mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Wie gehts weiter? Das ist hier die Frage.


Autor: Absolvent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich studieren Elektro- und Informationstechnik und werde im August 
fertig. Meine Diplomarbeit habe ich bei einer Firma in der Entwicklung 
gemacht.

In dieser Zeit habe ich gemerkt, das die Entwicklung nichts für mich 
ist. Also das Entwickeln an sich macht mir schon Spaß, aber irgendwie 
fühle ich mich nicht wohl. Hat mit der Firam nichts zu tun, die Leute 
sind absolut nett.

Was ich dazu sagen muss, ich bin ein sehr offener und kommunikativer 
Mensch der Menschen um sich braucht und der mit Menschen gut umgehen 
kann. Nennt sich wohl Soziale Kompetenz oder so. Und in der Entwicklung 
ist man meist allein, es gibt mal hier und dort ne Besprechnung oder 
Gedankeaustausch aber das wars.

Mein Problem ist jetzt, dass ich für die Entwicklung beworben habe. Dann 
habe ich aber alledings die Stellenbeschreibung eines Produktmanagers 
gelesen und dachte mir, "WOW das ist genau was für mich". Hier hat man 
mit den verschiedenen Abteilungen einer Firma zu tun und verliert aber 
auch nicht den Technischen Aspekt. Das Problem ist aber, an sowas ist es 
als Anfänger sehr schwer ranzukommen.

Hab jetzt die Überlegung für einige Zeit in die Entwciklung zu gehen und 
mich dann als Produktmanager zu bewerben.


Gibt es jemanden der sowas ähnliches schon gemacht hat? Oder jemanden 
dem es genauso geht wie mir? Eigentlich habe ich kein Plan wies weiter 
gehen soll...

Danke
Viele Grüße

Autor: Geschundener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, Produktmanager ist neudeutsch für einen Entwickler der neben der 
Entwicklung auch die Produktion, teilebeschaffung etc seiner Entwicklung 
betreut. Frust ohne Ende .., nur dem Klang nach Manager ...

Autor: jl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ein Produktmanager muss den gesamten Aspekt der Entwicklung kennen. 
Sonst ist er nur ein BWLer der dem Kunden etwas verkauft was nicht 
gehalten werden kann. Den Entwicklern wird dann auch noch vorgeworfen 
unfähig zu sein. Der Kunde ist frustriert, die Entwickler haben keine 
Lust den Quatsch auszubaden...

Also wenn du das vor hast, dann lerne das Geschäft von unten her. Kann 
allerdings bei Grossfirmen schief gehen, da du dann nicht genug Biss 
zeigst schnell nach oben kommen zu wollen.



JL

Autor: Absolvent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war halt die Frage. Erst mal in die Entwicklung das/die Produkt/e 
kennenlernen und dann versuchen sowas zu machen.

Vielleicht ist das nur in der jetztigen Firma in der Entwicklung so, 
aber ich kann mir, ehrlich gesagt, nicht vorstellen sowas für die 
Ewigkeit zu machen...

Autor: Absolvent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist allerdings auch Richtig, habe gerade ne Mail mit den berühmten 
Skillbogen bekommen ;-).

Ich wollte halt nun mal wissen, ob es Leute gibt denen es so änlich geht 
wie mir.

Autor: ex-mentor-user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Job kann auch ganz schön lausig sein. Als Produktmanager hast du den 
Kunden, die Entwicklung und die Geschäftsführung im Nacken. alle können 
dir das Leben so richtig vermiesen.

Autor: Tommi Huber (drmota)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst auch damit rechnen dass dich womöglich keiner will und du ein 
Hartzer wirst. Die Möglichkeit besteht wenn sie auch nur bei 15 % liegr.

Autor: Absolvent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich besteht die Möglichkeit, aber ich würde gerne wissen wie du 
auf die 15 % kommst.

Vielleicht gibts hier ja einen Product manager der uns was erzählen 
kann...

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Product Manager ohne Berufserfahrung? NO WAY!
Das ist eine Position, für die man mindestens 5 Jahre Erfahrung 
mitbringenn sollte, denn man lebt hier vor allem von der gesammelten 
Berufserfahrung.

Was sich für gute Absolventen, die nicht entwickeln wollen, anbietet 
wäre eine Stelle als Projektingenieur. Als ein solcher (z.B. tätig beim 
Daimler) ist man eher mit Projektorganisation und Kommunikation betraut. 
Sprich, man muss den Zulieferer mit allen benötigten Infos versorgen, 
Termine nachkontrollieren, Anforderungen festhalten. Alles in allem 
bestimmt kein "Stilles Kämmerlein" Job.

Schau dich in den einschlägigien Jobbörsen einfach mal um.

Autor: Absolvent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Infos. Ich weiss das man da ohne Beruferfahrung nicht 
hinkommt, deswegen ja der weg über die Entwicklung. Ich weiss nur, das 
ich da nicht ewig bleiben will.

Ich schau mich mal um. Dank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.