mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Firmierung unter 'Ingenieurbüro'


Autor: Daniel Düsentriep (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo EM-Geschädigte,

hier mal eine Frage zur Entspannung:

Darf ein Nicht-Ingenieur ein Ingenieurbüro als Dienstleistungsgewerbe 
anmelden?

Würde mich freuen, wenn ihr mit 'Ja' antwortet.

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gründung kannste knicken da es ein geschützter Berufstitel ist.
Allerdings wenn du jemanden beschäftigst der Ing. ist könnte das gehen.
Wenn der Ing. dann aus der Fa. irgendwann austritt kräht kein Hahn 
danach.
Ich glaube, das ist auch von der Rechtsforms abhängig.
Du darfst nur nicht den Fehler machen dich selbst so zu betiteln.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der Firmenname "Ingenieurbüro" irgendwie mit Restriktionen 
verbunden?

Autor: Ralf Schwarz (spacedog) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also in der Schweiz darf sich jedermann 'Ingenieur' nennen. Aber nicht 
'dipl. Ing.' oder 'BSc/MSc in Electrical Engineering'.

Autor: Daniel Düsentriep (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn der Ing. dann aus der Fa. irgendwann austritt kräht kein Hahn
> danach.

Hm, warum sollte den ein 'Hahn kähen', wenn erst gar kein Ing. in die 
Fa. eintritt?

Ich selber würde mich nie Ing.nennen wollen. Die Frage ist aber, ob bei 
der Anmeldung beim Gewerbeamt danach gefragt wird?

Die Antwort auf die Frage von 'mr.chip' könnte alles klären. Vielleicht 
muss ich mal die IHK bemühen.

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Österreich www.wikipedia.de -> Ingenieurbüro

Ansonsten erinnere ich mich an die leidlichen Diskussion, das man in D 
ohne Abschluss nicht mal gewerblich eine Festplatte einbauen darf. IHK 
fragen. Welche Dienstleistungen sollens denn sein. Bei "gefährlichen" 
Sachen (Strom, Heissverarbeitung, Giftstoffe) verlangt man in D halt 
eine Art Befähigungsnachweis wie Ingineurabschluß.

Autor: LockenWickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Nachweis bei der Anmeldung ist eigentlich der sichere Weg für Dich, 
wenn du bei einer Kontrolle auffällst oder ein Abmahnanwalt Dich ins 
Visier nimmt, wirds schnell ganz teuer.

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Vorprüfung der Firmenbezeichnung (gibt es diesen Firmennamen 
schon?, entspricht er der Firmenwahrheit/-klarheit?), die über die 
zuständige IHK läuft, wird sehr wohl darauf geachtet, daß der 
Firmeninhaber ein Dipl.-Ing ist und sich hauptsächlich auch mit 
ing-typischen Belangen befaßt.
Jedenfalls war es bei mir so, ich mußte sogar mein Diplom vorlegen. Es 
handelt sich um eine Großstadt.

Jemanden einstellen, der sich Ing nennt usw. halte ich für eine sehr 
fragwürdige Konstruktion, die zumindest in Deutschland juristisch als 
Hochstapelei gewürdigt wird.

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>@ Daniel Düsentriep
Hast du Düsentriep absichtlich falsch geschrieben?
Richtig wäre Düsentrieb.

>Hm, warum sollte den ein 'Hahn kähen', wenn erst gar kein Ing. in die
>Fa. eintritt?
Den brauchst du damit der VDI nicht meckert.
Wenn du dir einen Ing. suchst der als Strohmann fungiert und dann die
Fa. wieder verläßt hast du dein Firma IngBüro... doch noch.
Es gibt reichlich Betriebe die noch den alten Namen führen trotz 
Inhaberwechsel. Leichter hättest du es wenn du eine Firma kaufen 
würdest.

>Ich selber würde mich nie Ing.nennen wollen. Die Frage ist aber, ob bei
>der Anmeldung beim Gewerbeamt danach gefragt wird?

Sicherlich nicht. Das Amt schickt deine Gewerbeanmeldung an alle 
möglichen Institutionen das man gar nicht glauben kann das die was 
angeht.
z.B.Finanzamt, Wohnungsamt, IHK, Handwerkskammer(wenn relevant), VDI, 
VDE usw. Die vollständige Liste kenn ich leider auch nicht.

>Die Antwort auf die Frage von 'mr.chip' könnte alles klären. Vielleicht
>muss ich mal die IHK bemühen.

Das sowieso. Bei ernsthaftem Interesse kannste dort auch einen
Existensgründerkurs machen. Hab ich auch mal gemacht.

Schlimmstenfalls kann man dir die Gewerbeerlaubniss wieder entziehen.

Autor: Daniel Düsentriep (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hast du Düsentriep absichtlich falsch geschrieben?
> Richtig wäre Düsentrieb.

Jaja, war Absicht. Das nennt man Marketing, das erhöht die 
Aufmerksamkeit und Neugierde der Lesenden. ;-)


Vielen Dank für eure Meinungen!

Autor: Günter -.. (guenter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel Düsentriep wrote:
...
>
> Ich selber würde mich nie Ing.nennen wollen. Die Frage ist aber, ob bei
> der Anmeldung beim Gewerbeamt danach gefragt wird?

Hmm, seit wann muss man denn in Deutschland ein Ingenierbüro beim 
Gewerbeamt anmelden?

Das ist mir eigentlich neu.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bleibt noch die interessante Frage: Warum der ganze Aufwand? Warum will 
man sein Geschäft Ingenieurbüro nennen, wenn man die Qualifikation dazu 
nicht hat? Sehr merkwürdig. ;-)

Autor: Daniel Düsentriep (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum will man sein Geschäft Ingenieurbüro nennen, wenn man die Qualifikation 
dazu nicht hat? Sehr merkwürdig. ;-)

Jaja, typisch deutscher Einwand, kein Papier keine Qalifikation. auch 
;-)

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Prognose als juristische Laie (dies ist keine Rechtsberatung): Du 
wirst Ärger bekommen. Wenn es keiner Behörde auffällt, dann wird einer 
deiner Mitbewerber schon dafür sorgen. Wenn kein Mitbewerber, dann ein 
echter Ingenieur, der sich zu Recht über deine Anmaßung / Täuschung 
ärgern wird.

Wie man zum Beispiel den Ingenieurgesetz (IngG) von Rheinland-Pfalz 
(jedes Bundesland hat sein eigenes, Bildung ist Ländersache ... ) 
entnehmen kann, sind nicht nur die Wörter Ingenieur oder Ingenieurin 
alleine, sonder auch in Wortverbindungen als Berufsbezeichnung 
geschützt.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Jaja, typisch deutscher Einwand, kein Papier keine Qalifikation. auch
>;-)

Andere Frage, gleicher Inhalt wie Dein Ausgangspost:

Darf ein Nicht-Arzt eine Arztpraxis als Dienstleistungsgewerbe
anmelden?

Würde mich freuen, wenn ihr mit 'Ja' antwortet.

Qualifikation vorhanden, darf mich nur nicht Arzt nennen. ;-)


Ich hoffe, es kommt rüber, was ich meine. Irgendeinen Vorteil mußt Du 
Dir doch davon versprechen?

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Jaja, typisch deutscher Einwand,

Dann geh woanders hin.

> kein Papier keine Qalifikation.

Tja, statt mit den Kumpels saufen zu gehen hättest du halt in der Schule 
besser aufpassen sollen.

Autor: Daniel Düsentriep (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also kein 'Ingenieurbüro Heinz Becker'.

Naja, 'Innovation Works Heinz Becker' klinkt auch viiiiel interessanter.

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag mir, wie deine Klitsche am Ende heißen soll, damit ich nicht aus 
Versehen mal Geschäftsbeziehungen zu dir aufnehme.

Autor: Daniel Düsentriep (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Tja, statt mit den Kumpels saufen zu gehen hättest du halt in der Schule
> besser aufpassen sollen.

Mooooment mal! Ich habe nicht gesagt das ich keine Qualifikation habe.
Im Gegenteil, allen Ingenieuren, mit denen ich bisher zusammen 
gearbeitet habe, war ich ebenbürtig. Das was ich an Geräten und Systeme 
entwickelt habe, reicht locker für 12 Diplomarbeiten, und hat schon 
einige 100.000,- Euro in die Kassen gebracht.

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mooooment mal! Ich habe nicht gesagt das ich keine Qualifikation habe.
> Im Gegenteil, allen Ingenieuren, mit denen ich bisher zusammen
> gearbeitet habe, war ich ebenbürtig.

Dann mach den Lappen, wenn dir das so einfach von der Hand geht und du 
das Recht haben willst dich so zu nennen.

Autor: meinSenf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Ingenieurbüro darf jeder Ingenieur eröffnen -OHNE Gewerbeanmeldung- 
weil der Ingenieursberuf zu den freien Berufen zählt, und solange man 
nix produziert, sondern 'nur' berät oder eine wissenschaftliche Software 
erstellt ist man auch kein Gewerbe.
-So wurde mir das vom Gewerbeamt gesagt-
Allerdings darf man sich nicht 'beratender Ingenieur' nennen, dazu muss 
man bei der Kammer sein...

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein Ingenieurbüro darf jeder Ingenieur eröffnen

Das Problem unseres Fragestellers ist, dass er kein Ingenieur ist.

Autor: Ralle 13 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Im Gegenteil, allen Ingenieuren, mit denen ich bisher zusammen
>gearbeitet habe, war ich ebenbürtig.

Ja vielleicht in den 10% des Wissens, was diese Ingenieure in der Praxis 
von ihrem Studium brauchen. Aber was ist mit den anderen 90%, die 
abruf-/auffrischbereit in dem Ing.-Hirn schlummern?

Autor: meinSenf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Ein Ingenieurbüro darf jeder Ingenieur eröffnen
>Das Problem unseres Fragestellers ist, dass er kein Ingenieur ist.

Das ist dann wohl sein Hauptproblem. Wahrscheindlich ein Techniker - ups 
<duck> - bitte keine Diskussionen wer wieviel kann. Auch Techniker 
werden gebraucht - natürlich nicht als Ing. - aber eben als Techniker. 
Für Tätigkeiten für die ein Ing. zu teuer ist und ein Facharbeiter zu 
unqualifiziert.
Um nochmal auf das Problem unseres Fragestellers zurückzukommen dafür 
gibt´s ja eine Lösung:

if (Ing)
{
 Eröffne_Ing_Büro();
}

else
{
 Eröffne_kein_Ing_Büro();
}

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dim Money as Long
Dim Konto as Big

Open Ingenieurbüro for Input

Gosub Gewerbeamt

Do
 Get Money
Loop until Money > 10 Millions

Locate 1,0
LCD "ICH BIN REICH!"

End Program


Gewerbeamt:
           Get Gewerbeschein
      Return

Koppi-Reit bei Paul Baumann

Autor: AbWickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> auffrischbereit

Det is jut, ganz im sinne von

statt die "Lösung funktioniert nicht" -> "die Lösung ist suboptimal"; 
jetzt auch

statt "Kenn ich nicht" -> "dieses Wissen ist auffrischbereit"

Nicht schlagen, ich weis was gemeint ist, trotzdem ein guter Versprecher

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme an, Du hast nach 10 Jahren BE noch alle Einzelheiten 
sämtlicher Methoden drauf, die im Studium mal gelehrt wurden? Es macht 
einen Unterschied, ob ich bereits gelerntes und verstandenes nur wieder 
ins Gedächtnis holen muß oder ob ich es noch nie gelernt habe.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Darf ein Nicht-Ingenieur ein Ingenieurbüro als Dienstleistungsgewerbe
>anmelden?

Klare Antwort: Definiv nein. Damit Verstößt man gegen das 
Wettbewerbsrecht in Deutschland. Wenn ein "Nicht-Ingenieur" (oder auch 
"Nicht-Arzt") sich als solcher ausgibt,  darf er sich weder mit einem 
Diplom öffentlich schmücken noch ein Geschäft eröffnen, welches 
suggeriert, er wäre ein Ingenieur und hätte ein Diplom.
Auch Diplome, die z.B. durch Schulungen erworben wurden 
("Diplom/Auszeichnung  in Mikrocontroller Technik") sind staatlich nicht 
anerkannt und dürfen nicht
öffentlich dargestellt werden (z.B. auf Homepages)!
Die Wettbewerbszentrale mahnt solche Leute i.d.R. auf Hinweis ab und das 
wird sehr teuer.

G.

Autor: VerWickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Klar habe ich verstanden, ich find halt die Formulierung lustig und 
mindestens selbstironisch.

Auffrischsbereit, genauso wie "Das ist mir im Moment nicht mental 
present",
->
"
Also; jetzt wo es darauf ankommt, weiss ich es nicht, kann es aber 
lernen.
Aber lernen muß ich es eigentlich nicht, nur auffrischen. "
(Was nichts daran ändert, das ich es nicht weiss und im sich schnell 
verändernden Feld der Elektronik aufgefrischtes Wissen meist veraltetes 
Wissen ist).

Nach meiner Erfahrung brauche ich Wissen was ich in den letzten zwei 
jahren nicht benötigt habe uach kaum in den nächsten zwei Jahren...

Autor: bereits fort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwickler wrote

>Nach meiner Erfahrung brauche ich Wissen was ich in den letzten zwei
>jahren nicht benötigt habe uach kaum in den nächsten zwei Jahren...


Man muss dein Job langweilig sein. Ich muss immer wieder uraltes längst 
vergessen Geglaubtes aus den Abgründen meiner bionischen Festplatte 
zaubern, im Schnitt alle 5 Tage. Nicht selten krame ich dann nach einem 
Fachbuch aus meiner Lehr- oder Studienzeit  und such banalste 
Grundlagen, nur um sicher zu gehen, dass mich richtig erinnere oder um 
es genau zu machen.

Aber vielleicht liegt es ja daran, das, ich mich mit Technik aus 
insgesamt 6 Jahrzenten befasse und alles gut gemischt.

p.S.: Ich habe meinen DiplIng(Seeoffizier) auch nicht abgeschlossen, 
sondern im 3. Studienjahr pol.motiviert an den Nagel gehängt und bin 
wieder Arbeiten gegangen.

Dümmer bin ich dabei nicht geworden, nur Erfahrener.


;-)))

Autor: bereits fort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Daniel Düsentriep

 würde mich interressieren was du vorhast,

hier kannst du mir ne PN schicken  (eventuell must du dich registrieren)

http://www.progforum.com/member.php?u=275

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.