mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Warum liegt der LCD-Rahmen auf GND?


Autor: Dietmar Goretzki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ist bei allen LCD-Modul-Herstellern der LCD-Metallrahmen mit dem
GND-Pad der Anschlussleiste verbunden? Gibt es eine Internet-Seite oder
ein Datenblatt zu dem Thema?

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

da sonst der LCD Rahmen wie eine Antenne fungiert und ich glaube nicht
das du mit deinem LCD Rahmen gerne FM empfangen moechtest.


Mfg

Dirk

Autor: Dietmar Goretzki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dirk,
wenn LCD-Rahmen nirgendwo angeschlossen wäre, würde der LCD-Rahmen
als Empfangsantenne nicht stören können.

Mfg
Dietmar

Autor: Tobi A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist auch zum EMV-Schutz da.
Habe mal so was gesehen wo der Rahmen auf nix
gelegt waren -> hat gestört wie blöd.
Kaum war der Rahmen auf Masse war es
gleich ein paar dB besser.

Autor: Dietmar Goretzki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab folgendes Problem:
Bereits bei einer kleinen elektrostatischen Entladung über den
LCD-Rahmen eines Graphic-Displays 128x64 verlor der LCD-Controller
seine Initialisierung. Weil der LCD-Rahnen mit GND verbunden ist,
verändert die elektrostatische Ladung kurzzeitig das Massepotential und
manipuliert zufällig die Initialisierungbits des LCD-Controllers.
Daraus ein Beispiel:
Im LCD-Controller KS0108B oder HD61202 gibt es z.B. das
Display_ON/OFF-Bit. Unter anderem war dieses Bit umgekippt und die
Displaydarstellung war damit ausgeschaltet. Ein Graphic-Display 128x64
enthält getrennte LCD-Controller für die rechte und linke Hälfte. Nach
dem Zufallsprinzip konnte(n) der rechte oder linke oder beide
LCD-Controller ausfallen.

Es gibt eine wirkungsvolle Lösung: Man muss regelmäßig die
LCD-Controller per Software Re-Inititialisieren.

Der HD44780 für alphanumerische Anzeigen hat auch Display_ON/OFF-Bit.

Die LCD-Controller reagieren auf elektrostatische Ladung sehr viel
empfindlicher, als der ansteuernde Microcontroller, der völlig normal
weiter läuft bzw. erst bei heftigsten elektrostatischen Entladungen
aus dem Tritt kommt.

mfG
Dietmar

Autor: maverrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tjo .. so ein kleiner 1µF kondensator zwischen + und - kann halt doch
wunder bewirken ^^

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Ramen auf Masse liegt können Ladungen "gesittet" abfliessen.
Wenn kein Weg vorhanden ist lädt sich der Rahmen soweit auf (bes. bei
trockener Luft) dass es zu einem Überschlag kommt (Beispiel Auto)
was dann zum Abstutz oder Ausfall des LC-führen kann.

Wenn der Ramen auf Masse liegt wirkt das wie eine Abschirmung und es
wird wehniger HF abgestrahlt bzw. eingeholt.


Gruss Kurt

Autor: Dietmar Goretzki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anwort für maverrick:

Das LCD hat sowohl LCD-intern als auch extern auf der Hauptplatine
Stützkondensatoren an den Versorgungspins in diesem uF-Bereich.
Das ist selbstverständlich.
Man muss sich klar machen, dass mit einer heftigen elektrostatischen
Ladung Spannungen von 100kV...300kV im ps...ns-Zeitbereich auf die
LCD-Elektronik wirken. Auch wenn die Ströme winzig sind, wirkt diese
elektrostatische Störladung ist so heftig, dass die Stützkondensatoren
umgeladen werden und der LCD-Controller seine Registerinhalte verliert
oder verändert. Vermutlich sind die Stützkondensatoren zu langsam und
nehmen nur einen Teil der Ladung auf. Der Rest fliesst in den
LCD-controller ab und stört dort. Formel: Q=C*U=I*t. Auch der
Spannungsregler
hat keine Chance auf Störungen im ps...µs-Zeitbereich passend zu
reagieren.

Wie bereits am 16.03.2004 erwähnt liegt dabei der LCD-Rahmen auf GND.

Autor: Dietmar Goretzki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antwort für Kurt:

Die elektrostatischen Probleme treten auf, wenn der LCD-Rahmen auf GND
liegt. Ein HF-Problem ist es nicht.

Gruss Dietmar

Autor: high_speed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist nicht, dass der Rahmen auf GND Potential liegt, sondern
wie er mit dem GND Potential angebunden ist. Macht euch darum mahl
Gedanken.

Es währe natürlich besser, wenn er mit dem FE Potential verbunden währe
anstatt mit dem GND.

MfG

Holger

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder ist das GND selbst nur schlecht verbunden? ich hatte das mal bei
meiner schaltung, dass das GND von einem controller nur schlecht
verbunden war, und so jedes schalten eines Transistors auf der platine
das GND Potential so geändert hat, dass der controller abgeschmiert
ist!

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

ein leidiges Thema !
ich habe schon über 200 defekte Displays tauschen lassen,
bei meiner Schaltung kann Hochspannung (Gas Zündvorrichtung)
auf mein GND kommen (überspringen), der Displayrahmen hat nur einen
Abstand von 1mm zur Alufrontplatte.
die Hochspannung fliesst liebend gern übers Display ab und zerschiesst
dann immer die Backplaneansteuerung :(

Peter

Autor: Dietmar Goretzki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo PeterL

die Konstruktionsanordnung "Gehäuse zu LCD" ist in meinem Fall ganz
ähnlich, jedoch sind bei mir keine Bauteile zerstört worden.
Die eventuell vorhandene Eloxalschicht der Alu-Frontplatte isoliert nur
bedingt, weil kleinste Kratzer nie vermeidbar sind.
Es kann helfen, die Frontplatte an den kritischen Stellen mit
Plastikspray 70 (Hersteller: CRC Kontakt Chemie) durch eine Lackschicht
zu isolieren.
Durchschlagsfestigkeit: 80kV/mm Schichtdicke

Hier der Link (eine Zeile):
http://www.crcind.com/csp/web/DSOverview.csp?count...

Zur Verarbeitung Hinweise und Sicherheitsdatenblatt des Herstellers
beachten.

Ein aufsteckbarer Plastikrahmen auf dem LCD könnte auch helfen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass über das geerdete Metallgehäuse
und über den
Schutzleiter (PE) die Ladung nicht vollständig und/oder nicht schnell
genug abgeleitet wird, weil die Leitunginduktivitäten der Netzzuleitung
und der
Hausinstallation insgesamt für die kurzen Impulse dafür zu gross sind.

Folglich gelangt, ein Teil der Ladung über den Displayrahmen in die
Elektronik.

gruss Dietmar

Autor: Dietmar Goretzki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hauke,

die GND-Verbindung hat einen Übergangswiderstand im Milliohmbereich
und
ist über eine Stiftleiste auf kurzem Weg verbunden. Der GND ist als
Fläche auf der Hauptplatine ausgeführt. Besser geht es nicht.

gruss Dietmar

Autor: Dietmar Goretzki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holger,

was versteht man unter "FE Potential". Die Abkürzung FE sagt mir
momentan gar nichts.

gruss dietmar

Autor: high_speed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FE = functional earth
PE = protection earth

Hast du dir schon mahl die Anbindung des Bleches an den GND Anschluss
an dem Display angeschaut? Das Problem muss nicht auf deiner Platine
liegen, es liegt wahrscheinlich an dem Layout der LCD – Platine.
Des weiteren ist eine Stiftleiste für die Störableitung eher
ungeeignet.

Vielleicht hilft es, den Rahmen über eine Kontaktfeder mit GND zu
verbinden.
Alternativ kann man auch ein Cu- Geflecht flächenmäßig anlöten und mit
der ansteuernden Platine verbinden.


MfG
Holger

Autor: edi-edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EMV Probleme bei CE Pruefung?

Falls tragbares Geraet....kein PE moeglich....nur tieferlegen des
Displays und Metallisierung des Fensters , Metallgehaeuse...und-und

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schauts denn damit aus?

Ladungsausgleich von Frontplatte > Rahmen > Masse am Display
  dann weiter über das Flachkabel zur Steuerplatine.

Bei diesem Vorgang wird die Masseleitung im Flachkabel "hochgehoben"
und es kann zu Datenverfälschung kommen (wäre eine Erklärung warum es
ohne Rahmen besser ist [weil weniger Überschläge]).

Vorschlag:  Rahmen nicht auf Masse des LCD sondern Frontplatte + Rahmen
über eigene Leitung zum Steuerplatine GND  (10 cm können schon zu lang
sein!)
Dadurch fliessen keine Ableitströme mehr über das LCD sondern an ihm
vorbei.

Falls es sich wirklich um statische Entladungen handelt kann auch ein
gezieltes Ableiten (über einige K-Ohm) zum LCD-GND helfen (es entstehen
keine schnellen Stromänderungen auf irgendeiner Leitung.

Gruss Kurt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.