mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik ADS830+OPA353


Autor: ... ... (1hdsquad)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
zu Beginn muss ich sagen, dass ich kein Analogiker bin, also bitte etwas 
Nachsicht ;-)
Ich habe hier eine Schaltung, die später Teil eines Oszilloskop sein 
soll. Der Digitalteil steht noch nicht, sollte aber kein Problem sein, 
da unkritischer. Ich möchte gerne Wissen, ob a) der Schaltplan so 
korrekt ist oder was verbessert werden kann und b) ob die Platine 
überhaupt in dieser Art funktionieren wird und was besser geht. Die 
Platine ist 2 lagig, einseitig bestückt gerade und hat beidseitig ein 
Groundplane.
Danke schonmal...
MFG
David

Autor: ... ... (1hdsquad)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...

Autor: ... ... (1hdsquad)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
....

Autor: AushilfsTROLL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennst du Tina TI ?

Autor: ... ... (1hdsquad)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, lädt runter...

Autor: ... ... (1hdsquad)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Eingangsbeschaltung des ADS830 aus dem Forum hier... Was 
ist mit dem Rest?

Autor: Dummschwätzer7093 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe die Eingangsbeschaltung des ADS830 aus dem Forum hier... Was
>ist mit dem Rest?

Wofür soll es gut sein, etwas aufzubauen von dem man absolut nichts 
versteht?

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommt die Spannung aufs Board? Spitze Winkel (linkes Pad C4) 
vermeiden, die lassen sich nur schlecht ausätzen.

Autor: ... ... (1hdsquad)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
/ignore flame = 1
Ich ätze nicht, sondern lasse fertigen, das sollte also kein Problem 
sein. Du hast Recht, Spannung fehlt noch. Ich weiss auch noch nicht, wie 
ich die Schaltung später versorge, aber ich habe keine hochwertigen 
Analognetzteile. Eine etwas umfangreichere Glättung ist also sinnvoll, 
da muss ich mich nochmal schlau machen. Wenn ich was habe, sage ich 
Bescheid...

Autor: ... ... (1hdsquad)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch das habe ich aus dem Forum ausgegraben,Elko hat hier 
http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere... was 
ähnliches. Ausreichend bei dem Einsatz eines linearen Netzteils?
Unter dem Bild stand: "Die scheinbare Kapazität des 1000uF Elkos wird um 
die Stromverstärkungsfaktoren der Transistoren
erhöht. Also von mir aus: ß1=50, ß2=100  ergibt 50*100*1000uF 
=5000000uF.
Transitoren: 2N3055 oder KD503, SF128 oder BD135."

Autor: ... ... (1hdsquad)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, ich habe RTFM im Elko betrieben ;-) die Schaltung sollte also 
reichen. Die obige Schaltung habe ich nicht verwendet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.