mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Stromzange per ADC


Autor: Dave Mayer (fussili)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe das ganze vor einiger Zeit das Ethernet Experimentierboard mit 
ATmega644 von Ulrich Radig zusammengebastelt und es funktioniert auch 
ohne Probleme. Nun ist mir allerdings die Idee gekommen, eine Stromzange 
an das Board anzuschließen und mit dem Analog-Digital-Wandler die 
anliegende Spannung auszulesen. Ich habe leider noch nie was mit dem ADC 
gemacht, aber ich habe schon einiges darüber gelesen. Nur leider habe 
ich nichts zu meinem Problem gefunden. Die Probleme die ich (denke ich) 
habe sind, dass die Stromzange nur 1mV/A ausgibt und das es sich um 
Wechselspannung handelt. Man müsste das ganze also wohl verstärken, ich 
habe auch irgendwo mal gelesen das der Atmega644 das schon selbst kann? 
Es wäre schön wenn mir jemand erstmal grundsätzlich sagen könnte, ob das 
was ich vorhabe überhaupt möglich ist und wenn ja dann evtl. auch wie.

Vielen Dank schonmal!

: Verschoben durch Admin
Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dave,

kommt auf die Art und Grösse des Stroms an - wenn Deine Zange um einen 
Leiter liegt, in dem 1000A  Gleichstrom fliessen, brauchst Du sonst 
nichts mehr.

Da dies aber wohl eher nicht der Fall ist, benötigst Du einen OP.

Wenn zusätzlich noch Wechselstrom gemessen werden soll, auch einen 
aktiven Gleichrichter.

Gruss Otto

Autor: Dave Mayer (fussili)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich gehe davon aus, das keine Ströme > 20 A auftreten werden. Also erst 
verstärken und dann Gleichrichten ja? Ich hab sowas noch nie gemacht 
daher die wahrscheinlich etwas "blöden" Fragen ;)

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dave,

ja - siehe: 
http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...

Gruss Otto

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenns nicht so genau kommt, reicht evtl. auch nur ein OP (Verstärkung 
100) und eine Diode mit Glättungskondensator.

Gruss Otto

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.