mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Neapel's Müll nach D-Land karren


Autor: Müllmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.welt.de/politik/article2044826/Neapel_w...

"Täglich schickt Italien aus dem Raum Neapel bis zu 1000 Tonnen Müll 
nach Deutschland."

Riesengeschäft oder Riesensauerei? :)

Wie soll man das nennen und warum schaffen die Neapolitaner eigentlich 
nicht mit ihrem Müllproblem fertig zu werden?

Gibt es hier Leute die aus der Gegend kommen oder sogar dort leben?

Kann man sich sowas überhaupt für eine Stadt in D-Land vorstellen? 
Stuttgart versinkt im Müll oder Essen?

Autor: 3355 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange genuegend Bares zusammen mit dem Muell mitkommt... weshalb 
nicht.

Autor: Gaston (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mal gehört, das unsere Verbrennungsanlagen gar nicht ausgelastet 
sind und
unser vorsortierter Hausmüll schlecht brennt, da kommt der Müll aus 
Neapel wie gerufen.

Autor: staatsfeind (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles labbert von CO2 und Ökobullshit. Für meinen Diesel darf ich seit 
letztem Jahr einen Zuschlag bei der Steuer zahlen, weil kein 
Rußpartikelfilter. Und jetzt fangen die an soviel Müll durch die 
Landschaft zu karren? Ist das ökologisch? Ist das noch ökonomisch wenn 
man mal die Gesamtkostenbilanz (Umweltschäden mit einrechnen) aufmacht? 
Das ist mehr als schizophren. Genauso bescheuert wie Mineralwasser aus 
den Vogesen (Vitel) nach Norddeutschland zu schaffen.

Autor: Nanu ? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Riesengeschäft oder Riesensauerei?"

Ist wohl eine rhetorische Frage für Newcomer ?

Dank unserer, als "Öko-Politik" von den maßgeblichen Reaktionären
( Verzeihung: Realisten" ) brutalstmöglich umgesetzt, ist ja auch mein 
Tetra-Pak vom Aldi "Öko": Wie steht schließlich auf der Schachtel:
"Wird aus nachwachsenden Rohstoffen ( Holz, NICHT: Tropenholz ! ) 
hergestellt und sichert daher nachhaltig die darbende Holzwirtschaft in 
nordeuropäischen Ländern ).

Kopiert von anderer Stelle, Bezug, sinngemäß: Immer größere 
Gesellschaftsschichten sind für den Arbeitsmarkt ungeeignet, fallen, 
darwinistisch selektiert, durch's Sieb und taugen höchstens noch als 
Stimmvieh:

"Für uns Deutsche bieten sich doch folgende Alternativen an:

Beste Möglichkeit: Sozialverträglich entsorgen, Freiwillige werden durch
wiedereingeführtes Sterbegeld gefördert. Der Anspruch aus der
Riester-Rente verfällt nicht, sondern wird, falls mindestens 6
Nachkommen 1.Grades
vorhanden sind, gleichmässig auf diese aufgeteilt.
Zweitbeste Möglichkeit: Austauschen gegen den bei uns zu verbrennenden
Restmüll aus Neapel ( => Hamburg macht Profit, Deutschland beweist wahre
Solidarität mit einem ehemaligen Mitglied der Achse Berlin-Rom-Tokio,
und Italien, dessen Bevölkerung inzwischen ebenfalls vom Aussterben
bedroht ist, gewinnt neue Einwohner )."

Irgendwann wird es doch wieder besser ?

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von dem Geld das wir dafür bekommen werden dann gleich die 
Diätenerhöhungen bezahlt, oder?

Damit der arme Politiker nicht mehr mit mikrigen 8000 euro im monat 
leben muss. Dafür muss ein normaler Mensch lange arbeiten...

Autor: staatsfeind (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Diäten sind Peanuts im Vergleich zu den "Nebeneinkünften" mancher 
Bundestagsschmarotzer. So manch ein MdB benutzt den Status doch nur um 
an die gutbezahlten Berater- und Aufsichtsratsposten ranzukommen. 
Debatten, Fraktionsarbeit usw sind da mehr ein lästiges Übel. Das ist 
meine Erklärung für die Fehlentscheidungen von Frau Ferkels 
Trümmertruppe.

Autor: Nanu ? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Das ist meine Erklärung für die Fehlentscheidungen von Frau Ferkels
Trümmertruppe."

Sind keine Fehlentscheidungen, das hat System !

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte analog zu Godwins Law 
(http://de.wikipedia.org/wiki/Godwin%27s_Law) ein neues Theorem 
postulieren. In deutschen Offtopic-Foren wird anch einer gewissen Anzahl 
von Beiträgen die Ursache/Lösung aller Probleme mit der Höhe/Senkung der 
Politiker-Diäten in Verbindung gebracht.

Autor: Nochmal der Bastelmensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Neapel liegt das Geld sozusagen gerade auf der Straße!

Autor: Rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist, dass die Spritpreise viel zu niedrig sind. Sonst käme 
niemand auf die Idee, den Müll durch halb Europa zu karren.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.