mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik N-FET Array ähnlich ULN2803 gesucht


Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
 ich habe eine Anwendung, bei der ich viele (relativ ;-) ) Kanäle 
schalten muß (32 oder mehr).
Problem: ich habe eine zu schaltende Spannung von bis zu 50V und muss 
für einen kurzen Moment (<100ms) immer auf einem Kanal ca 1-1,1A 
schalten.
Die Verlustleistung sollte also auch bei einem IC unproblematisch sein.

Mein erster Ansatz war die TPIC6A595 von TI, weil die praktischer Weise 
gleich die Schieberegister mitbringen, aber die können den Peak-Current 
von 1,1A laut Datenblatt nur für <100us. Das könnte knapp werden.

Das Schalten sollte mit FETs geschehen, da ein Spannungsabfall am 
Schalter von >1V ungünstig wäre.

Ich wollte jetzt aber vermeiden eine 595er Kette mit mindestens 32 
einzelnen Transistoren aufzubauen, daher suche ich eigentlich was 
integriertes mit mehreren Kanälen.

Da es der Last an dieser Stelle eigentlich total egal ist ginge sogar 
ein entsprechender High-Side-Switch bzw. ein P-Fet-Array, aber da 
scheint die Suche noch aussichtsloser zu sein?!

Kennt jemand also einen IC ähnlich dem ULN/UDN der aber ein Rds_on < 
0.1Ohm hat, dabei Uds >= 50V und Id > 1A ab kann?

Gruß
Fabian

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allegro hat solche sachen mit transistoren, 32kanäle hauptsächlich
für Druckeranwendungen, inkl seriellem Schieberegister usw, nur der
RSON wert ist schlechter als dein geforderter, da der Baustein mit
transistoren arbeitet.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vllt. nen IRFR7341 (2x Mosfet) im SO-8 Gehäuse ?

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
 Allegro scheint wirklich noch am Hoffnungsvollsten zu sein. Welche 
Bausteine meintest du, Chris? Die haben ja auch direkt Transistor Arrays 
aber meist nur mit 4 Transen pro Chip...immerhin besser als nix ;-)
Weitere Ideen?

Gruß
Fabian

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner ne Idee?
Ich bin ja auch offen für andere Lösungen...oder hat noch nie jemand so 
viele Kanäle mit etwas mehr Power schalten müssen? Es geht hier nur um 
eine einfache, rein Ohmsche Last.

Gruß
Fabian

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich benutze ganz gern BTS711xx oder (BTS621xx abgekündigt!!)
Vbb < 50V (vieleicht gehts doch?)

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessante Teile... eigentlich das was ich suche! Nur Uds von 43V ist 
zu wenig...48V brauch ich eigentlich minimum... 55V wären besser...
Ist aber nen Anhaltspunkt. Danke!

Gruß
Fabian

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folgende Treiber hatte ich im Hinterkopf

UCN5818AF, 32-bit Source Driver, Active Pull-downs, 40 mA source.
UCN5832A, 32-bit Serial Latched, Open Collector Output, 150 mA sink.

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider viel zu kleiner Strom... wie oben geschrieben ich brauche min 1A 
(wenn auch nur für <100ms).

Gruß
Fabian

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann bau die mit Schieberegister und ULN2003 auf,
2x ULN2003 (unterschiedliche IC´s), bei TH können theoretisch auch
2x übereinandergesteckt sein. Das würde 10x ULN2003 sowie 6/3 
Schieberegister bedeuten. Eventuell kannst du auch nur einen ULN nehmen,
sofern das ausgeht, würde ich nicht. Dürfte dich ca 4Euro kosten,
und wenn du es in SMD auf zwei Seiten aufbaust, dann brauchst du auch
nicht soviel platz. Wenn du die Platinen selbst herstellst, nimm die
Schieberegister in TH und die uln in SMD, sodaß du das TH element auf
beiden Seiten verlöten kannst, und sie damm im Stecker, oder Led oder
sonstwas wieder zusammenführst.

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst zwei ULN parallel? Ist dann aber auch sehr knapp, da die ja 
nur jeweils 500mA können...und bei Bipolaren isses mit dem 
parallelisieren ja auch nicht so trivial! Zusätzlich ist dann auch noch 
den Spannungsabfall an den Darlingtons eigentlich zu hoch.
Auf die Kosten kommt es hier nur sekundär an, da es vorraussichtlich eh 
ein Einzelstück wird.


Gruß
Fabian

Autor: Michael F. (jiro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.