mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Dateikennung: die ersten Bytes


Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
gibt es eine Auflistung über die ersten Bytes der bekannten Dateitypen?
Jede Datei eines Typs fängt ja mit einer bestimmten Bytefole an.

Mfg
jens

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt ein Linux bzw GNU Tool namens file welches Dateien anhand
des Inhaltes erkennen kann.

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens wrote:
> Jede Datei eines Typs fängt ja mit einer bestimmten Bytefole an.

So'n Quatsch. Es hat überhaupt nicht jeder Dateityp eine bestimmte 
Bytefolge am Beginn. Bestes Gegenbeispiel: einfache Textdateien.

Hier findest du trotzdem ein paar:
http://de.wikipedia.org/wiki/Magic_Byte

Autor: Tunixer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es gibt ein Linux bzw GNU Tool

s/Linux/Unix/

Es gab file schon, da har Linus noch in die Hosen gek*ckt.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tunixer wrote:
> Es gab file schon, da har Linus noch in die Hosen gek*ckt.

Hauptsache, das Ding gibt es. Jedenfalls ist das der 
Standardmechanismus unter Unix (Linux), um den Dateityp festzustellen. 
Das ist auch ganz praktisch so, man kann so Dateien nicht hinter anderen 
Dateierweiterungen verstecken, weil die effektiv egal sind. Lediglich 
die neueren Entwicklungen wie Konqueror und so weiter achten auf diese 
Erweiterungen.

Die Magic-Datei von Unix (Linux) wertet aber nicht nur die ersten paar 
Bytes aus, sondern hält auch Ausschau nach anderen Mustern innerhalb der 
Datei.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven Pauli wrote:
> Lediglich
> die neueren Entwicklungen wie Konqueror und so weiter achten auf diese
> Erweiterungen.

Konqueror machts wie file, wenn die Dateien lokal vorhanden sind 
(Einfach mal eine MP3-Datei in .doc umbennennen, das Icon bleibt 
gleich...)
Bei Netzwerk-Verbindungen nimmt er den Content-Type, den der Server 
mitschickt (bei http), und nur dann die Extension, wenn nix anderes 
verfügbar ist (z.B. FTP).

Das Uralt-"ls" nimmt für die farbige Dateimarkierung allerdings wirklich 
nur die Extension, konfiguriert in "/etc/DIR_COLORS"...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.