mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Trafo mit 2 Wicklungen


Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert diese Schaltung so ? Ich habe einen Trafo mit 2*6V, und 
brauche 1*12V und 1*5V. Kann ich das so schalten ?
Danke !!!

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das müsste gehen.
Es müsste aber auch ohne BR2 gehen!
Einfach die Mittelanzapfung des Trafos an VR1 anschließen (natürlich mit 
den Cs).

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
ich sehe nur das Problem, dass der Spannungsregler 7805 nicht genügend 
Eingangsspannung haben wird, je nach Belastung. Hier wäre eine 
Lo-Drop-Ausführung angebracht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So?

Autor: Schwurbl aka Platy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du nicht zuviel Strom an 5V brauchst (Wärmeentwicklung, 
Wirkungsgrad), dann klemme den 7805 an die 12V und alles bleibt besser. 
Der 1000uF entfällt dann praktischerweise.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den 12V brauche ich 4A, bei 5V max 1A

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>So?
Ja!
Schau dir doch mal die Schaltungen zu symmetrischen Versorgung mit 
Trafo+Mittelanzapfung sowie ein Brückengleichrichter an.
Jetzt bleibt doch nur noch die Frage, was schreibst du an die drei 
Ausgänge hin: +6V, 0V, -6V oder, wie hier, +12V, +6V, 0V. Die 0V sind 
reine Definitionssache!
Dass danach noch Regler kommen, spielt keine Rolle, außer du wolltest 
Verbraucher anschließen zwischen +12V und +6V.

Autor: Schwurbl aka Platy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öhm, mit 4A wirst Du eine Welligkeit von 8,5V bekommen, das wird wohl 
nicht beabsichtigt sein. Da kannst Du besser min. 10000uF nehmen. Wie 
genau erwartest Du Deine 12V? Was soll damit versorgt werden?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So genau muß es nicht sein. Die Spannung soll den Leistungsteil eines 
Ladegerätes versorgen.

Autor: Mainzelmännchenbeisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

aber Achtung wegen den ungeregelten 12 Volt! Ohne Belastung kann an der 
12 V -Wicklung mehr als 12 V anstehen, z.B. 14 V. Der Kondensator lädt 
sich dann auf den Spitzenwert der Wechselspannung auf 14 * 1,42 = 19,88 
V. Also muß Dein Leistungsteil das verkraften können, falls mal keine 
Leistung abverlangt wird. Und ein Widerstand von z.B. 1 Kohm parallel 
zum Ausgangskondensator wäre auch sinnvoll, um den dicken Elko in 
absehbarer Zeit zu entladen, denn wenn da bei Experimentieren ein 
Kurzschluß entsteht, kanns Schweißverbindungen geben.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für das Laden Blei-Akkus ist es viel besser, wenn Du überhaupt keinen 
Glättungskondensator verwendest. => Ladepulse die entsprechend dem 
Ladungszustand immer kürzer werden. Der Glättungskondensator kann sogar 
schädlich für den Akku sein...!!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.