mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie wichtig ist die Spule für den ADC?


Autor: GEA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wichtig ist die Spule und der Kondensator am AVR für den AD- 
Converter?

Ich habe leider im Moment keine Spule zu Hand aber ein Kondensator
möchte aber ein Analogwert einlesen, wofür ist die Spule? geht es auch 
ohne?
Was passiert wenn ich nur den Kondensator verwende?
Gibt es ein Trick wenn man keine Spule zu Verfügung hat?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Statt Spule einen 100R Widerstand.

MfG Spess

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meiner Erfahrung nach bewirkt die Spule nicht viel.
Ich verwende diese nie, sondern gönne dem ADC nur einen eigenen C direkt 
zwischen AGND und AVcc.

Werden eigentlich die Portpins auf denen die ADCs liegen über AVcc 
versorgt ? Dann dürfte man diese nicht belasten, wenn man anstelle der 
Spule einen Widerstand einsetzt ?

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht auch ohne, allerdings evtl. zu Lasten der Messgenauigkeit.
Wenn du keine Spule hast kannst vllt. auch einen 0-10 Ohm Widerstand 
verwenden. (Spule wäre aber besser)

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Spule hat den gleichen Zweck wie eine Beilagscheibe bei den 
Mechanikern: Das Gewissen des Konstrukteurs zu beruhigen.

Bei lausigen 10 bit Auflösung und einer sauberen stabilen 
Versorgungsspannung und ordentlichem Leiterplattenlayout, bittschön 
Freunde, was soll da eine Spule mit ein paar uH ausrichten?

Meine früheren Versuche mit/ohne Spule haben jedenfalls keine 
erkennbaren Unterschiede gezeigt.

Autor: GEA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK Danke, dann lasse ich die Spule weg.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei schnellen Meßsignalen macht die Spule schon Sinn, bei langsamen, die 
man swieso mit Tiefpaß glättet, muß die Spule nicht unbedingt sein. Hier 
macht man im Zweifelsfall mehrere Messungen und dividiert durch die 
Anzahl.

Autor: Ralf Schwarz (spacedog) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze funktioniert auch ohne Spule und auch ohne zusätzlichen 
Kondensator. Kommt halt ein wenig drauf an, was du für eine Anwendung 
hast. Mit zehn bit hat man eh schon eine lausige SNR. Bei kritischen 
Anwendungen kann man halt noch ein wenig was rausholen mit einer sauber 
gefilterten Speisung. Aber ich selber hab ehrlich gesagt noch nie etwas 
gemacht, wo das wirklich ne Rolle spielt.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:

> Werden eigentlich die Portpins auf denen die ADCs liegen über AVcc
> versorgt ?

Ja, steht auch irgendwie im Datenblatt.  Selbst mit der Spule sollte
man daher die entsprechenden nicht für den ADC benutzten Pins nach
Möglichkeit nicht als Ausgang benutzen, zumindest aber nicht groß
herumschalten damit, wenn der ADC im Bereich seiner Genauigkeitsgrenze
benutzt wird.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:

> Ja, steht auch irgendwie im Datenblatt.

Irgendwie ist genau der passende Ausdruck, ich habs jetzt gefunden:
Bei fast allen AVRs: Kein Wort dazu. Nur beim mega8 steht, dass PortC0-3 
aus AVcc und PortC4-5 aus Vcc versorgt werden. Da kann man in allen 
anderen Datenblättern lange suchen...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:

> Da kann man in allen
> anderen Datenblättern lange suchen...

Nö, es steht bei der Pin-Beschreibung von AVcc, hier beispielsweise
vom ATmega164P/324P/644P:

AVCC is the supply voltage pin for Port F and the Analog-to-digital
Converter. It should be externally connected to VCC, even if the ADC
is not used. If the ADC is used, it should be connected to VCC through
a low-pass filter.

Typischer copy&paste-Fehler: Port F stammt offensichtlich von den
größeren Prozessoren (ATmega128/1281 etc.) und wurde vergessen, auf
Port A zu ändern.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verdammt, es steht wirklich drin. Nach was habe ich da gestern Nacht nur 
gesucht, aber nicht gefunden ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.