Kann mir jemand Lösungen empfehlen oder ggf. kurz erklären, wie die
> Übertragung abläuft, sodass der Einstieg leichter fällt?
>
> Ich muss allerdings dazu sagen, dass mein Budget sehr begrenzt ist,
> sodass Lösungen für 50€ und aufwärts für mich nicht in Frage kommen.

Oha..
Bei den Diskountern gibts doch ab und an so TV-Übertragungs-Equipment 
für PAL. Schau dich doch in dem Bereich mal um.. liegt auch glaube in 
deinem Budget.. wirste noch genug basteln können.
http://video.search.ebay.de/tv-funk_TV-Video-Elekt...

Autor: hellboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie gesagt warum dann noch per funk ?!dann könnte man eventuell sogar 
eine ganz autonome kamera bauen so das ding einen rückanal für ne 
fernbedienung hat !

aber um schleif kontakt oder kabel kommste nicht hinweg ... ließe sich 
eventuell auf noch weniger kontakte verringern mit phantom speisung zum 
analogen signal ?! aber da bin ich leider alles andere als profi ...

Autor: Vincent R. (vinc) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Ratschläge!

Ich denke, ich werde es mit einem CMOS-Sensor als Kamera versuchen, und 
die drei Kontakte schleifen lassen.
Wie lässt sich der Output des Sensors überhaupt an den PC anschließen? 
Kann ich hier den von Hellboy erwähnten CompositeToUSB-Converter nutzen 
und die Cam so wie eine Webcam anschließen?
Ich habe mit Videogeräten noch wenig Erfahrung.
Mein Ziel ist es, das Bild der Kamera in ein Programm zu integrieren und 
daneben zwei Schieber zum Drehen der Kamera zu platzieren.
Lässt sich sowas mit so einem CMOS-Modul realisieren?

Gruß,
Vincent

Autor: hellboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja es gibt da die ein oder andere möglichkeit das bild wieder innen pc 
zu bekommen ...

1. PCI TV karte kostet fast nichts mehr siehe ebucht
2. einige Grafikkarten haben nen composite in
3. besagte usb video grabber

Autor: Vincent R. (vinc) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, eine TV-Karte habe ich.
Wie muss ich das Signal aus dem Sensor denn verarbeiten, damit ich es 
schließlich in die TV-Karte einspeisen kann?
Ich kann doch nicht einfach die Ausgänge des Sensors an ein Kabel 
schließen und dieses dann in die Karte stecken, oder?

Vincent

Autor: hellboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne servo must du natürlich komplett extra .... da wird es 100 wege geben 
die dich zum ziel bringen

Autor: Vincent R. (vinc) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, aber kannst du das etwas genau ausführen?
Ich habe keine Ahnung, was "ne servo" ist und wie/wozu ich das baue.

Danke,
Vincent

Autor: hellboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.google.de

aber du willst ja schrittmotoren benutzen wie ich grade nochmal gelesen 
hab ... dann muste dir halt für die ne streuerung bauen über 
parallelport oder wie auch immer ... servos haben nicht den vollen dreh 
bereich !

Autor: Vincent R. (vinc) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, jetzt verstehe ich. Servos kenn ich natürlich, ich hatte nur in 
einen ganz andere Richtung gedacht und da passte das nicht^^

Die Steuerung der Schrittmotoren sollte kein Problem sein. Es geht mir 
hier nur um die Kamera und um eine Möglichkeit, die Daten zum PC zu 
kriegen.

Wie schon gesagt, ich denke, dass ich mir nen CMOS-Sensor hole. Laut 
Beschreibung kann man den dann einfach über ein Kabel an den PC 
anschließen. Das Schleifen ist wohl auch nicht so aufwändig.

Danke!
Vincent

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.