mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 5 Volt aus 3,6 Volt mit 34063


Autor: Henning Abheiden (henningap)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum !

Ich würde mir gerne einen Step-Up-Regler bauen um damit einen Pocket-PC 
zu laden.Ich weiß, daß ähnliche Schaltungen hier schon x-mal diskutiert 
wurden und ich habe auch schon viele der threads gelesen, ich komme aber 
trotzdem nicht weiter.
Da ich mehrere der 34063-Regler (TS34063CD) von nem Freund bekommen habe 
würde ich gerne so einen benutzen und ich habe hier in den Beiträgen 
gesehen das sowas schon von vielen Usern gemacht wurde, vielleicht kann 
mir ja einer von denen helfen...

So, ich beschreibe mal das Problem:

Der PDA benötigt wie so oft 5-5,3 Volt Spannung, das mitgelieferte 
Ladegerät liefert 1 Ampere. Speisen würde ich die Schaltung aus 
NiMh-Mignonakkus mit 3000mAh. Ich hätte natürlich gerne eine möglichst 
einfache, bauteilarme Schaltung mit hohemn Wirkungsgrad, die zusätzlich 
wenn die Entladeschlussspannung der Akkus erreicht ist abschaltet.
Ich habe hier das Datenblatt des 34063 und ich habe gelesen, das es ab 3 
Volt arbeitet. Heisst das etwa, das ich den Tiefentladeschutz schon so 
realisieren könnte, das ich drei Zellen in Reihe schalte, also bei 
vollen Akkus knapp 4 Volt habe und wenn die Zellenspannung auf unter 1 
Volt sinkt, automatisch das Teil nicht mehr arbeitet, das wäre ja 
schonmal was...? Oder macht es etwa aus anderen Gründen mehr Sinn die 
Eingangspannung anders zu wählen (1,2 oder 2,4 V)? In dem Datenblatt ist 
eine StepUp-Schaltung abgedruckt, die ich wohl nachbauen würde, 
allerdings habe ich Fragen zu den Bauteilen. Vor einiger Zeit habe ich 
mal versucht die StepDown-Beispielschaltung nachzubauen, die 
funktioniert bis heute leider nicht, deshalb frage ich diesmal lieber 
gleich nach, um meine Chancen auf Erfolg zu erhöhen. Ein Problem damals 
war, das ich mit den Bauteilbezeichnungen nichts anfangen konnte, oder 
wenn dann gabs genau das Teil nicht, und ich habe es anscheinend nicht 
geschafft entsprechende Ersatzbauteile zu bekommen.
Also, vielleicht kann mir ja mal jemand erzählen wie die korrekte 
Bezeichnung der Bauteile der Schaltung ganz links lautet. Dabei habe ich 
das Problem das ich wohl schonmal keine Spule mit 170 mikroH bekommen 
kann, sondern lediglich 150 oder 220, geht das auch ?
Also, da ist so ein Teil wo eine 1500 drauf steht, was das ? Was ist das 
Ding mit 180 , 0,22  100*...
Ich hoffe, mir reisst jetzt keiner den Kopf ab und ich 'sag schonmal

 'Besten Dank'

  Henning

Autor: Henning Abheiden (henningap)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hmmmm, jetzt war der post schon auf dem 324. Platz und noch nicht mal ne 
Negativ-Antwort ?

war das etwa ne

   http://www.nickles.de/v3/php_jobs/glossar.php3?id=1308       ???

Kommt schon Leute, hier sind etliche dabei die das  so runterbeten 
können müssten.
Viele Leute schreiben das sie genau das schonmal gemacht haben , nur 
keiner schreibt wie und wo...
Ich hab mich damit jetzt schon etliche Stunden beschäftigt und würds 
nach weiteren 20 Stunden vielleicht auch zusammenhaben oder auch nicht?
Aber ich denke immernoch das genau für solche Fälle Foren da sind und 
ich habe auch nach viel lesen meine Fragen nicht klären können.

Danke nochmal,

Henning

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henning Abheiden wrote:
> Hallo,
>
> hmmmm, jetzt war der post schon auf dem 324. Platz und noch nicht mal ne
> Negativ-Antwort ?

Das liegt vermutlich daran, das du absolut keine Ahung hast, wenn du 
nicht mal das Schaltplansymbol für Widerstände usw. kennst:

> Also, da ist so ein Teil wo eine 1500 drauf steht, was das ? Was ist das
> Ding mit 180 , 0,22  100*...

Von daher glauben vermutlich viele, dass er erst garkeinen Sinn hat hier 
was zu erklären, bzw. haben keine Lust die kompletten Grundlagen 
durchzukauen.

Ich könnte dir jetzt z.B. sagen, dass du einen zusätzlichen 
Mosfet/Transistor brauchst, da der 34063 zu wenig Strom schalten kann 
(max 1,5A Spitze), aber das hilft dir warscheinlich auch nicht viel 
weiter.
Weiterhin ist der Wirkungsgrad bei so niedrigen Eingangsspannungen eher 
schlecht. Da gibt es bessere ICs als den 34063.

Autor: Henning Abheiden (henningap)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Benedikt !

das ist ja gerade das Problem , ich will keine Grundlagen lernen, ich 
will das auch nicht beruflich machen, ich will auch nix verkaufen, ich 
will eine Standardschaltung die hier schon etliche gebaut haben 
nachbauen (die ist so standard das sie sogar im Datenblatt abgedruckt 
ist, leider etwas zu wenig Infos für mich) und das kriege ich auch hin, 
damit meine ich löten , auch ätzen wenns denn nötig ist.
Ich habe schon viele Bausätze zusammengelötet die haben immer 
funktioniert. Das einzige was ich nicht kann ist: Bausätze ausbaldowern, 
irgendwelche ripple-Spannungen einschätzen, Bauteile anhand 
irgendwelcher blöden piktogramme erkennen, aber ey, das will  ich auch 
gar nicht.
Ich habe freundlich und ausführlich geschrieben, das mir lediglich einer 
erzählen soll welche bauteile mit welchen Werten er bei exakt der 
Schaltung benutzt hat.
Ich dachte das wird aus meinem post klar??
Ich finde es auch nicht unverschämt wenn man so etwas in einen 
ELEKTRONIK-FORUM fragt und nach komplexer Grundlagenaufklärung hab ich 
schon gar nicht gefragt...
Wenn der Wirkungsgrad jetzt nicht der best erreichbare ist, damit könnte 
ich leben, muss ich halt öfter laden, immernoch viel besser als meine 
jetzige Lösung bei der ich den Akkus nur ein ganz paar Prozent ihrer 
Kapazität entlocken kann.
Wie unterscheiden sich denn die Wirkungsgrade  60 % - 85 %  ?
Ich hab halt von den mc34063 ne Menge, damit bräuchte ich weder warten 
noch Porto bezahlen und gehen tuts doch oder ?
Welcher Regler wäre denn für diese Aufgabe der geeigneteste?

Wie gesagt hatte schon geschrieben, das ich genau die Spule wohl nicht 
bekomme hab aber auch schon oft gelesen das man evtl eine aus nem 
mainboard nehmen kann, hab hier eins rumliegen, sind drei Ring- und ein 
Stabspule drauf, weiss natürlich nicht die Werte.
Ich denke auch jetzt noch, daß das alles üßberhaubt kein Problem ist, 
vielleicht hab ich mich ja getäuscht, wäre halt schade.
Wie gesagt, ich brauche keine highend-Schaltung und wenn da halt nur 500 
oder 300 maH rauskommen, dann ist das halt so...

naja, nix für ungut und nochmals Danke !

Henning

BTW:
ich bin  heute morgen bei uns in der Schule gewesen und habe mit viel 
laufen und fragen wohl geklärt um welche Bauteile es sich handelt, aber 
wenn Du mich fragst: Das ist ne klassische Forumsaufgabe, aber OK hab 
ich auch so gelöst..

Henning

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henning Abheiden wrote:
> Ich habe freundlich und ausführlich geschrieben, das mir lediglich einer
> erzählen soll welche bauteile mit welchen Werten er bei exakt der
> Schaltung benutzt hat.

Das Problem ist: Es gibt nicht exakt diese eine Schaltung.
Je nach Eingangsspannung/Ausgangsspannung, und Strom ändern sich die 
Bauteilwerte.

Hier gibt es eine Seite, die die Werte berechnet:
http://www.nomad.ee/micros/mc34063a/index.shtml

> Wie unterscheiden sich denn die Wirkungsgrade  60 % - 85 %  ?

Schwer abzuschätzen, das hängt stark von dem Aufbau aus.
Ich würde mal so um die 60-75% tippen, je nach Aufbau.

> Welcher Regler wäre denn für diese Aufgabe der geeigneteste?

Den geeignetsten gibt es schlecht. Es gibt unmengen, die Frage ist 
welchen man davon bekommen kann.

Autor: Henning Abheiden (henningap)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Wenn jemand mit dem MC34063 aus zwei oder drei NimH-Akkus in Reihe (ich 
möchte zusätzlich jeweils  zwei oder drei Akkus parallel schalten)   5 
Volt fürn Handylader zaubert ( und das haben anscheinend schon welche 
hier im Forum, hab ich gelesen) dann ist das doch exakt das gleiche was 
ich anfrage oder ?
Und wenn ich frage welcher Regler am geeignetsten wäre dann meine ich 
damit natürlich keinen den man nicht bekommt.
( Da fällt mir spontan der Film 'From dust till dawn' ein, wo sie 
überlegen was gegen Vampire hilft und dann einer ganz stolz 'Silber' 
schreit dann der nächste antwortet: 'Und haben wir Silber ? Also vergiss 
es !')

Also das tool ist jedenfalls viel einfacher als die, die ich bis jetzt 
gesehen habe. Was passiert denn wenn ich den peakStrom überschreite, 
macht er das automatisch nicht, ist das irgendwie begrenzt ?
Es gibt ja diese Autolader von 12 auf 5 Volt, die sind extrem einfach 
aufgebaut und haben nur Mini-Bauteile und bringen ziemlich viel tritt da 
(step-down) dieser peak nich so stark auf?
Wenn ich das tool benutze, kann ich nur ca. 350 maH erreichen, muss dann 
halt reichen.
>Typical input capacitor value is about 100uH<  ist damit die Spule gemeint und 
wenn , kann ich da auch 120 oder 150 nehmen?

DAnke
Henning

Autor: Henning Abheiden (henningap)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin nochmal,

jetzt bekomme ich aber extrem 'krumme Werte' für Widerstände und 
Kondensatoren, wie kann man das denn verhindern, die gibts doch nicht zu 
kaufen?

für 3,6 vin, 5 vout und 300 maH Iout bekomme ich :

Ct=1091 pF
Ipk=1320 mA
Rsc=0.227 Ohm
Lmin=41 uH
Co=1473 uF
R=180 Ohm
R1=1k R2=3k (5V)


Dann raff ich's wohl doch nicht, 0,227 Ohm ? Ausserdem dachte ich in der 
Beispielschaltung im Datenblatt einen Quarz erkannt(hihi) zu haben, der 
aber bei dem tool nicht auftaucht?

naja, abwarten..
Danke
Henning

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henning Abheiden wrote:

> Was passiert denn wenn ich den peakStrom überschreite,
> macht er das automatisch nicht, ist das irgendwie begrenzt ?

Dann geht der 34063 kaputt.

> Es gibt ja diese Autolader von 12 auf 5 Volt, die sind extrem einfach
> aufgebaut und haben nur Mini-Bauteile und bringen ziemlich viel tritt da
> (step-down) dieser peak nich so stark auf?

Bei Stepdown ist der Peak etwa 1,5x Nennstrom, bei einem Stepup etwa 4x 
der Strom. Stepup ist immer kritischer.

> Wenn ich das tool benutze, kann ich nur ca. 350 maH erreichen, muss dann
> halt reichen.

Ja, das hatte ich ja von anfang an gesagt, 1A gehen nur mit externem 
Transistor.

>>Typical input capacitor value is about 100uH<  ist damit die Spule gemeint und

Das ist ein Schreibfehler, die meinen den Elko am Eingang mit 100µF.

Die Bauteilwerte sind ideale Werte. In der Praxis wird man diese auf den 
nächtmöglichen Wert runden. Die Spule ist die Mindestgröße, also 
irgendwas im Bereich 40-100µH ist ok, solange die Strombelastbarkeit 
entsprechend hoch ist. (z.B. L-PISR 100µ von Reichelt)
Der 0,227 Ohm ist der Strombegrenzungswiderstand. Der wird vielleicht 
etwas schwer erhältlich sein, notfalls 4x 1 Ohm parallel.

Autor: Henning Abheiden (henningap)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi !

Da kann ich doch was mit anfangen, ich geh morgen mal los Teile kaufen 
und probiers aus.
Ich bin auf Conrad beschränkt, da gibt es eine Spule ArtNr. ist 440525 
36 die hat 100uH und 2,5 A auf Ferritkern, kann man die nehmen?
Könntest Du mir vielleicht noch erzählen was fürn Transistor das wäre 
und wo der in der Nomad-Schaltung angeschlossen werden müsste, denn 1 
Ampere wäre schon fein. Oder muss da die ganze Schaltng für umgebaut 
werden?

Danke nochmal...

Henning

Autor: Thomas H. (merlin63)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

auch wenn es etwas älter ist.....
aber der satz zeigt das eigentliche problem sehr schön

"das ist ja gerade das Problem , ich will keine Grundlagen lernen"

kopfschüttelne grüße thomas

Autor: Ja mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>kopfschüttelne grüße thomas
Warum ? Er hat doch ganz offen und ehrlich geschrieben was er will: Er 
möchte ein Dings, dass aus 3,3 V 5 V macht, sich aber mit Grundlagen 
nicht beschäftigen. Er sucht also quasi einen Bausatz. Ist ja auch 
legitim nach sowas in einem Elektronikforum zu fragen.
Nun zum Thema: Henning, es ist leider in der Tat so, dass es nicht so 
einfach ist wie es scheint einen Regler nach Deinen Vorgaben aus der 
Hand zu schütteln, nicht zuletzt deswegen weil die Vorgabe an sich nicht 
sonderlich sinnvoll ist, nämlich mit einem 34063 5 V 1 A aus 3,3 V 
machen zu wollen. Wie ein Vorredner schon schrieb ist das zwar 
prinzipiell möglich, aber aufgrund der heutzutage verfügbaren modernen 
Schaltregler-ICs nicht sinnvoll/üblich. Also müsste sich jetzt jemand 
hinsetzen, Die Schaltung durchrechnen, aus dem Conradkatalog die 
passenden Teile raussuchen, dessen Datenblätter lesen, nochmal 
nachrechnen, der erklären welches Beinchen wo genau hingelötet werden 
muss etc. Das ist leider einfach etwas zu viel verlangt, zumal Du Dich 
ja mit den Grundlagen selbst nicht beschäftigen willst. In diesem Forum 
werden recht ungern (um es milde auszudrücken) Anfragen der Art "Bitte 
macht mal meine Hausaufgabe" oder "Bitte entwickelt mir mal eben eine 
Schaltung die ich brauche" gesehen.
Hinzu kommt noch folgendes Phänomen: Eine selbstentworfene Hard- oder 
Software funktioniert i.d.R. erst, wenn man selbige vollständig 
verstanden hat, alles andere ist meist eher Glück.
Mein Tipp (sorry, echt nicht böse gemeint): Such Dir ein anderes, 
anfängertauglicheres Projekt. Schaltregler sind leider relativ 
undankbare Schaltungen, wo sich alleine schon die Auswahl einer 
adäquaten Drossel und die "Verdrahtungsweise" signifikant auf das 
Ergebnis auswirken...

Autor: Thomas H. (merlin63)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also müsste sich jetzt jemand
> hinsetzen, Die Schaltung durchrechnen, aus dem Conradkatalog die
> passenden Teile raussuchen, dessen Datenblätter lesen, nochmal
> nachrechnen, der erklären welches Beinchen wo genau hingelötet werden
> muss etc. Das ist leider einfach etwas zu viel verlangt, zumal Du Dich
> ja mit den Grundlagen selbst nicht beschäftigen willst.

tja....siehst du und das ist es was ich meine....
ich lese hier nun schon seit geraumer zeit in diesem forum und immer 
wieder fällt mir dieses verhalten auf.
wenn möglich alles vorgesetzt bekommen und den kopf nur nicht selber 
anstrengen.
ich möchte mich hier bestimmt nicht als der elektro-guru bezeichnen, 
aber das einfache nachbasteln einer schaltung.....bei der andere sich 
noch die mühe gemacht haben....bringt doch nun wirklich nichts.
da hätte ich halt keine freude dran.
man sollte schon verstehen was man da macht, sonst ist der frust unter 
umständen so groß, das man das "hobby" wieder fallen läßt.
nun gut es ging ihm nach nicht ums hobby, aber da kann man sich auch 
einen fertigen bausatz holen und gut ist.
ich habe nun schon wirklich viel mit den atmels rumgespielt....vieles 
hat gefunzt und manchmal eben nicht. aber dann habe ich nicht gleich 
hier gefragt, sondern erstmal gelesen.....und wenn es eben mehrere 
stunden oder tage waren....egal....aber dann habe ich es begriffen und 
den fehler beseitigt, ohne gleich ein forum zu müllen.
scheinbar ist es aber für einige mitbürger zu aufwändig so viel zeit zu 
investieren.....schade eigentlich.
in diesem sinne
eine gute nacht bzw einen schönen tag
gruß thomas

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, speziell Thomas,

zumüllen heißt meiner Meinung nach, einen uralt-Thread hochzuholen, nur 
um sich daran aufzugeilen, aber ohne in irgendeiner Weise konstruktiv zu 
sein, also ohne dass es irgendjemandem was bringt. Ich hatte eindeutig 
geschrieben das ich mehrer Stunden gesucht hatte ohne fündig zu werden, 
da kann man schonmal fragen. Ja mann hatte mein Problem erfasst und es 
auch zumindest teilweise korrekt wiedergegeben. Ich habe niemals 
gefordert, das sich jemand viel Zeit nimmt für mich. Ich habe lediglich 
nach einer bereits bestehenden Lösung gesucht für ein und ich sags 
nochmal , meiner Meinumg nach absolutes Alltagsproblem. Woher wollt ihr 
denn wissen, das es mein Hobbie ist Schaltungen zu entwickeln ? Ist es 
nicht. Ich hätte maximal diese Schaltung nutzen können um mein Hobby 
besser auszuüben.
Ich behaupte immernoch, jemand der sich mit dem Schaltregler auskennt, 
hätte einfach geschrieben, 'Du nimmst den Standartschaltplan, ersetzt 
den Widerstand bla durch bla, und ach ja , das rechteckige Zeichen ist 
übrigens bla und das andere ist bla.' Dann hätte er vielleicht noch 
geschrieben, 'geht in dieser Standartvariante nur bis bla Ampere und 
überhaupt ist der Regler dafür sowieso nicht so gut geeignet.
Wenn mir jemand in nem Forum ganz offen schreibt was er sucht, und dabei 
nett ist und ich weiss zufällig genau was er will, dann schreib ich ihm 
das, EINFACH SO ! Das ist übrigens bei mir vor ca zwei Wochen noch 
vorgekommen. Derjenige hat nichtmal um Hilfe gefragt. Ich hatte zufällig 
etwas von ihm gelesen und dann hab ich ihm geschrieben, ey Mr. X wenn Du 
das einfacher haben willst dann mach das einfach so...Er hat mir dann 
kurz ein 'Danke' übersendet, obwohl das mittlerweile schon alles 
überflüssig gweworden war.......
Naja, ich jedenfalls habe dann jemanden gefunden, ich glaube sogar hier 
im Forum, der genau das was ich gesucht habe, nur viel moderner, mit nem 
winzigen und viel effizienteren Chip schon gemacht hat, und stellt euch 
vor,der hat davon ne homepage gemacht mit Bauplan und Fotos. Ab da war 
es gar nicht mehr nötig blöde Symbole für irgendwelche blöden Bauteile 
zu lernen, ich brauchte nur noch Augen im Kopf. Der hat mir genau wie 
ich es mir vorgestellt habe geholfen. (nein, viel besser als ich jemals 
zu träumen gewagt hätte)

   DU NICHT !!  (nur Gelaber, das hab ich nicht gesucht)

Thomas, es interessiert mich nicht was Dir Freude bereitet oder nicht. 
Ausserdem kann ich nicht nachvollziehen warum das Nachbauen einer 
Schaltung nicht zum Erfolg führen sollte?????
Wenn man korekt ist, kann man dann lediglich nicht sagen, HÄHÄÄ, das hab 
ich geiler MAKKA gemacht, das will ich aber auch nicht. Glaubst Du 
wirklich das all die Kids die die Co...._ Bausätze zusammenlöten wissen 
was die da tun?  Ich wusste es damals jedenfalls nicht, man haben die 
gut funktioniert, manchmal...
Bei deiner Argumentationsweise müsste dein Hobby die 
Toilettenpapierherstellung sein, schliesslich benutzt Du das täglich, 
die PDA-Versorgung benutze ich viel seltener.  Sorry dafür, aber ich hab 
grad echt'n Hals, so eine Forumsvermüllung und das auch noch nach 
Monaten.

Zu JaMann: Ich bin echt nicht auf der Suche nach neuen Hobbys, ich 
wollte wie Du richtig erkannt hast einen bestehenden Bausatz, man hätte 
mir auch nicht jedes Beinchen erklären müssen, ich habe wie geschrieben 
schon etliche Bausätze nachgebaut. Und wenn man mal gerade nicht weiss 
was Basis und was Emitter ist kann man auch bei Wikipedia schauen. 
Leider ist es in Foren oft so, das Leute sich als die absoluten Wisser 
hinstellen, die aber dann hinterher noch weniger Ahnung haben als ich. 
Und es wurden in dem Datenblatt wirklich Symbole verwendet die ich nicht 
kannte. Trotzdem hätte man mir nicht alles erklären müssen, schlieslich 
habe ich geschrieben das ich Platinen ätzen kann, da kann man dann wohl 
von ausgehen das ich weiss warum man da auch noch Löcher reinbohrt....
Nix für ungut,
Henning

Autor: Peter Musch (fahrenheit-145)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe das auch eher so wie Hening,schließlich kann nicht jeder ein 
Elektronikguru sein,da gäbe es ja nur mehr Elektroniker auf der 
welt...und wer kocht dann??Wer macht die Schreibarbeit,wer dirigiert,wer 
fährt das Taxi und fliegt das Flugzeug???
Was ich damit rüber bringen will ist folgendes:
Ein Laie sucht Hilfe sollte aber nicht mit einem 
"Elektronikstudiun"abgespeist werden,ich denke das haben genug andere 
hier.Man erwartet sich Hilfe insofern das man Beispiele erhält was zu 
tun ist,was auch funktioniert.
So jedenfalls ist es in einem Forum üblich.
Ich bin selbst Moderator in einem Forum und hier ist es üblich nicht den 
Menschen zu verurteilen weil er keine Ahnung hat,sondern ihm zu helfen 
und ihm auch versuchen die Materie näher zu bringen.Mittlerweile gibt es 
viele "ehemalige Dau´s" die selbst helfen,weil sie einfach gefördert 
wurden und das Interesse an der Sache einfach gestiegen ist.Aber DAS WAR 
DEREN ENTSCHEIDUNG nicht die des helfenden.
Also habt ein wenig Mitleid und helft einfach ohne wenn und aber.
Gruß Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.