mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Spezifikationen des Atmega AD-Wandlers


Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich glaube ich bin blind, aber wo finde ich denn beim ATmega16 z.B. 
Spezifikationen über den AD-Wandler?

Also z.B. welche Grund-Ungenauigkeit er hat, Drift über die Temperatur, 
über die Zeit, ...?

Weder in der ADC-Section noch im Electrical Spec-Teil hab ich was 
gefunden, oder ich hab es überlesen. Im Electrical Spec steht zwar ein 
wenig über Ungenauigkeiten(z.B. Genauigkeit in Abhängigkeit von 
Frequenz, ...), aber nichts über die Drift.


Hintergrund: Ich habe zwei Atmegas mit gleicher Beschaltung. Sie liefern 
für dieselbe angelegte Spannung einen deutlich anderen AD-Wert. Und dann 
interessiert mich halt auch, wieder AD-Wanlder sonst so driftet...


Gruß
jens

Autor: 3356 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drift ? Gibt es nicht. Ein ADC wandelt bezueglich einer Referenz. Wenn 
die natuerlich nicht ist...

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hintergrund: Ich habe zwei Atmegas mit gleicher Beschaltung. Sie
> liefern für dieselbe angelegte Spannung einen deutlich anderen
> AD-Wert. Und dann interessiert mich halt auch, wieder AD-Wanlder
> sonst so driftet...

Wenn die Ergebnisse mehr als ein paar LSB auseinander liegen, solltest
du bei beiden Controllern mal die Referenzspannung messen. Falls du
die interne 2,56V-Referenz benutzt, darfst du keine hohe Genauigkeit
erwarten, da deren Toleranzbereich von 2,3V bis 2,7V reicht.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, es wird die interne Referenzspannung verwendet...
Die Werte lagen zum Teil um bis zu 15 LSB auseinander

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie genau ist die interne Refspannung denn über die Zeit (und die 
Temperatur)?

Wenn ich beim Einschalten den ADC gegen eine hochgenaue und stabile 
Referenzspannung kalibriere, driftet dann der gemessene Wert irgendwann 
(z.B. nach 5 h Betrieb) weg?

Oder ist deine Aussage nur, dass ich statt erwarteten 2,56V halt IMMER 
z.B. 2,3 V messe?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die interne Referenz unterliegt zwar starken Exemplarstreuungen, ist 
ansonsten aber recht stabil. Schau mal bei ATMEL bei den Appnotes, da 
gibt es wohl auch was zum Thema ADC und dessen Calibration.

...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.