mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik inputcapture per software auslösen (ohne irq, ohne Pintoggle) (ATm644)


Autor: Moritz E. (devmo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe gerade ein kleines Problem mit dem Input Capture von Timer 1. 
Ich möchte diesen dazu verwenden, per software Zeitmarken zu capturen, 
um so  Software-behandelte Zeitmessungen zu realisieren, z.b. um die 
Mainloop-Zeit zu messen. Nun ist der Pin, welchen ich mit Software 
toggeln / schreiben könnte leider bereits als Ausgang benutzt. Weiß 
jemand eine Möglichkeit, ein Workaround, da ein direktes auslösen 
offenbar nicht möglich ist? Ich hab schon das Datenblatt rauf und 
runter, finde aber nix. Trigger können der ICP1 Pin oder Analog 
Comparator sein, nur wie ich das AC-Signal per software triggern könnte 
habe ich auch nicht rausgefunden....

Danke für alle sachdienlichen Hinweise!

Moritz

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
**kopfkratz** Irgendwas muss den InCapt doch auslösen...

Wenns per Software sein soll, kannst doch ebenso gut den Zähler TCNT1 
von Timer1 direkt auslesen (brauch dazu nichtmal gestoppt zu werden).

Einziges Problem könnten IRQs sein wegen doppelter Verwedung des 
HIGH-Regs, aber das Problem hättest auch mit InCapt und Lesen von ICR1.

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>nur wie ich das AC-Signal per software triggern könnte
>>habe ich auch nicht rausgefunden....

Entschuldigung, aber was hindert dich denn daran, die Interupt-Routine, 
die vom AC ausgelöst wird manuell per CALL aufzurufen???


Jochen Müller

Autor: Moritz E. (devmo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja nicht sinn des IPCs, der durch trigger die zeitmarke 
speichert, welche irgendwann zu einer unkritischen zeit ohne interrupt 
verwertet werden kann. außerdem verfälscht es das ergebnis, wenn bereits 
ein interrupt stattfindet, da die zeitnahme erst nach beendigung des 
laufenden interrupts vorgenommen würde...

das selbe problem hab ich, wenn ich wie auch immer den timer manuell 
lesen will, denn die eleganz des Input capture ist ja, das die zeitnahme 
unabhängig vom programmablauf und interrupt-enable oder disable 
stattfinden kann, es also nichts gibt, was dort eine verfälschung 
reinbringen würde.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Sinn des Capture ist ja, daß Du den genauen Zeitstempel eines 
HW-Ereignisses kriegst, obwohl die SW gerade was anderes zu tun hat 
(Interruptsperre oder andere Interrupts).

Wenn Du aber in der SW einen Zeitstempel haben willst, dann liest Du 
ganz profan den Timer aus und gut is.

Man muß nicht immer gleich von hinten durch die Brust ins Auge denken.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.