mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mehr Spannung für AutoFensterheber -> Step-Up-Wander 12V 15A ?


Autor: Romano Soravia (rsoravia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

bin relativer Elektronik Neuling ums vorweg zu sagen.
Mein Problem: Habe vor 2 Jahren in meinen Renault Clio einen 
elektrischen Fensterheber mit einem Universalbausatz nachgerüstet und 
danach festgestellt dass die verwendeten Antriebe nur knapp in Ihrer 
Stärke ausreichen. Nun ist es soweit und der auf der Beifahrerseite 
schaffts nicht mehr nach oben, oder nur noch wenn der Motor läuft.( 
Höhere Bordspannung wegen Lichtmaschine...).

Ich suche nach einer schnellen Behelfslösung ohne den ganzen Misst in 
der Türe wieder ausbauen zu müssen und andere Motoren 
reinzusetzten.....das kann ich ja immer noch machen wenns nicht mehr 
anders geht....
Meine Idee wäre nun eine Schaltung von außen dazwischenzuhängen , die 
mehr Spannung als 12V liefert um damit dem Motor Beine zu machen.Am 
besten wäre es geregelt und einstellbar , so dass ich dann messen kann 
wieviel Strom er zieht.... und ich ihm zumuten will.

Anforderungen: ca min.20V Spannunsfest ,min.11A Stromfest ( das zieht 
ein Motor bei 12V an Blockierstrom) besser natürlich ca.20 A, 
Eingangsspannung 10V bis 18V, Ausgangsspannung geregelt und einstellbar 
12V bis ca.18V

Das einzige was ich da kenne wäre ein "Step-up-Wandler", aber ich habe 
Schwierigkeiten einen günstigen und vorallem einen zu finden der den 
Strom aushält?  Kennt Ihr da einen? ( Nach Datenblatt und Schaltplan die 
Schaltung zusammenlöten würde ich mir zutrauen...)

Ist es auch möglich aus mehren kleinen Step Up Wandlern (5A zb.) einen 
großen zu bauen (20A)?

Gibt es andere einfachere Alternativen?  ( habe schon mal was von einer 
"Ladungspumpe" gehört...)

Was würdet Ihr mir empfehlen ?


Vielen Dank, Grüße, Roro

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hast du schon mal an die einfachste Möglichkeit gedacht und die 
Leichtgängigkeit der Mechanik überprüft. Etwas Fett wirkt manchmal 
Wunder.

Autor: Romano Soravia (rsoravia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
....war wie gesagt schon von Anfang an knapp, und da hab ich mit fett 
nicht gespart. Müsste im Moment immer noch sehr leichtgängig sein....und 
nochmal nachfetten hieße alles aufmachen!

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Stepup wandler der Leistung dürfte mehr kosten als der Motor.
Zusätzlich bekommst du dann noch EMV Probleme, die bei einem Auto ja 
nicht unerheblich sind.

Autor: Der gemeine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bau doch wider die klassische Kurbel ein.
 Wie oft wird ein Fenster im Autoleben hoch und runtergekurbelt, 
vieleicht max 500 mal.
Du machst dir für 500 5s lange Kurbelaktionen sicherlich mehr als 3600s 
Stress das Teil auf Elektrobetrieb umzrüsten, und kriegst dafür nichtmal 
mehr ein paar mehr Muskelzellen.
Aber später wider ins Fitnessstudio, versteh ich nicht.

Autor: Der gemeine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S. den Knopf muss man auch etwa solange drücken.

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem kenne ich.
Das liegt nicht am Motor, sondern an den Führungschienen des Fensters.
Wie alt ist denn der Clio? Das Material wird mit der Zeit spröde und die 
Reibung erhöht sich, je öfter das Fenster betätigt wurde. Kann auch
Dreck in den Schienen sein oder das Glas ist im Führungsbereich stumpf
(rauh) geworden. Im Sommer wird das Zeug ja gut durchgebacken und im 
Winter schön gefrostet und der Dreck wirkt dann wie ein Schleifmittel.
Wer nur ne Handkurbel benutzt wird das auch merken das mit der Zeit
es immer schwieriger wird mit dem kurbeln. Hab jetzt den 4. Wagen und
es war bei ALLEN das selbe. Selbst, wenn du einen anderen Motor oder ein 
anderes Getriebe nimmst, kann in ein bis zwei Jahren die Lösung schon
nicht mehr reichen. Und im Winter geht`s dann meist auch schon nicht
mehr, was aber auch an der schwächelnden Batterie liegen kann. Ich hab
das Problem nämlich so selbst erlebt.
Ich würde dir erstmal empfehlen eine neue Führungsschiene einzubauen.
Wenn`s bei Renault zu teuer ist schau mal gelegentlich bei Eb.. rein.
Übrigens bin ich auch Renaultfahrer und bei meiner Fahrertür ist das
Kurbelgetriebe verreckt wegen dem gleichen Problem. Runter geht`s ja 
noch
aber rauf ist ne Fummelei.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der gemeine wrote:
> Bau doch wider die klassische Kurbel ein.
>  Wie oft wird ein Fenster im Autoleben hoch und runtergekurbelt,
> vieleicht max 500 mal.
1. vielleicht mit 2 'l'.
2. hoch-------------------- und runtergekurbelt. ansonsten wird ein 
fenster nur hoch.
3. mein fenster macht jeden tag situps. dein tipp ist alsi nicht 
wirklich zu gebrauchen.

> Aber später wider ins Fitnessstudio, versteh ich nicht.
wider ist ein synonym zu gegen. versteh ich auch nicht ^^

zum thema:
wie wärs mit ner frischen batterie? wenn die bei den motörchen fürs 
fenster schon so weit in die knie geht, dass der motor mit der kraft 
aufhört, wirds dem anlasser vllt auch bald zu bunt.
und da ist kurbeln dann wohl gar keine option mehr =)

Autor: Romano Soravia (rsoravia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die Batterie war vor nen halben Jahr schon fällig.....ist also so 
gut wie Neu. Aber neue Batterien sind auch sonst eine 
Wohltat....vorallem im Winter.

Zur Sache .....darf ich nochmal nachfragen:

1.) Die genannten EMV Probleme....was hat es genau mit denen auf sich? 
Sind Step-Up Wandler besonders gemeine Strahler ? 
hmm....Motorsteuergerät ist nicht im Passagierraum sondern vorne...also 
schon mal aus dem weg....bliebe das Radio oder event. die 
Zentralverriegelung....habt ihr da bedenken?...um mein Blinkrelais muss 
ich mir doch da keine sorgen machen oder?

2.) Was würde denn so ein Step-up Wandler mit.. sagen wir... 24V 15 A 
konkret kosten?

3.) Keine anderen Lösungen in der Elektronik Gleichspannungen zu erhöhen 
bekannt ?

(...bin doch so interessiert an Elektronik und möchte da dazulernen :-) 
....und wir sind doch ein Elektronik Forum :-)....die "mechanischen 
Lösungen"....schmieren, Kurbeln und so weiter kann ich ja immer noch 
machen :-)

Grüße, Roro

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss einen Spannungswandler.
Du brauchst mehr Motorleistung um die Reibung zu überwinden.
Wenn du mehr Spannung willst muß der Motor auch mehr Spannung vertragen.
Wenn du einen stärkeren Motor nimmst steigt bei unveränderter Spannung
nur der Strom den deine Batterie auch schaffen dürfte.
Ansonsten ist deine Idee der falsche Denkansatz, den du nochmal 
gründlich
überdenken solltest.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Roro,

1.Wie ganz oben beschrieben: Fett hilft Wunder. ABER es muß das richtige 
sein!
Sonst wird es im Winter steinhart!!
In glücklichen Fällen könnte schon ein wenig Silikonspray an den 
Absteifgummis Wunder bewirken. In weniger günstigen Fällen kann auch das 
falsche Fett in der Führung verharzt sein.

2.Hast Du mal den gigantischen Anlauf-Strom des verklemmten 
Fensterhebers gemessen ? Da wirst Du schnell feststellen, daß Dein 
geplanter Spannungswandler ziemlich viel Strom hergeben muß. Der 
belastet dannn auch bloß die mickrige Batterie.  Dort beißt sich die 
Katze in den Schwanz.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probier einfach mal einen großen Elko kurz vor dem Relais oder dem 
Schalter selber, also parallel anschleißen das dieser immer geladen ist 
und sobald man den Schalter betägigt der höherer Strom für den 
Losbrechmoment geliefert werden kann. Da der Anlaufstrom sehr hoch ist 
bricht die Spannung in diesem Moment meist zusammen, gerade wenn die 
Kabel schon älter sind, klein dimensioniert und dann noch durch das 
Türöffnen etwas geknickt sind kann es hier zum Stromabfall kommen. Es 
kommt auf jedes Volt an.

Kannst ja mal mit deinem Multimeter die Spannung am Motor messen wenn du 
diesen betätigst. Ein analoges Multimeter wäre hier vom Vorteil.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>und nochmal nachfetten hieße alles aufmachen!

Aufmachen musst Du wohl oder übel nochmal alles.

Die Idee mit dem Kondensator ist nicht schlecht. Muss aber auch ein 
ziemlicher Ballermann mit kleinem ESR sein, oder? in welche 
Größenordnungen käme man da, sicher weit in den Millifarad-bereich 
hinein, ohne nachgerechnet zu haben.
Was hast Du für einen Kabelquerschnnitt verwendet? Evtl hier eine Nummer 
größer wählen. 4mm² oder 10mm² aus dem CarHifi Sektor böte sich hier an.

Einen StepUp dieser Leistungsklasse zu bauen, halte ich für gewagt.
Was ginge, ist ein Gegentaktflusswandler. brauchts aber Erfahrung!
Andererseits ist der ja auch nur kurz in Betrieb.
Aber eben im Auto.
Da relativiert sich das wieder.

Nee Nee, das muss schon ordentlich durchgerechnet werden!

Gruß
Axelr.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
je mehr µf desto gut, schau mal bei Reichelt oder Pollin was die da 
haben, Schraubanschlüsse wären auch nicht schlecht. Da du für diese 
Nachrüstung aber eh die Tür öffnen musst wurde ich die nötigen Punkte am 
Gestänge und an der Führung gleich saubermachen und mit einem gutem Fett 
einschmieren. Ich denke mal das da höchstens 1,5-2,5mm² Kabel verlegt 
sind wenn du die Möglichkeit hast verlege da gleich 4 oder 6mm² Kabel, 
die Kabellänge vom Elko zum Motor möglichst kurz dimensionieren.

Bei Reichelt gäbe es den http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=5871 
vielleicht findest du ja soeinen mit etwas mehr Kapazität bei Polin, 
einem anderem Versandhändler oder bei eBay.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...das dieser immer geladen ist und sobald man den Schalter betägigt der >höherer 
Strom für den Losbrechmoment geliefert werden kann...

wollte nur nochmal drauf hinweisen, nicht das der Schalter erstmal den 
Kondensator aufladen muss

mit 20mOhm ESR nicht schlecht, ich denke 4 Stück parallel sollten es 
tun.

Edit

was ist das für ein Schalter?

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja meinte das man den Elko vor den Schalter hängt so das dieser geladen 
wird wenn der Fensterheber nicht betätigt wird.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst ja noch einen zweiten Autoakku dazwischenschalten, dann hast 
du richtig Power: 24V sollten wohl reichen! Aber wahrscheinlich brennt 
dir der Motor bei deinen Überspannungsaktionen ab.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.