mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik eeprom + binärzähler + ne555 + led´s


Autor: hellboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne für Fortbildungszwecke meinerseits eine "Ampel" aus den 
oben genannten Komponenten bauen....

Ich stelle mir das ganze folgendermaßen vor:

ne555 erzeugt als monostabile kippstufe ein rechteck .... welches den 
binärzähler von 0-7 hochzählt (3Bit)....

Diese 3 Bit möchte ich an die Adressleitungen des EEPROM´s 
anschließen...

An die Ausgänge würd ich noch nen treiber anschließen und dann die 
led´s!
phase     ampel 1    ampel 2     gr1 ge1 r1    gr2 ge2 r2
0  000     grün       rot         1   0   0    0    0   1
1  001     grün       rot         1   0   0    0    0   1
2  010     gelb       rot         0   1   0    0    0   1
3  011     rot      rot+gelb      0   0   1    0    1   1
4  100     rot        grün        0   0   1    1    0   0
5  101     rot        grün        0   0   1    1    0   0
6  110     rot        gelb        0   0   1    0    1   0
7  111   rot+gelb     rot         0   1   1    0    0   1


soweit ist denk ich alles klar ... nur wie bekomm ich eine solche logik 
in einen eeprom ?

wonach muss ich da suchen ?

bin für jede hilfe dankbar!

Schöne grüße


Martin

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo hellboy,

indem Du dieses Muster (ggf. in Hex umgerechnet)  in die Adressen 0-7 
des (E)EPROM schreibst.....

Gruss Otto

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für EPROMs brauchst du einen Brenner. Es gibt im Netz aber auch 
Brennservices. Da kannst du deine HEX-Datei hinschicken und die brennen 
es dir auf einen EPROM, welchen du auch gleich mitbestellst.

Ansonsten ist dein Denkansatz ganz ok. Das wird auch funktionieren. Der 
nächste Schritt ist dann sicherlich der Microcontroller ;-) Du solltest 
aber noch mal überlegen, ob du den Adresszähler nicht etwas größer 
machst (z.Bsp. einen BCD-Zähler mit 16 Schritten, oder dur schaltest 
zwei in Reihe. Dann kannst du bis 256 zählen). Sinn soll sein, dass du 
bei einer Ampel unterschiedliche Wartezeiten für jede Phase hast. Wenn 
dein 555 im Sekundenrythmus taktet, könntest du dann z.Bsp rot 8x 
ausgeben und gelb nur 1x. Das macht das realistischer. Und da du noch 
zwei Datenpins frei hast, könntest du die den Fussgängern gönnen. Mit 8 
Adressleitungen wäre es auch möglich über einen oder zwei Schalter 
mehrere Programme in den ROM zu brennen (z.Bsp. eine Nachtschaltung wo 
nur gelb blinkt). Denk mal drüber nach, da fällt dir bestimmt noch mehr 
ein :-)

Sven

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.