mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmel löschen


Autor: Sven Q. (svenulm31)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute ich hab ein Problem mit einem Atmega644@20Mhz
Irgendwie hab ich den Eindruck das mein M644 sich nicht mehr beschreiben 
lässt. Versuche ich irgendwelche Einstellungen zu ändern, drücke auf 
Write und danach Read und es stehen alle Sachen die ich ändern wollte 
wieder auf den Standard Werten.
Also gut dachte ich mir Bootloader neu drauf und schon hatte ich das 
selbe Problem.
Keine LOCKBITS gesetzt Keine Fehlermeldung
der richtige Atmel ist auch drin auch keine Fehlermeldung
nun noch mal der versuch zu löschen auch keine Fehler
und schließlich meldet sich die Kiste wieder wie vorher
Verschiedene ISP Frquenzen,Brenner und andere Atmell´s hab ich auch 
schon versucht.
Jetzt habe ich auch schon drei verschiedene Programme versucht und bei 
allem das selbe.
Was jedoch aufgefallen ist, PonnyProg gibt mir eine falsche Kennung 
(M603)zurück.Studio4 und Bascom geben die richtige Kennung auch mit 
verschidenen Brennern zurück.

hat jemand eine Idee was das sein kann ? Atmel Error?
Danke Euch schon mal
Sven

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven Quietzsch wrote:

> Verschiedene ISP Frquenzen,Brenner und andere Atmell´s hab ich auch
> schon versucht.

"Verschiedene Brenner" ist ein schwammiger Begriff.
Bzw. präzise ausgedrückt, der Informationsgehalt dieses Satzes ist Null.

Welche Brenner genau (Hardware+Software)?

Hast Du einen Brenner mit eigenem MC (STK500, Butterfly, AVR-USB, Dragon 
usw.), dann ist dieser vorzuziehen, weil von diesen bedeutend weniger 
Fehlermeldungen in Foren auftauchen.

Alle direkt LPT/COM-gesteuerten haben prinzipiell 
Timing-/Signalprobleme.


Peter

Autor: Sven Q. (svenulm31)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry hast natürlich recht.

Brenner  AVR MkII
         AVR ISP (seriell)
         DT 0006 (paralel)
Software AVR Studio V4.13 Sp2 B.571
         PonnyProg 2.06g Beta  Apr 25 2007
         Bascom-AVR 1.11.09

Also Thema Brenner schließe ich mal einfach aus da alle drei mit anderen 
Atmel´s (getestet M8/M16/M128) funktionieren.

Beim ersten mal lies der M644 Problemlos mit dem Bootloader beschreiben, 
die Software Seriell nachträglich auch. ab dem Zeitpunkt läuft das 
Programm und ich kann weder Fuse setzen noch das Programm löschen oder 
überschreiben. Wie gesagt es kommen in allen drei Programmen keine 
Fehlermeldung und nach dem Reset meldet sich das alte Programm wider.

Autor: Dummschwätzer7093 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Atmel löschen

rm www.atmel.com

Siemens und die Deutsche Bank vielleicht auch?

(Ist es wirklich so schwer einzusehen, dass Atmel nicht ein uC, sondern 
eine Firma ist?)

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dummschwätzer7093
Du machst Deinem Namen alle Ehre.. ;-)

@Sven
Bezüglich Ponyprog schlage ich vor, erstmal eine aktuelle Version zu 
installieren. Aktuell ist die Version 2.07c Beta Jan 6 2008. Diese 
"kennt" den Mega644.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

hast mal versucht damit deinen 644 zu flashen? ...

http://www.myavr.de/download.php?suchwort=ProgTool

ich bin von PonyProg weg, die Art wie da Fuses gesetzt werden hat mich 
total genervt :-(

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Alle direkt LPT/COM-gesteuerten haben prinzipiell
>Timing-/Signalprobleme.

Diese Behauptung dürfte nicht zu beweisen sein.

>Bzw. präzise ausgedrückt, der Informationsgehalt dieses Satzes ist Null.

Autor: Sven Q. (svenulm31)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi
danke mal für die Antworten(auch die überflüssigen)
Ponnyprog hab ich auch auf den neuesten Stand gebracht, aber das war es 
auch nicht.
@Markus das Programm muß ich noch ausprobieren kaputtmachen lässt sich 
ja eh nix mehr. Die Fuse (meine Meinung sind am einfachsten bei Studio4 
einzustellen) lassen sich genauso setzen schreiben und beim nächsten 
Read sind die alten Einstellungen wider drin.
Gruß Sven

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht einfach mal 'nen anderen Controller verwenden um zu sehen, ob 
dein Setup generell funktionieren würde.

(Es heißt PonyProg und nicht Ponnyprog )

Autor: Sven Q. (svenulm31)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Brenner arbeiten alle drei mit den verschiedensten µC bestens 
(M8/M16/M128 getestet)

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zieh mal den Reset manuell auf GND, dann führ ein ERASE aus.
Ich hatte mal mit PP den spaß das er geschrieben hat ohne vorheriges 
ERASE...

Autor: Sven Q. (svenulm31)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Läubi Danke Dir mal aber das ist es auch nicht. Nach dem löschen blinkt 
an der MKII orange/rot... klar das erwartet nach dem brennen ein hi auf 
der Reset Leitung.
Ich hab schon viel mit den AVR teilen erlebt aber so was noch nicht.

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du überhaupt das einzuschreibende file gewechselt?
Gelegentlich passiert es mir, dass ich ein file schreibe und kompiliere 
und dann vergesse, dass beim Programmieren  das letztbearbeitete 
Programm als Default-Objekt genommen wird, erst nach Wechsel im 
Programmiermenu wird das neue file akzeptiert.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven Q. wrote:
> Die Brenner arbeiten alle drei mit den verschiedensten µC bestens
> (M8/M16/M128 getestet)

Nun, diese 3 alten sind ja noch von der 16MHz Klasse.
Es kann durchaus sein, daß neuere AVRs der 20MHz Klasse sensibler auf 
Timing-/Signalprobleme reagieren.

Wenn mich nicht alles täuscht, hat das STK500 für die neuen Atmels auch 
ein Update gemacht. Kann also durchaus sein, daß im Timing/Ablauf 
kleinere Änderungen nötig waren.


Peter

Autor: Sven Q. (svenulm31)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@peter-neu-ulm
Ja auch das hab ich schon getestet. Nur das wenn ich ein anderes 
schreibe kommt es beim Vergleichstest zur Fehlermeldung. Deswegen will 
ich das Teil ja löschen.

@Peter Dannegger
Für den MKII und AVR ISP hab ich die neusten Updates drauf.
Den MKII kann man bis 8Mhz ISP Frequenz betreiben.

Ich denk ich werde den Atmel jetzt aufgeben. Das Programm wo drauf ist 
läuft zwar bestens, schade ist halt nur das Änderungen die im EEPROM 
abgelegt werden sollten einfach ignoriert werden.
Morgen sind die neuen da.

Danke Euch trotz dem
Sven

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Änderungen die im EEPROM abgelegt werden sollten einfach ignoriert werden.

Evtl. die EESAVE-Fuse gesetzt?
Aus Versehen das Flash programmiert, nicht das EEPROM?

Autor: Marvin M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schonmal die Signale mit einem Oszi gecheckt? Sind die Programmierpins 
auf dem Board noch anderweitig verwendet?

Autor: Sven Q. (svenulm31)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Pins sind schon anderweitig verwendet, aber nur als Ausgänge und bei 
Reset schweigt das Oszi auch.
Wenn da irgendwas nicht verbunden wäre oder ein Kurzschuss hätte würde 
ich ja wenigstens Fehlermeldungen beim beschreiben bekommen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.