mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Motoransteuerung Messung Motrspannung ?


Autor: Peter Leder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte einen Gleichstrommotor (mit Bürsten) 24V DC mit Hilfe einer
PWM Endsufe ansteuern. Geregelt werden soll über einen Microcontroller
und der obigen PWM die DREHZAHL des Motors. Eine Tachorückführung der
Motordrehzahl ist aus kostengründen leider nicht möglich.

Wenn ich das noch richtig weiß, ist doch die Motorspannung ein Maß für
die Drehzahl des Motors. Also könnte ich doch auch die Motorspannung
messen und als Rückführung verwenden, oder?

Nur wie kann ich die Motorspannung einfach messen, wenn ich den Motor
über eine PWM ansteuere, habe ich ja eigentlich nur Pulse.

Hat das schon mal jemand gemacht, oder kennt Stellen wo man soetwas
nachlesen kann?

Gruss

Peter

Autor: Khani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöle,

ein paar Überlegungen zu diesem Ansinnen :
1. Der Motorstrom ist bei konstanter Spannung proportional zum
Drehmoment. (also nicht Drehzahl)
2. Will man also die Drehzahl regeln, so hat man hier das Problem, dass
das Moment einmal integriert werden muss. Daraus folgt, man muss
entweder die Daten des Motors sehr genau kennen oder man hat
prinzipiell große Fehler.
3. Da man immer Störungen einfängt (bei der Strommessung), driftet
einem der Regler irgendwann davon. Das heißt, der Regler denkt es ist
alles im Lot, doch der Motor macht was er will.
4. Drehzahl ist billig messbar - muss ja nicht so genau gemessen
werden. Irgendeine optische Messeinrichtung reicht schon völlig aus.

MfG, Khani

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

Strommeßwiderstand + Tiefpaß + OPV zum µP AD Eingang. Oder von Maxim
einen fertigen Stromsensor IC nehmen (allerdings muß der auch noch
entsprechend beschaltet werden).

MfG  Manfred Glahe

Autor: Peter Leder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
#Khani
>1. Der Motorstrom ist bei konstanter Spannung proportional zum
>Drehmoment. (also nicht Drehzahl)

deshalb hatte ich ja daran gedacht die Motorspannung zu messen und
nicht den Strom, oder sehe ich das falsch

#Manfred

auch das bezieht sich doch wider auf den Strom und nicht die Spannung,
oder
hast du ggf. auch eine Typenbezeichnung von dem Maxim Baustein?

Gruss

Peter

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie Du Dir das denkst, würde ich es auch machen: die PWM für eine kurze
AD-Messung abschalten und anhand der Spannung die Drehzahl regeln
(Generatorbetrieb). Strommessung brauchst Du für die Drehzahl nicht.

Autor: spinner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ist die belastung des motors konstant?
welche genauigkeit brauchst du?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S.:
Wenn ich Zeit habe, wollte ich eine Motorsteuerung für ein
'Kinderspielzeug' aufbauen: Mega8 + Treiber(IR2184) + FETs (IRL1404);
soll ca. 24V/10A liefern. Aber erst einmal muß es draußen wärmer
werden.

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

"auch das bezieht sich doch wider auf den Strom und nicht die
Spannung,
                  oder"

Ja natürlich. Wenn das so einfach währe, dann bräuchte man ja nur eine
Konstantspannungsquelle, und schon ist die Drehzalkonstans erreicht.
Nein so gehts nicht. Wie es richtig (genau) gemacht wird wurde schon
genannt. Wenn die Anforderungen nicht zu hoch sind geht es eben auch
(in gewissen Grenzen)über die Strommessung.

MfG  Manfred Glahe

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,
wie wäre es denn mit einer Optischen Drehzahlerfassung?
Eine kleine Reflexlichtschranke strahlt auf die Motorachse,
welche mit schwarzen und weißen Streifen bemalt ist.
Die Auswertung kann der Controller erledigen, durch zählen
der Impule während einer bestimmten Zeitspanne.
Gruß,
Arno

Autor: spinny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter muss /moechte sparen.

fuer halbes geld.....halbe qualitaet

Autor: Karl-Heinz Welte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche frequenz wird verwendet ? Wie hoch ist die Induktivität des
Motors ?. Wenn mann die PWM-Frequenz hoch genug wählt (2 bis 20 KHz )
und den Abau der Indukiven Energie im Motor über eien Freilaufzweig
ermöglicht (Freilaufdiode) so erhält man einen annäherd konstanten
Stromfluss durch den Motor mit nur geringem Rippelstrom.
Jetzt braucht man nur noch den Motor in regelmäsigen Zeitabständen
für sehr kurze Zeit ausschalten, abwarten bis die Induktive Energie
abgebaut ist, der Motor im Generatorbetreib arbeitet, dann kann
man die Klemmspannung des Motor proportional der Drehzahl annehmen
was ja dann dem Istwert der Drehzahl entspricht ! Messen kann man
dies mittels eingebauetem AD Wandler im Controller. Die Regelung ist
dann Softwaresache im Controller (PI, PID ) Das Ergebnis aus dem
Regelalgorithmus wird dann zur Ansteuerung des PWM Signals verwendet !
So hat man einen geschlossenen Regelkreis !!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.