mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB => FTDI => Rs232 (5 Volt Level)


Autor: Xd Xdxd (xd2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weis jemand wo man einen USB FTDI Converter her bekommt ? Ich suche 
einen der mit 5 Volt Leveln arbeitet (Also keine fertigen RS232 
Converter, die haben alle 12 Volt)
Im Ausland kann man so etwas bestellen für 14 Euro. Aber in Deutschland 
weis ich einfach nicht woher bekommen. (ausser dass es ein paar 
lieferanten gibt, die dafür 60 Euro wollen)

Kann man eventuell auch im Handel erhältliche Usb2.0 auf Seriell 
Konverter Umbauen ? Vielleicht ist das ja nur ein Max233 der die Rs232 
Level konvertierung macht, dann könnte man den einfach rauswerfen. 
Viellicht hat jemand so ein interface schon mal benutzt

Echt komisch für 12 Volt Level gibt es echt vieles, aber nicht für 5 
Volt.


PS. Es gibt hier schon Threads mit dem Thema sind aber alle schon älter, 
und manche Lieferanten existieren nicht mehr.

Autor: Jurij G. (jtr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei http://elmicro.com sollte es die geben.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit selber bauen? Mit FT232R sind kaum externe Beschaltungen 
notwendig. Ggf. einen TSSOP LP-Adapter verwenden.

Oder hier kaufen:
http://www.b-redemann.de/produkte-usb.shtml

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem FT232RL und ein paar externen Bauelementen kann man sich das 
selber bauen. Alle Infos dazu (Datenblätter mit Schaltungen und Treiber) 
gibt es auf http://www.ftdichip.com

Autor: Xd Xdxd (xd2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selber bauen habe ich mir auch schon überlegt. Nur SMD Chips auf normale 
Lochraster machen sich nicht gut. SMD Platinen Kosten ewig viel (da 
bekommt man so ein Modul schon komplett neu dafür) Und SMD Bauteile 
einfach so verlöten , Weis nicht hat das schon jemand gemacht ?
Platine Selber Designen kommt bei so nem Kleinteil nicht in Frage, hab 
das früher mal gemacht, aber der Aufwand währe zu hoch für ein Stück.

Wenn jemand Tips hat, wie man das Aufbauen könnte im Selbstbau Ohne 
hohen Platinenaufwand, Nur her damit :-)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chip rücklings auf die Platine kleben und mit Fädeldraht anlöten. Ist 
etwas frickelig, aber machbar. Zum Testen reicht´s.

Autor: Xd Xdxd (xd2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schon mal ne gute idee. nur wie du sagst, Testen. Ich sollte danach ein 
Zuverlässiges Bauteil haben keine Testschaltung. Dass es Funktioniert 
weis ich ja schon. Aber coole Idee mit dem Draht.

Hat jemand noch andere ideen?

Hmm vielleicht wenn man das dann danach in irgendwas eingiesst ... Hat 
damit jemand erfahrung ?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein Gefrickel, um 18 Euro einzusparen? Es geht übrigens noch 
eleganter. FTDI bietet solche Kabel an, die gibts für 3,3V und 5V UART, 
da ist der FT232R im Stecker. Sehr genial, ich hab hier 5 Stück davon, 
für alle möglichen Testaufbauten.

Autor: TK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab gerade so was für meinen Kunden entwickelt.
Schau mal auf meine Seite:
www.ibkirchen.de unter Kommunikation (USB-Transceiver)

Gruß
TK

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...SMD Platinen Kosten ewig viel (da bekommt man so ein Modul schon komplett
> neu dafür)...
Glaube ich nicht! Guck mal hier:

http://www.elktronic.de/Products/Adapter/SolderAda...

Da kostet ein SSOP32-DIL32-Adapter 7 Euro. Soviel ist das also m.E. 
nicht. Da wirst du grob geschätzt auf 12-15 Euro Gesamtkosten kommen. 
Ich hab mir ein FT232R Layout gemacht, welches auf einen DIP24 passt.

Ralf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.