mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Dämpfung eines Koaxialkabels


Autor: Mathias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,
für die Schule möchte ich ein Projekt realisieren.
Es geht um die rechnerische Ermittlung der Dämpfung eines Koaxialkabels.
Es soll die Dämpfung eines Koaxialkabels auf die Frequenz aufgetragen 
werden.
Leider ist die Sache nicht ganz so einfach.Die Kapazität, Induktivität 
und der Wellenwiderstand zu berechnen ist klar.
Als zweites habe ich die Eindringtiefe und den frequenzabhängigen 
wirksamen
Widerstand eines Leiters berechnet, was auch soweit funktioniert.
Nun meine Fragen:

Erster Ansatz:
Aus der Leitungstheorie habe ich folgende Gleichung für die Dämpfung.

b=sqrt(LC)*sqrt(0,5+sqrt(1+R^2/w^2L^2)) und
a=wRC/2b

Ist die Größe R über den Skin-Effekt zu ermitteln? Das würde ja 
bedeuten, dass die Dämpfung von der Kapazität, Induktivität und dem 
frequenzabhängigen Widerstand abhängt.

Zweiter Ansatz:
Kann ich mit dem frequenzabhängigen Verlustwinkel tan(d) des 
Dielektrikums und der Wellendämpfung im Freiraum das Problem lösen?

Über Tipps freu ich mich und schon mal Danke im voraus

Grüße
Mathias

Autor: 3357 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst die Verlust nicht rechnen. Rein thoretisch koennte man die 
Verluste aufgrund der Skintiefe bei einem Semirigid Kabel, dh 
kupferseele & Kupferrohrmantel rechnen, ein Koaxkabel hat aber ein oder 
zwei Kreuzweise geflechtete Schirme, da ist nichts mehr mit rechnen. Da 
wuerde ich die Verluste aud dem Datenblatt nehmen. Zudem kann es je nach 
Frequenz und Dielektrikum noch dielektrische Verluste geben.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach Kabel (z. B. bei RG-58) trägt auch die Abstrahlung erheblich
zu den Gesamtverlusten bei.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg, wo strahlt denn da nennenswert Leistung ab? Sogar RG58 hat doch 
sicher mehr als 50 dB Schirmdämpfung (wenn das nicht reicht sollte man 
RG223 nehmen).

Eine Tabelle der gängigen Koaxkabel gibts hier:
http://www.wimo.de/cgi-bin/verteiler.pl?url=koaxia...
oder vom Hersteller, z.B.:
http://www.hubersuhner.com/de/mozilla/hs-sup-searc...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Kessler wrote:

> Jörg, wo strahlt denn da nennenswert Leistung ab?

Das einfache Kupfergeflecht ist nicht so dicht, wie es auf den
ersten Blick scheint.

Wenn man danach sucht, findet man natürlich gerade keine Quelle
dafür im Internet. :-(  Weiß nicht mehr, wo ich da mal gelesen
hatte.

Es gibt wohl aus diesem Grunde noch RG-58-Varianten mit doppelter
Schirmung.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den Unterschied mal an einem Rauschmessplatz bemerkt, Nahe 
UKW-Sender kamen durch RG58-Laborkabel noch durch, durch RG223 nicht 
mehr. Damals waren das auch noch normgerechte RG58-Kabel, die paar 
schütteren Kupferhärchen, die heute in den billigen Kabeln als 
Außenleiter dienen, sind schlicht eine Frechheit.

Autor: 3358 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. In der Tat. Ich erinnere mich noch an Messungen zwei Dekaden 
zurueck. Ein RG 58, welches bis 1GHz (glaub ich zumindest) spezifiziert 
ist, hat schon bei 200MHz substanzielle Abstrahlung. Das ist insofern 
wichtig, wenn man duch das ein Kabel 1kW durchlaesst und auf dem anderen 
noch Mikrowatt messen will.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.