mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Strommessung bei 230V~ mit µC


Autor: Achim Tüchter (mikrocontroller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mit dem Stromwandler HTS10-P die Stromaufnahme eines
Verbraucher
bei Wechselspannung messen.
Leider bekomme ich trotz Verbraucher  nur die 2,5V für 0A angezeigt.
Wer hat Erfahrung mit dem Ding oder eine andere Lösung wie ich bei 230V~
die Stromaufnahme mit einem µC messen kann.

Besten Dank im Vorraus.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich will diesen Sensor, aber in der 5A Version, einsetzen.
Laut Datenblatt verstehe ich das so,
das man 2,5V bei null! Ampere am Ausgang hat.

Je nach Stromfluss müsste aber der Wert um einen Betrag um 2,5 V 
schwanken.
Um dann eine Veränderung zu sehen, muss man halt schnell genug messen.

Wie hast Du gemessen ?

Gruß Sven

Autor: Achim Tüchter (mikrocontroller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich messe nur die 2,5V am Pin OUT. Egal ob die Last an oder aus ist.
Da regt sich nichts.

Beschaltet habe den Wandeler wie folgt:

VDD = +5V
VSS = GND
Out = Ausgang

I+ u. I- in der Phase gelegt.

Mfg

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha, Du misst mit einem Multimeter ?

Hat Du ein Oszilloskop da ?

Sven

Autor: Achim Tüchter (mikrocontroller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso?

Was soll den am Out anliegen?

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, also ich erwarte am Ausgang bei 2A Stromaufnahme
ein alternierendes Signal um 0.5V bei 2.5V.

d.h. 2V bis 3V.

Mit dem Ozilloskop sieht man dann die 50Hz mit dem entsprechenden Pegel.
Mit dem Multimeter sieht man nur 2.5 V.

Gruß Sven

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Multimeter auf AC stellen?

Autor: Achim Tüchter (mikrocontroller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe im Labor nur kurz diesen Sensor testen können.
Ich habe auf Grund der 5V= auch im Gleichspannungsbereich mit dem 
Multimeter gemessen.


Das heißt also, wenn ich:

1. die 50Hz filtere
2. 2,5V Offset lösche

dann habe ich mein reines Nutzsignal ?

Mfg

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich's recht in Erinnerung habe sind die HTS-Teile doch diese 
Allegro-Hall-Stromsensoren, oder?

Die gehen bis 'rauf zu 100kHz.
Wenn du also Wechselstrom anlegst, dann kommt hinten auch 
Wechselspannung 'raus.
Ich würde mir das auch mal mit 'nem Oszi ansehen.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Achim,

hast Du etwas Neues herausgefunden ?
Neue, "gute" Werte ermittelt ?

Gruß Sven

Autor: mikrocontroller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja danke der nachfrage,

also es ist so wie ihr gesagt habt. 2.5V= als offset + Wechselspannung 
(prop. zum Strom).

Ich bin gerade jetzt mit Target am simulieren, ob ich dieses über eine
Einweggleichrichter dem µC anbiete.
Oder die Wechselspannung filtere, verstärke und dann zum µC.

Autor: Karlheinz Druschel (kdruschel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halolo,

ich wollte mich mal nach demn aktuellen Stand erkundigne, ich muss 
nämlich auch eine Strommessung bei 230 VAC machen....

Greets
Karlheinz

Autor: mikrocontroller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
also mit dem HTS10-P kann man gut arbeiten. Ergibt 2.5V= als Offset aus
+ eine Wechselspannung die proportional zum Strom ist.
Er ist sehr einfach in eine Applikation einzubinden.

ABER!!!

1. Er ist leider schwierig zu bekommen und teuer.
   Mein Tipp: RS (www.rs-online.de)

2. Achte ganz genau auf die Bit-Auslösung Deines AD-Wandler. Je kleiner
   die Auflösung ist um sehr mehr kannst Du denn Strom nur noch
   grob schätzen.
   10-Bit ist das minimalste was Du nehmen solltest.
   (kleinste Auflösung  = ca. 11 Watt)

3. Ganz Wichtig:  Du must IMMER min. 10ms messen, da Du ja eine
   Wechselspannung misst. Oder Du realisierst einen
   Spitzenwertgleichrichter, der vom ADC ausgemessen wird.

Ich hoffe, das ich helfen konnte (leider darf ich nicht mehr helfen, da 
dieses Projekt leider inzwischen Firmeneigentum, patentiert und als Top 
Secret eingestuft geworden ist. Leider habe ich auch keine Entschädigung 
dafür gesehn. Kein Scherz).

Achim Tüchter, Nordhorn

Autor: Andreas Müller (blade)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab zu dem Thema eine kurze Frage. Ist der HTS 10-P/SP1 für 230V 
geeinet? Kann ich an die Primärseite die 230V in Reihe zum Verbraucher 
anschließen?

Gruß
Blade

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.