mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pollin, MP3-Player, Hama


Autor: André (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

hat jemand mal den MP3-Player 55741 von Hama (Pollin, Best.-Nr. 630273, 
EUR 4,95) geschlachtet? Was ist denn da für ein MP3-Decoder drin?

Gruß
André

Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe so einen ähnlichen Player (Hama 55458) mal geöffnet:
dort ist eine Singlechip-Lösung drin: A1568L von Avid.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So sieht der Pollin Hama MP3-Player innen aus:
Vorne ist dieses IC von ActVision zu dem man nicht viel findet, und ein 
Flash, hinten ist noch ein TS1621-EO720 verbaut, zu dem man noch weniger 
findet, der SD Sockel und ein Spannungswandler.

Also nicht viel brauchbares. Den eigentlichen Zweck, mp3s abzuspielen 
erfüllt das Ding aber und braucht auch recht wenig Strom (40-60mA bei 
1,5V), wovon das meiste vermutlich von der SD Karte benötigt wird.

Autor: Karl-werner Riedel (kwriedel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TS1621 von KXP ist der LCD-Controller und kompatibel zum HT1621.

Hat der Player einen Audioverstärkerchip? Ich müsste die Lautstärke 
erhöhen (für die Telefonanlage als Warteschleifenmusik).

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-werner Riedel wrote:

> Hat der Player einen Audioverstärkerchip?

Soweit ich das erkennen konnte nicht. Der 100µF Tantal oben rechts auf 
dem Bild ist der Ausgangskondensator, und der geht direkt an den AV7007. 
Man sollte übrigends keine Spannung in den Ausgang einspeisen, denn das 
zerstört den AV7007 wie ich feststellen musste. Weiterhin scheint die 
Schaltung sehr empfindlich zu sein, bzw. das Netzteil etwas schwach: 
Durch anstecken des Kopfhörers bei hoher Lautstärker hängt sich der 
Player bei mir regelmäßig auf, da anscheinend durch den Kurzschluss am 
Ausgang die Spannung zusammenbricht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kommt das Teil mit Verzeichnissen auf der SD-Karte klar?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> kommt das Teil mit Verzeichnissen auf der SD-Karte klar?

Gerade ausprobiert: Ja. Er spielt alle Unterverzeichnisse ab. Erst die 
Verzeichnisse, dann die Dateien direkt auf dem Laufwerk.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diesen (oder einen ziemlich ähnlichen) mp3-Player verkauft Reichelt zum 
gleichen Preis - aber inklusive einer 2 GB-SD-Karte:

http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=84218

Mit Verzeichnissen kommt das Teil zwar klar, aber es gibt keine 
Verzeichnisnavigation. Alle Dateien auf der Karte werden linear 
nacheinander abgespielt und sind durch eine fortlaufende Nummer (die im 
Display angezeigt wird) anzusteuern. Will man also von 100 Stücken das 
50. abspielen, muss man also 50 mal >> drücken. Etwas lästig.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:
> Diesen (oder einen ziemlich ähnlichen) mp3-Player verkauft Reichelt zum
> gleichen Preis - aber inklusive einer 2 GB-SD-Karte:

Es ist der gleiche. Die SD Karte sieht nachträglich in die Packung 
geworfen aus. Rein zufällig ist es die gleiche SD Karte die Reichelt 
auch verkauft...

Der von Pollin ist dafür um 1€ billiger geworden.

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und der bei Reichelt kostet(e) 10 Taler, wenn man auf die SD-Card 
verzichtet... ;-)

Hat zufällig mal Jemand getestet, ob die Zeit für Start und Selbsttest 
immer gleich ist? Alsi die Zeit zwischen Einschalt-Tastendruck und dem 
ersten Ton?

~

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sinusgeek wrote:
> Und der bei Reichelt kostet(e) 10 Taler, wenn man auf die SD-Card
> verzichtet... ;-)

Nein, das ist ein anderer. Hama hat etliche die ähnlich aussehen, aber 
unterschiedliches können (z.B. WMA usw.)

> Hat zufällig mal Jemand getestet, ob die Zeit für Start und Selbsttest
> immer gleich ist? Alsi die Zeit zwischen Einschalt-Tastendruck und dem
> ersten Ton?

Das hängt von der Karte ab und von dem was zuletzt abgespielt wurde, 
denn da macht der Player weiter.

Autor: M. G. (looking)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-werner Riedel wrote:
> Der TS1621 von KXP ist der LCD-Controller und kompatibel zum HT1621.
>

Prima, Danke für die Info.

Die vorhandene Hardware wäre ja schon mal ganz brauchbar für 
Eigenbauten: LCD, SD-Sockel, 5 Tasten, Versorgung über 1 Batterie oder 
über USB. Ich bin am überlegen, ob man die Playerfirmware "umflashen" 
könnte.

Hat jemand Infos zu dem ActVision AV7007?

Oder doch besser AV7007 runterlöten und einen AVR an die benötigten Pins 
anfädeln?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. G. wrote:

> Die vorhandene Hardware wäre ja schon mal ganz brauchbar für
> Eigenbauten: LCD, SD-Sockel, 5 Tasten, Versorgung über 1 Batterie oder
> über USB. Ich bin am überlegen, ob man die Playerfirmware "umflashen"
> könnte.

Theoretisch ja. Notfalls Flash auslöten und neu beschreiben. Vermutlich 
lässt sich das Flash aber auch per USB beschreiben.

> Hat jemand Infos zu dem ActVision AV7007?

Leider nein. Das beste was ich gefunden habe, war eine Datei in dem die 
Vorteile der GUI orientierten Softwareentwickung für den AV7007 
beschrieben wurde.

> Oder doch besser AV7007 runterlöten und einen AVR an die benötigten Pins
> anfädeln?

Dann ist halt der mp3 Dekoder futsch.

Autor: kwriedel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochwas für den Warteschleifen-Einsatz:
Er spielt nach dem Einschalten ohne weitere Bedienung den ersten Titel 
ab.
Nur die Lautstärke ist wieder auf Normal eingestellt.
Die Spannungsversorgung mache ich über den Mini-USB-B Stecker mit 5 
Volt.
Also am Player ist absolut keine Änderung notwendig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.