mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Tonband-Gutachten im Ursula Hermann Mord - Details?


Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hauptindiz zur Festnahme des Mörders von dem Mädchen, das in der 
Holzkiste gefangen war, ist anscheinend ein LKA-Gutachten. Zitat aus 
einer Pressemeldung:

"Sechs Monate dauerten die Auswertungen und das Erstellen des 
Gutachtens, über Ebay hatten Ermittler ähnliche Abspielgeräte gesucht, 
Schwingungen verglichen und getestet."

Was haben die da analysiert? Den Frequenzgang? Die Vormagnetisierung? 
Offensichtlich besitzen die Ermittler die Bänder, das Gerät und die 
Mitschnitte aus den Erpresseranrufen.

Gibts irgendwo Details über das Gutachten? Würde mich doch mal 
interessieren.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gibts irgendwo Details über das Gutachten?

Wende dich einfach an die zuständigen Ermittlungsbehörden.

Autor: Buszaki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol. Und sag dass Du es unter dem Freedom of Information Act tust.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Buszaki wrote:
> lol. Und sag dass Du es unter dem Freedom of Information Act tust.

Und ich hatte gehofft, wenigstens du würdest was inhaltliches zum Thema 
beitragen...

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja was bitte soll man denn zu diesem Thema inhaltlich beitragen? 
Details über das Gutachten...LOL^n,n->inf...vielleicht gibt es die ja im 
Auktionshaus.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es müssen doch irgendwelche einzigartigen Merkmale sein, die sogar den 
Transport über eine Telefonleitung überstehen.

Nur wo können die herkommen?

Eine Möglichkeit wären irgendwelche Laustärken- oder Geschwindigkeits- 
schwankungen auf dem Band...

Autor: Niels (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haben Knackis jetzt auch schon I-Net Zugang?

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jedes elektronische Gerät hat seine eigene "Signatur". Mit modernen 
Verfahren der dig. Signalverarbeitung lässt sich mit sehr hoher 
Präzision bestimmen, von welchem Gerät eine Aufnahme stammt.

Ich war mal in diesem Bereich tätig (nicht unmittelbar in der Forensik), 
Details darf ich aber nicht nennen; hatte damals dafür unterschrieben...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber ein wenig spekulieren wirst du doch wohl dürfen...

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wende dich einfach an die zuständigen Ermittlungsbehörden.

Super Idee.

http://www.polizei.bayern.de/news/presse/aktuell/i...

Bild vom Tonbandgerät (Grundig TK 240 HIFI), MP3 von der Düdelmelodie, 
Details. Jedoch nicht wirklich detailliert genug für den neugierigen 
Ingenieur.

Das MP3 (unklar ob Original) klingt jedensfalls schwer verzerrt und auch 
frequenzmoduliert. Hintergrundtöne scheinen keine drauf zu sein. Ich 
habe das MP3 aber noch nicht durch einen Spektrumanalyzer gegeben.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Jedoch nicht wirklich detailliert genug für den neugierigen
>Ingenieur.

Ich glaub' ich kotz'...hallo???? Es gibt auch noch was anderes als 
Internetseiten. Mal an postalischen Kontakt gedacht? Oder mal einen 
Anruf?

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja klar, dann ruf doch mal bei der Bullerei an und frag die. Die sagen 
Dir im besten Fall nix und im schlimmsten Bullshit.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.