mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannung/Strom-Messung mal anders?


Autor: Volker Kattoll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,Moin,
in einem Teil meines Projektes probiere ich die Spannung und den Strom
an einer 12-Volt Batterie zu messen.

Folgende Grenzwerte sind gegeben:
Spannungsbereich: 10-15 Volt
Strom: +20/-20 Amp, dies entspricht an dem entsprechenden
Messwiderstand +0,2/-0,2 Volt soll mit OpAmp auf +2/-2 Volt gebracht
werden.

Meine Idee:
Wenn ich den Mega32 mit +10V als Ground und +15V als UBetrieb betreiben
würde, müssten die Messbereiche des ADC fast optimal ausgenutzt
werden.
Die +15V zu erzeugen solte nicht das grosse Problem sein, aber wie
bekomme ich die +10 Volt möglichst genau hin. Es werden ja nur wenige
mA benötigt.
Ein normaler Festspannungsregler ist einfach nicht genau genug, die
schwanken ca, +/- 0,2 Volt.

Kennt jemand Spannungsregler die deutlich genauer sind?
Ist dieses ganze überhaupt sinnvoll?
Gibt es bessere Lösungsansaetze?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Schlechte Idee.

Beschäftige dich lieber mit OP Schaltungen wie Subtrahierer, Addierer,
(Differenz)-Verstärker usw.

Für die 10-15V nimmst du z.B. einen Spannungsteiler 1:5 so das noch
2-3V bleiben. Von dieser Spannung ziehst du dann mittels OP 2V ab und
verstärkst sie um den Faktor 5. Und schon hast du deinen vollen
Messbereich. Und das alles ohne eine zusätzlich Versorgung für die
OP's wenn du Rail-to-Rail Typen verwendest.

Für die +- 0,2V nimmst du einen OP als Differenzverstärker und bildest
die Spannung damit in den Bereich 0-5V ab.

Das ganze sollte mit einem Dual-OP zu erledigen sein.

Matthias

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Maxim gibts dafür fertige ICs, die messen den Strom in der + Leitung
und liefern eine proportionale Spannung gegen Masse.


Peter

Autor: kamil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
wie genau muss es denn sein?
wenn du einfach einen spannungsteiler 1:2 nimmst,
dann beträgt die auflösung so etwa 15mV. 0.015 V
vielleicht reicht das ja und dann sparen.
immerhin nimmst du bei der strommessung einen spannungabfall von 0,2V
in kauf ;-)
wie wärs mit einem stromwandler ?
grüsse

Autor: Freddy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieh dir mal das IC MAX4372 an. Den hab ich in einer Batterieüberwachung
für 24V Bleigelbatterien eingebaut. Kann jetzt den Akku-Zustand mittels
Atmel berechnen und abfragen. Einziger nachteil: Geht nur in eine
Richtung. d.h. Ich bekomme nur den Entladestrom gemessen, was mich nun
dazu veranlasst hat die Schaltung in den nächsten Wochen nochmals
umzukonstruieren und eine Ladestrom-Messung zu ermöglichen.

Autor: Volker Kattoll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnellen Antworten.

Ihr habt recht.
Bei Maxim gibt es hervorragende ICs für diese Anwendung, da werde ich
mich erst einmal umschauen.

@Freddy:
Ich bin an deiner Schaltung interessiert. Würdest du diese eventuell
veröffentlichen oder mir zukommen lassen?
Damit währe mir sehr geholfen.
Überwachst du die Batterietemperatur? Meines erachtens kann nur so eine
definierte Aussage über den Ladezustand gemacht werden.

Autor: Axel Rühl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat Maxim nicht auch die Dallas seit einiger Zeit im Angebot?
Hier gabs doch auch sowas wie einen mAh-Zähler, der in beide Richtungen
arbeitet. Ich seh' nochmal nach, habe das Datenblatt auf Arbeit. Habe
mit einem Mega8 so eine Batterieüberwachung realisiert, mit Ri-Messung,
Spannung und Strom usw. Als ich das Projekt in die Serie übergeben
hatte, fiel mir der Dallas Chip auf, leider zu spät...
hätte man sich einen Haufen Arbeit sparen können.
Gruß AxelR

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.