mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Laser für Lasershow gesucht


Autor: ChrisLiebig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, möchte mir eine kleine Lasershow 
zusammenbasteln...Steuerung und so sollte alles kein Problem sein, nur 
fängt es schonmal damit an, dass ich keinen passenden Laser dafür finde. 
Er darf auf keinen Fall schädlich für die Augen sein. Hat da jemand ne 
Idee?

Chris

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wenn er nicht schädlich für die Augen sein darf musste auf jedenfall 
Laserklasse 1 oder 2 nehmen. Da haben mal ein paar mehr oder weniger 
schlaue Leute gesagt die wären unschädlich. Hängt aber natürlich immer 
vom einzelfall ab. Die Laser sind in den Meisten Laserpointern drin.
Die Laser in CD und DVD Laufwerken sind soviel ich weis zu Stark und vor 
allem unsichtbar weshalb dein Auge nicht mehr schliest und dann selbst 
ein Laser der Klasse 2 das Auglicht nehmen kann.
Die Laser in den richtigen Laserscannern sind oftmals stärker jedoch 
wurden da Maßnahmen ergriffen um des besser abzusichern.
Gruß
Peter

Autor: ChrisLiebig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was für Maßnahmen? Hat jemand nen Beispiel wo sowas mal beschrieben 
ist und vorallem wo ich sone Laser-Einheiten herbekomme?

Autor: dannad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
haste schon mal bei
http://www.laserfreak.net
reingeschaut?

ansonsten gibts bei pollin ein lasermodul LP-705 der klasse 3R, was auch 
immer sich hinter "3R" verbergen mag... Leistung ist jedenfalls <5mW und 
kostet knappe 7 Euronen.

die leistung kann man wahrscheinlich durch drosselung der 
versorgungsspannung herabsetzen.

Autor: Frank Schlaefendorf (Firma: HSCS) (linuxerr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dannad wrote:
> ansonsten gibts bei pollin ein lasermodul LP-705 der klasse 3R, was auch
> immer sich hinter "3R" verbergen mag... Leistung ist jedenfalls <5mW und
> kostet knappe 7 Euronen.

3r ist schon gefährlich für das auge, schau in das datenblatt.

Autor: Marcus W. (blizzi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An einer "Lasershow" mit ungefährlichen Lasern hat man höchstens 5 
Minuten Spaß. Was soll die alles können?

In der Leistungsklasse kann man höchstens ein paar Figuren an die Wand 
werfen (Lissajous o.ä.).
Text oder ähnliches ist nur mit teuerem Equipment möglich 
(Einsteigerklasse ab ca. 300 Euro). Das kritischste beim Selbstbau wären 
da die Galvos.

Sogenannte "Beamshows", also Effekte, die den sichtbaren Laserstrahl im 
Raum als Haupteffekt haben (z.B. Laserhimmel) - meistens mit Hilfe von 
Kunstnebel - kannste in der Leistungsklasse absolut vergessen.


Sobald aber die Leistung den relativ ungefährlichen Bereich übersteigt 
sollte man sich um die Sicherheit gedanken machen, da ist das 
Sicherheitsforum von Laserfreak.net eine gute Lektüre.

Die billigsten Effekte die man mit Low-Power erzielen kann sind 
Lissajous und vielleicht noch ein paar drehende Gratings. Aber auch hier 
sollte man nicht in den Strahl blicken!

Im Anhang mein Starburst-Grating mit einem grünen 5mW DPSS-Modul.
Schaut vielleicht für den Anfang ganz toll aus, aber man erreicht sehr 
schnell die Grenzen.

Grün wird übrigends bei gleicher Leistung wesentlich heller wahrgenommen 
als rot. (Glaube ich habe mal Faktor 10 gelesen.)

EDIT: Das Foto wurde mit leichtem Kunstnebel erzeugt. Ohne Nebel sind 
die Strahlen nicht sichtbar.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du die galvos selber gebaut?

Autor: Marcus W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du mich?
Falls ja, ich habe keine Galvos, weder gekauft noch selbst gebaut.
Ein Grating ist ein optisches Gitter.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.