mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Batterie- oder Akkustarus.. Schaltung


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
kann mir einer einen Tipp geben wie eine Schaltung für den aktuellen
Batterie- oder Akkustatus aussieht. Ich würde gerne meine Akkus wärend
dem Betrieb durch 3 LEDs überwachen.
Wie sieht so eine Schaltung aus und kann man die irgendwo im Internet
fingen???

Danke

Autor: ThomasB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi gast:
schau mal hier http://www.nomad.ee/micros/batmon.html

vieleicht hilft die das weiter


mfg ThomasB

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gast,

ich verwende den ADC und die interne Referenz-Spannung von 2,56V (steht
im Datenblatt unter ADC). An den z.B. ADC0 schließe ich über einen
Spannungsteiler (z.B. 2x 10kOhm) die Spannung an.

Noch auswerten und fertig!

Sebastian

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Bei dem Auswerten des Akkustatus über die Spannung gibt es ein
Problem... die Entladekurve. Bei Bleiakkus kein Problem. Hier enspricht
die Spannung der noch im Akku enthaltenen "Enegrie". Bei NiCd oder
NiMH ist das anders. Hier bleibt auch bei fallender Kapazität die
Spannung konstant bei etwa 1,2V. Macht ja auch Sinn, da man ja ein
konstant helles Licht in der Taschenlampe haben möchte. Ab man kann
eben nicht von der Spannung auf den Ladezustand kommen. Ich habe erst
zwei Schaltkreise gefunden, mit denen man das realisieren könnte
SAA1500 und SAA1501. Die errechnen den Akkustand durch eine
Ladungszählung (Was beim Laden reingeht muss auch wieder raus)
Nachteil... Der Akku mus ständig am SAA bleiben. Habe den Schaltkreis
zwar noch irgendwo, habe es aber selber nich auf die Funktion geprüft.
Aber selbst bei der Ladungszählung spielen Temperatur und alter des
Akkus ne Rolle. Also die wirklich Aussage über den Zustand deines Akkus
weiß nur der Akku und das verrät er nur, wenn er alle ist :-).
Warumwohl sind soviele Handys eben noch voll und schwups ist der Akku
leer.... weil das wie bei der Wettervorhersage ist.... man gibt sich
Mühe, recht zu haben.

MfG Marco

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt zwei Möglichkeiten:

1) Konstante Last, nur ein/aus, halbwegs konstante Umgebungs-
   temperatur:
   Einmal die Zeit unter Last zwischen Akku voll und Akku leer
   bestimmen. Und noch einmal ohne Last (Selbstentladungsrate).
   Im Betrieb dann die effektiven Betriebszeiten addieren und
   von der zuvor ermittelten Gesamtzeit abziehen und auch die
   Ruhezeiten addieren, mit der Selbstentladungsrate multipli-
   zieren und abziehen. Ergebnis ist der Ladezustand. Wichtig:
   Die Messungen zwischen voll und leer muß regelmäßig wieder-
   holt werden, um die Alterungseffekte zu erfassen.

2) Schwankende Last oder starke Temperaturschwankungen:
   Da wird es aufwändiger, weil die Kapazität eines Akkus auch
   von der entnommenen Stromstärke abhängt. Hier müssen Strom
   und Spannung gemessen werden; möglichst kleine Messabstände
   im Verhältnis zur Laständerung; möglichst viele Entlade-
   kurven ermitteln (optimal: für jede vorkommende Stromstärke
   eine Entladekurve), und so weiter. Je nach konkretem Fall
   ein sehr aufwändiges Verfahren.

Zwischenstufen sind natürlich möglich, aber es bleibt so oder
so bei den von Marco geschilderten Problemen. Es gibt mehr
oder weniger gute Näherungen, den tatsächlichen Wert trifft
man nur zufällig.

Gruß, Frank

Autor: ********** (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach quatsch, mach doch ganz einfach mit einem ttl schmitt trigger nand
ic einen 3-Stufenschalter.

die erste Stufe Akku ist übevoll, sie schaltet die 2. Stufe ab.
die zweite Stufe Akku ist voll, sie schaltet die 3. Stufe ab.
die dritte Stufe Akku ist leer.

an den Ausgang jeder Stufe noch eine LED mit Vorwiderstand, der Preis
liegt bei einem IC, 3 Vorwiederständen, 1 Zenerdiode 4,7V und
Vorwiederstand, 3Vorwiederstände für die Spannungsmessung und 3 Poties,
1 Platinenrest

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@**********:

Oh, sorry! Es war mir entgangen, dass wir inzwischen über einen
Zufallsgenerator sprechen. Ich bezog mich noch auf den Akkustatus.

Gruß, Frank

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Frank

der war gut :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.