mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Versorgungsspannungsleitungen


Autor: Daviddd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

eine Frage... ich habe ein Kraftsensor, der wird mit 5V und Masse 
versorgt. Außerdem benutze ich Diff.verstärker, um die Ausgangssignale 
von den Referenzsignalen zu suptraiheren.

Von der Mikrocontrollerplatine kommen also +15V und -15V für 
Diff.verstärker und 5V und Masse für Kraftsensor. Der Kraftsensor ist 
sehr sensibel. Die Versorgungsspannung muss möglichst konstant sein.

Ich habe ein geschirmtes Kabel mit 4 Adern genommen und über diesen 
Kabel die Spannungen herausgeführt. Ich habe ein Rauschen an den 
Ausgangssignalen des Sensors festgestellt!! Wenn ich die 4 Spannungen 
einfach durch getrennte Leiter herausführe, dann gibt es kein Rauschen! 
Wenn ich aber diese 4 Spannungen in einem Leiter habe, dann kommt es zum 
Rauschen. Ich habe schon mal ein Kabel mit Außenschirm und ohne Schirm 
ausprobiert. Und in jedem Fall habe ich ein Rauschen an den 
Ausgangssignalen des Kraftsensors. Ich nehme an, dass in die 
Versorgungsspannung 5V eine Störung einkoppelt. Und der Kraftsensor gibt 
die Ausgangssignale abhängig von der Versorgungsspannung.

Woran kann dieses Rauschen denn liegen?
Es handelt sich ja um Gleichspannungen... ich dachte, dass da keine 
Gegenwirkung entsteht...

Habt Ihr eine Idee was ich gegen das Rauschen machen kann?
Würde ein Kabel mit getrennter Schirmung für jeden einzelnen Ader 
helfen?

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schonmal mit Filtern probiert? also Spulen, Widerstände, Kondensatoren

Wenns wirklich nur statische Signale sind sollte dies helfen.

Kann dein Oszi spektrum anzeigen. Dann mal schauen welche Frequenzen 
drinnen sind. Man sieht z.B. ganz genau mit wieviel MHz ein µC läuft 
usw.....

Autor: Daviddd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich einfach ein Kondensator zwischen Masse und 5V setzen? Wieviel 
F?

Würde der Kabel mit getrennter Schirmung für einzelne Leiter helfen?

Autor: Thomas E. (tomedl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daviddd wrote:
> Kann ich einfach ein Kondensator zwischen Masse und 5V setzen? Wieviel
> F?
>
>
Versuchs doch mal mit 100nF Keramik.

Gruß
Thomas

Autor: 3355 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer nachdenken, welche Stroeme wo fliessen. Dann kann man sich 
ueberlegen, was wo zu filtern ist. Ja, ein Kondensator ueber die 
speisung ist ein Beginn,  Die Kapazitaet ist vom Strom abhaengig.

Autor: Daviddd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es fließen 300mA in der 5V Leitung.

Woher kann die Störung kommen?
Ich habe ja ein geschirmtes Kabel benutzt! Die einzelne Leitungen im 
Kabel waren aber nicht geschirmt.

Die Ausgangssignale vom Kraftsensor sind in mV Bereich etwa zwischen 
-500mV und -500mV.

Autor: Daviddd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Kondensator sollte ich am Besten nehmen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.