mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Geheimhaltungsvereinbarung (NDA)


Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Um Datenblätter etc. von der Firma Wi2wi zu bekommen,
muss eine Geheimhaltungsvereinbarung unterschrieben werden.

http://www.dataspherewireless.de/docserver/wi2wi/M...

Im großen und ganzen verstehe ich den Text:

1) Angabe der Kontaktpersonen

2) Was alles Geheime Informationen sind

3) In einem Zeitraum von 3 Jahren dürfen die Informationen nicht 
weitergegeben werden. Wenn die Informationen zurückgefordert werden 
müssen sie zurückgeschickt werden.

4) Diese Vereinbarung verhindert nicht die Entwicklung neuer oder die 
Verbesserung alter Produkte.
Neue Vereinbarungen und Beschränkungen müssen Schriftlich erfolgen und 
von beiden Seiten unterzeichnet werden.

5)???

6) Die Informationen dürfen nicht exportiert werden. Hierfür ist eine 
License notwendig

7) Das anwendbare Recht des Staates Californien gilt

8) Es handelt sich um eine komplette Vereinbarung zwischen den zwei 
Parteien. Änderungen erfolgen schriftlich


Kommt das wohl hin?

Angenommen ich zeichne jetzt einen Schaltplan in dem das Bauteil 
vorkommt, dürfte ich diesen veröffentlichen?

LG Jörn

Autor: Cornel Cool (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Angenommen ich zeichne jetzt einen Schaltplan in dem das Bauteil
>vorkommt, dürfte ich diesen veröffentlichen?

Wenn daraus eine Anschlussbelegung hervorgeht, dann nicht.

Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, genau darum geht es, die Pinbelegung ist so nicht frei verfügbar.

Wo genau liegt der Sinn in einer Solchen Vereinbarung? Jeder der die 
Datenblätter haben möchte, braucht nur den Wisch unterschreiben und 
bekommt sie. Ich sehe da jetzt noch nicht den Sinn???

Was passiert im schlimmsten fall (Worst Case Szenario): jemand anders 
verschafft sich zugang zu meinem PC und verbreitet die Datenblätter?

Ich hatte bis jetzt noch nie mit so etwas zu tun, und bin da lieber 
vorsichtig was ich da unterschreibe. Wobei da ja eh kein Weg dran vorbei 
geht.

Gruß Jörn

Autor: Cornel Cool (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So etwas wird gemacht um die Zahl der Einkäufer im Überblick zu behalten 
und etwaige Fehler im Herstellungsprozess (z.B. Protokollfehler) diskret 
zu behandeln. Es handelt sich also nicht wirklich um eine Geheimhaltung 
von Technologie oder Pinbelegung sondern um einen Maulkorb für den Fall, 
dass du Probleme bekommst. Auch Fehlerevisionen sollen damit nicht zu 
grosszügig diskutiert werden. Das ist alles.

Die verschärfte Version ist, wenn du nur ab bestimmter Stückzahl Zugang 
zu den Datenblätern hast. Zum Beispiel ab einer Grössenordnung von 100k. 
Ich hatte das Problem vor 4 Jahren mit Marvell und habe damals enorme 
Schwierigkeiten bei der Beschaffung der Datenblätter gehabt. Fehler 
durfte ich teilweise selbst finden und fixen.

Wenn du beim Grosshändler einkaufst, bekommst zu jedem Chiphersteller 
ein NDA vorgelegt. Besonders für die aus dem Asienraum. Ist also nichts 
schlimmes dabei. Wenn du Alternativen hast, dann meide die Unterschrift. 
(Kommt uns allen zugute.)

Autor: Cornel Cool (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was passiert im schlimmsten fall (Worst Case Szenario): jemand anders
>verschafft sich zugang zu meinem PC und verbreitet die Datenblätter?

Gar nix. Der Aufwand ist zu gross um dein Datenblatt auch noch zu 
signieren. Fall man es dir aber direkt nachweisen kann, dann haste 
vielleicht ne Klage am Hals. (Ich weiss es nicht wirklich..)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.