mikrocontroller.net

Forum: Offtopic fremdes WLAN nutzen


Autor: LANi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich kann mir DSL auf dauer nicht leisten. Bekomme ich schwierigkeiten, 
wenn ich mich ins WLAN eines Nachbars begebe? Wenn ja welche?

LANi

Autor: M. H. (zebrafalke02)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut einem aktuellen Gerichtsurteil ist das verboten und kann mit 
Freiheitsstrafe geahndet werden.

Autor: Ralf Schwarz (spacedog) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Saudiarabien würden sie dir deine WLAN-Antenne abhacken.

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. H. wrote:
> Laut einem aktuellen Gerichtsurteil ist das verboten und kann mit
> Freiheitsstrafe geahndet werden.

ja aber nur wens verschlüsselt ist wens offen ist nicht weils den als 
hotspot angesehn wird

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was, wenn du deinen Nachbarn fragst, ob du sein WLAN für einen kleinen 
monatlichen Obulus mitnutzen darfst?

Ich lasse einen Studenten über mein WLAN mitsurfen - habe es sogar extra 
nur für ihn eingerichtet, weil ich selbst keines benutze.

Autor: M. H. (zebrafalke02)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Was, wenn du deinen Nachbarn fragst, ob du sein WLAN für einen kleinen
> monatlichen Obulus mitnutzen darfst?
>
> Ich lasse einen Studenten über mein WLAN mitsurfen - habe es sogar extra
> nur für ihn eingerichtet, weil ich selbst keines benutze.


das finde ich eine saubere Lösung!
so weiß der WLAN besitzer wer bei ihm surft, das ganze bleibt legal und 
der mitbenutzer kann für ein paar euros ins I-Net.
Wäre schön wenn sich alle Nachbarn so gut verstehen würden!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und dann gleich dafür sorgen, daß das WLAN ordentlch verschlüsselt wird, 
um böse Überraschungen zu vermeiden...

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...WPA, MAC Blocker, invisible, etc. pp.

Aber das hier ist schon bitter (aus Heise-Link weiter oben):
  Weiterhin wurde die Einziehung des Laptop als "Tatwerkzeug" angeordnet.

Autor: LANi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhm hab ich mir schon gedacht...

Fragen ist doch mal ne idee :-) mal sehen wer da mit einsteigt...

Kann man das netzwerk irgendwie einschränken, dass ich keine bösen 
sachen machen kann?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LANi wrote:
> Kann man das netzwerk irgendwie einschränken, dass ich keine bösen
> sachen machen kann?

Nein, leider nicht. Das ist ein Risiko, das der eingeht, der sein WLAN 
teilt - illegale Dinge runterladen, solltest du also unbedingt bleiben 
lassen.

Ich habe allerdings das Ganze so eingestellt, daß vom WLAN kein Zugriff 
auf mein LAN möglich ist.

Autor: LANi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uhu

mhm dann kann ich einen Nachbar schon ausschliesen (ein Gläubiger...)

aber danke an alle mal sehen was sich machen lässt...

LANi

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele moderne Router bieten da diverse Möglichkeiten.

Aber gibt es nicht so eine alternative Hotspot-Community bei denen man 
gegen einen schmalen Taler einen Zusatzrouter bekommt über den man der 
"Community" kostenlos einen Teil seiner Leitung zur Verfügung stellt 
(soll wohl sicher sein)? Kann mich aber leider nicht an den Namen 
erinnern.

Autor: Rene P. (icebair)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias P. wrote:

> so weiß der WLAN besitzer wer bei ihm surft, das ganze bleibt legal und
> der mitbenutzer kann für ein paar euros ins I-Net.

Ich meine es ist nicht legal "grundstücksübergreifend" den 
Internetzugang zur Verfügung zu stellen, wird sicher auch 
Wohnungsgrenzen betreffen.
Und mit den Euros wirds sicher auch legalitätsprobleme geben... so wird 
der Anschlussinhaber ja zum "reseller"

Ich würds trotzdem genauso machen.

Gruß

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
T. H. wrote:
> Viele moderne Router bieten da diverse Möglichkeiten.
>
> Aber gibt es nicht so eine alternative Hotspot-Community bei denen man
> gegen einen schmalen Taler einen Zusatzrouter bekommt über den man der
> "Community" kostenlos einen Teil seiner Leitung zur Verfügung stellt
> (soll wohl sicher sein)? Kann mich aber leider nicht an den Namen
> erinnern.

FON.com

Autor: LANi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FON bringt mir nichts ich hab ja kein Internet

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber derjenige den du fragst und sich evtl. skeptisch zeigt.

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mich zu der Frage führt, ob es einem normalen PC-Anwender überhaupt 
zuzumuten ist, dass er das richtige (sein eigenes) WLAN auch tatsächlich 
nutzt.

Bei mir im Viertel gibt es stand jetzt (18:47) 7 WLANs von denen 3 offen 
sind. Woher soll ich, wenn ich alle die schönen Windows-Auto-Features 
nutze, wissen ob ich mich mit meinem, offenem WLAN verbinde ???

Wie ist das mit "unwissenheit" in diesem Fall ?

Gruß

Andreas

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uboot- Stocki wrote:

> Wie ist das mit "unwissenheit" in diesem Fall ?

Vermutlich genauso wie die Unwissenheit des Richters der dich 
verurteilt...

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> mhm dann kann ich einen Nachbar schon ausschliesen (ein Gläubiger...)

Hmm, vielleicht solltest Du Deine Prioritäten anders setzen...

Autor: hellboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@T. H.

du bist süß .... 2/3 der von dir angegenen "sicherheits" funktionen sind 
absolut wirkungslos

SSID Broadcast aus -> lol das steht in jedem management packet mit drin 
frag mal kismet

MAC Filter -> haha mac fälschen ist je dem baby seinen lutscher klauen 
...

nur wpa ... das hält aktuell noch ein bischen auf .... aber auch das ist 
nur eine frage der zeit !

Autor: Daniel R. (drd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte der "Täter" aus dem Heise-Beispiel nicht in Berufung gehen und 
darauf plädieren, dass das WLAN noch ausserhalb des privaten 
Grundstückes erreichbar war?
Wäre doch interessant wie dann zu dieser Grundstücksbeschränkung 
entschieden wird.

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blitzgescheites Kerlchen! Rat mal warum ich es in dieser Reihenfolge 
aufgeschrieben habe.

Viel mehr kann man als Otto-Normalo nicht machen. Umgeht man diese 
Mechanismen, so geschieht das in jedem Fall unter Vorsatz und ist 
strafbar.

Autor: 00 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meintest du freifunk?
www.freifunk.net

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.